Nordirland

18. März 2018 20:31; Akt: 18.03.2018 21:46 Print

Mann niest sich Loch ins Gehirn

In Nordirland hat sich ein ungewöhnlicher medizinischer Fall ereignet: Im Gehirn eines 84-Jährigen klafft ein riesiges Loch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Irland litt ein 84-Jähriger an Gleichgewichtsstörungen und fühlte eine Taubheit auf der linken Körperseite. Er vermutete einen Schlaganfall und fragte seinen Hausarzt um Rat. Dieser schickte ihn umgehend in die Notaufnahme.

Neurologische Tests zeigten keine Auffälligkeiten: Die Augenbewegungen waren normal, das Sprachvermögen intakt und auch die Blutwerte nicht ungewöhnlich. Erst die Bilder des Computertomografen zeigten auf, was nicht stimmte: Im Gehirn des Rentners klaffte ein riesiges Loch.

Luft im Gehirn

Zunächst vermuteten die Ärzte, dass der Patient eine Operation verschwiegen hatte. Weitere Untersuchungen ergaben jedoch eine andere Diagnose: In sein Gehirn war Luft eingedrungen.

Der Grund dafür klingt banal: Der Mann nieste zu heftig. Der dadurch entstandene Druck sorgte dafür, dass Luft ins Gehirn gedrückt wird. So entstand eine sogenannte Pneumatozele – eine krankhafte Luftansammlung im Schädelinnern. Begünstigt wurde diese durch einen gutartigen Knochentumor, der den Knochen zwischen Nasennebenhöhlen und Gehirn zerstört hatte.

Bei einer Operation hätte man Schädel und Hirn öffnen müssen. Der 84-Jährige lehnte diese ab, weil ihm der Eingriff in seinem Alter zu riskant war. Die gute Nachricht: Nach zwölf Wochen verbesserte sich sein Zustand.

(chi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nicole am 18.03.2018 21:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mh

    ich kenne leute, die haben das "problem" bestimmt auch ohne niesen...

    einklappen einklappen
  • Spezialist am 18.03.2018 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Äxgüsi

    aber das ist keine Computertomographie, sondern ein MRI Bild.

    einklappen einklappen
  • Moritz , unter dem Stammtisch am 18.03.2018 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Egal wo

    Deshalb niese ich mit offenem Mund richtig kraftvoll in die Luft hinaus. Auch im ÖV oder über die Ess Tische. Dann entsteht kein Überdruch auf das Gehirn.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Neumann am 22.03.2018 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guete Tag

    Schönen guten Tag liebe Mitschreiber und Mitschreiberinnen. Wollen wir heute noch etwas übers politisch korrekte Niesen schreiben? Oder lieber über etwas anderes? Freue mich! Schöner Tag allerseits.

  • Misery am 19.03.2018 18:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Materialermüdung

    Bin uralt und alles ist schwach , beim nächsten Niesanfall werde ich wohl zerspringen in Einzelteile . Mich nervt dass wir aus so schlechtem Material geschaffen wurde wäre lieber aus Titan :-)

  • julika am 19.03.2018 10:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    kenni! ich biss mir mal so heftig auf die zähne beim niesen dasi jetzt auch mir offenem mund niese! von der letzem erkältung habi noch druck in den ohren zurückbehaltem weil die nebenh. zu sind! aber auch das geht weg

  • Willhellm Tell am 19.03.2018 09:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    COOL

    Praktisch zum Schwarzen Afgahnen schmuggeln. Glück muss man haben!

  • Zeus187 am 19.03.2018 07:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch..

    "Nach zwölf Wochen verbesserte sich sein Zustand" Aber die Ärzte wollen gleich n Loch bohren... -.-

    • Mimi am 19.03.2018 09:09 Report Diesen Beitrag melden

      @Zeus187

      Interessant wäre aber doch zu wissen, welche Therapie, Medikamente oder was auch immer angewendet wurde. Oder hat sich das einfach von selbst aufgelöst?

    • Justina am 19.03.2018 09:43 Report Diesen Beitrag melden

      Spekulationen

      Es heisst: Sein Zustand verbesserte sich, nicht: Die Luft war weg. Das Gehirn ist ein erstaunliches Organ, vielleicht hat es sich einfach den Umständen angepasst.

    • Thobi am 19.03.2018 10:44 Report Diesen Beitrag melden

      84 ist ein gutes Alter

      Die Luft wird sich mit der Zeit langsam resorbieren und wieder verschwinden... Das Problem kann sein, dass der entstandene Überdruck einen Schaden hinterlässt und der Holraum bleibt und sich stattdessen einfach mit Hirnwasser füllt.

    • Duderino am 19.03.2018 13:58 Report Diesen Beitrag melden

      Spekutaltion

      ich frage mich, ob der teil des Gehirnes der "fehlt" sich nur verschoben hat, oder ob er den Teil beim Nasen putzen entfernt hat.

    einklappen einklappen