Von wegen wehleidig

12. Dezember 2017 11:39; Akt: 12.12.2017 11:39 Print

Männer mit Schnupfen leiden wirklich

Frauen werfen Männern gern vor, dass sie sich schon bei der kleinsten Erkältung todkrank geben. Forscher geben aber dem leidenden starken Geschlecht recht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein leichtes Kratzen im Hals, ein Kitzeln in der Nase – schon ist Mann krank. Gerne macht sich die Frauenwelt einen Spass daraus, wie sehr männliche Artgenossen bei Erkältungen vorgeben zu leiden.

Umfrage
Sind Sie derzeit erkältet?

Neuste Forschungsergebnisse geben den Männern nun Rückendeckung: Tatsächlich unterscheiden sich die Immunsysteme von Frauen und Männern.

Unterschiede in der Immunantwort

Beatrix Grubeck-Loebenstein, Immunologin an der Universität Innsbruck, erklärt: «Grob vereinfacht lässt sich feststellen, dass Männer durch die Unterschiede in der Immunantwort häufiger krank werden können als Frauen.» Wenn Krankheitserreger in den Körper eindringen, werden sie bestenfalls von körpereigenen Immunzellen bekämpft.

Von den spezifischen Immunzellen (siehe Box), die dafür vorrangig verantwortlich sind, gibt es allerdings nur eine geringe Menge im Körper. Sie müssen sich millionenfach vermehren, um eindringende Krankheitserreger abwehren zu können. Die Vermehrung der Zellen wird durch das weibliche Hormon Östrogen unterstützt, während das männliche Hormon Testosteron genau das Gegenteil bewirkt.

«Östrogen stimuliert das Immunsystem, Testosteron hingegen unterdrückt es. Das Immunsystem von Frauen reagiert deshalb schneller und aggressiver gegen Krankheitserreger als das von Männern», erklärt Marcus Altfeld vom Heinrich-Pette-Institut in Hamburg. Für «echte Kerle» besonders interessant: Je höher der Testosteronspiegel, desto einfacher wird das männliche Immunsystem geschwächt.

Ernährung kommt hinzu

Die geschlechtsspezifischen Unterschiede belegen somit, dass Männer tatsächlich anfälliger für Krankheiten sind und sich demnach leichter einen schlimmen Schnupfen einfangen als ihre Wegbegleiterinnen. Abgesehen davon kommen laut Grubeck-Loebenstein allerdings noch weitere, sehr wohl beeinflussbare, Faktoren hinzu: «Männer leben immer noch risikoreicher, sie ernähren sich ungesünder und sie lassen sich weniger diszipliniert impfen.»

(l'essentiel/ek/fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ralf Berger am 12.12.2017 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    Ja denn

    Ja, Frauen können das ja nicht wissen die glauben ja das eine Geburt schlimme Schmerzen mit sich bringt die hatten noch nie einen Männerschnupfen.

    einklappen einklappen
  • Bürger Rolf L. am 12.12.2017 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jeder empfindet anders...

    Immer diese Pauschal Urteile.....es gibt Frauen die starke Schmerzen aushalten sowie Männer die starke Schmerzen aushalten...hört doch auf mit diesem Theater.Dagegen sterben Frauen sowie Männer wegen ein "bischen Blut" fliessen...

  • Mr. Ramboo am 12.12.2017 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    ein Schnupfen stört

    den Alltag und geht schnell auf die Nerven. Eine richtige Verletzung oder Krankheit gehe ich mit einer ganz anderen Einstellung an weil der Alltag dann sowieso nicht so verläuft wie normal.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Victor am 13.12.2017 14:39 Report Diesen Beitrag melden

    Zaubermittel gefunden

    Dann heisst da bei der nächsten Erkältung eine Östrogenkur machen

  • Lace Taylor am 13.12.2017 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Wurde Zeit!

    Vielleicht kommen die Frauen nun endlich zur Vernunft. Hören endlich auf sich einen Spass aus den Leiden, ihres an Grippe erkrankten Mannes, zu machen und sind um seiner Gesundheit willen bereit hingebungsvoll die Rolle der Krankenschwester anzunehmen.

  • Xy Chromoson am 13.12.2017 10:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echt jetzt?!!!

    Ach du jemini!Gehts hier jetzt ums Geschlechtervergleich wer einen stärkeren Immunsystem besitzt usw.? Aubacke..Bin mal ganz kurz weg....

  • LORA am 13.12.2017 00:39 Report Diesen Beitrag melden

    Impfen...,? Diszipliniert?????

    Wie kann man nur in die Welt setzen, dass impfen diszipliniert sei? Ich glaub da gehoert ein grosses Fragezeichen hin..., und glauben sie mir, dies ist nicht einfach so herausposaunt!

  • Rebib am 12.12.2017 23:09 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleibt der Humor

    Wie auch immer, die vielen ironischen Beiträge waren gut. Bemitleidenswert die Kommentare auf nicht verstandene Ironie.