Bakterien eingefangen

05. Juni 2017 12:33; Akt: 05.06.2017 12:33 Print

Mit neuem Tattoo ins Meer – ein tödlicher Fehler

Ein 31-jähriger Mann starb kurz nach einem Schwumm im Meer. Fleischfressende Bakterien waren durch seine Tattoo-Wunde in seinen Körper eingedrungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viel Zeit, sich über seine neue Tätowierung am Unterschenkel zu freuen, hatte er nicht, denn nur 25 Tage später verstarb der 31-Jährige. Dies, weil er sich nicht an die Anweisung des Tätowierers gehalten hatte.

Umfrage
Sind Sie tätowiert?

Dabei war diese unmissverständlich: Er sollte in den zwei Wochen nach dem Stechen nicht schwimmen gehen. Doch genau das tat der 31-Jährige. Bereits nach nur fünf Tagen ging er im Golf von Mexiko baden, wie es im Fachjournal «BMJ Case Reports» heisst.

Erst Entzündung, dann Nierenversagen

Dabei gelangten Bakterien der Art Vibrio vulnificus in seinen Körper, die auch als fleischfressende Bakterien bekannt sind (siehe Box). Schon am nächsten Tag bekam der Mann Fieber, Schüttelfrost und einen roten Ausschlag rund um das Tattoo – die frische Tattoo-Wunde hatte sich entzündet.

Obwohl er sofort das Spital aufsuchte und die Ärzte abgestorbenes Gewebe entfernten, kam jede Hilfe zu spät. Nach einer kurzen Phase der Besserung erlitt der Patient einen septischen Schock. Zwei Monate nach der Einlieferung verstarb er an akutem Nierenversagen und den Folgen der Infektion.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Monika am 05.06.2017 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Fazit

    Fazit der Sache: Nicht das Tattoo an sich war das Problem, sondern die verletzte Haut. Der Typ hätte auch mit einer völlig gewöhnlichen Schnittverletzung (z.B. beim Zwiebelschneiden) die Bakterien aufgelesen. Da war also jemand mit einer Wunde zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. Was eigentlich jedem von uns passieren kann; ob mit oder ohne Tattoo...

    einklappen einklappen
  • Summer Breeze am 05.06.2017 12:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer nicht hören will...

    Zum Glück warnen die Tattowierer davor. Sollte man echt nicht auf die leichte Schulter nehmen und darauf achten. Die Geschichte ist tragisch und ich hoffe, dass dadurch die Leute wieder vermehrt auf den Tattowier hören werden.

    einklappen einklappen
  • Journalistin am 05.06.2017 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Widersprüchliche Zeitangabe

    Was jetzt? 25 Tage oder zwei Monate später? Seid doch bitte etwas exakter!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schnebe am 06.06.2017 14:43 Report Diesen Beitrag melden

    Ignorante Leute

    Leider gibt es viel zu viele ignorante Leute, die das Gefühl haben, die Anweisungen der Tätowierer wären nur zum Spass. Super sind auch immer diejenigen, die sich im Hochsommer tätowieren lassen und dann gleich in die pralle Sonne stellen. Ein so tragischer Vorfall passiert zum Glück selten.

  • eva büenzli am 06.06.2017 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    lieber kein Tatoo

    Ein Kollege von uns kratzt und reibt sich seit Jahren dauernd an seinen Tatoos. Kann mir vorstellen, dass es je nach Studio eben nicht so harmlos ist. Aber mit den Bakterien im Meer hat ein Tatoo wohl wirklich keinen Zusammernhang... Irgend eine Schürfung reicht.-

  • R. C. am 06.06.2017 06:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oh man! was man da alles lesen muss!?

    die nicht tätowierten kommen mir hier fast so vor wie die Vegetarier die uns vorschreiben wollen, was man essen darf und was nicht! ich habe meine Tattoos alle im selben Jahr stechen lassen (4 Stück) als ich 24 Jahre alt war. Nun werde ich 42 und meine Tattoos stören mich überhaupt nicht. Vielleicht würde ich sie heute nicht mehr genau so stechen lassen, aber ich habe mich damals so entschieden, und es ist okay so, die Tattoos sind ein Teil von mir.

    • Frau Tattoo am 06.06.2017 10:40 Report Diesen Beitrag melden

      Mein Körper, Mein Leben, Meine Wahl

      Sehe ich auch so. Ich weiss nicht wieso mich immer wieder (vor allem Männer) dumm anmachen dass es eine Verstümmelung meines Körpers sei usw. Total hässlich. Ich würde es bereuen usw.

    • Reto K am 06.06.2017 16:05 Report Diesen Beitrag melden

      Mir gefallen zwar Tattoos aber es

      sollte jedem klar sein das er einen Fremdkörper unter die Haut spritzt den der Körper abwehren möchte. Bei wenigen gibt es darum eine hässliche schlimme Reaktion die kaum zu Stoppen ist. Es ist also nicht harmlos, einfach mal Googlen, lesen und dazulernen. Da kann die Farbe noch so geprüft sein, Genau darum lasse ich das mal lieber schön sein.

    einklappen einklappen
  • jggsaw am 06.06.2017 04:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An die Tattoohasser

    Ein Tättowierter hat keine Vorurteile gegen nicht Tättowierte, aber nicht Tättowierte haben Vorurteile gegen Tättowierte! Traurig wie viele hier noch in der Steinzeit leben. Ich habe übrigens beide Arme und Beine voll Tattoos und Bereue keines!

    • brittistyle am 06.06.2017 06:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @jggsaw

      entlich mal jemand der den Nagel auf den Kopf trifft...

    • June am 06.06.2017 08:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @jggsaw

      Danke, dass Sie eine Lanze für uns brechen, aber was kann die Steinzeit für Intoleranz? Ötzi lebte vor 5'250 Jahren in der Kupfersteinzeit/Jungsteinzeit und war auch mehrfach tättowiert, d.h. bereits damals gab es Tättowierer und Tättowierte. Ob diese auch den heutigen Vorurteilen ausgesetzt waren, wissen wir aber nicht. Dennoch würde ich eine für die Menschheit so wichtige Epoche nicht für das Denken Einzelner verantwortlich machen oder sie gar dafür verurteilen.

    • Sabo am 06.06.2017 15:27 Report Diesen Beitrag melden

      @June

      Ich denke jggsaw hat das vielmehr als redewendung gemeint als das was sie so schön beschreiben. Es soll nicht heissen das Menschen aus der Steinzeit nur Vorurteile hatten sondern, dass gwisse Leute von Heute etwas "zurückgeblieben" sind.

    einklappen einklappen
  • Kim am 06.06.2017 00:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz traurig..

    Ich weiss wirklich nicht, was das Problem der Menschen hier ist. Niemand wollte die Meinung zu Tattoos von irgendwem hören. Schaut doch einfach weg wenns euch nicht passt, niemand braucht Kommentare wie eure, da ist ein Mann gestorben und die Leute jammern, dass ihnen Tattoos nicht gefallen, kriminell sind oder nuttig (?!!!) aussehen. Bitte sucht die Probleme zuerst bei euch selbst! Traurig manche Menschen! -.-

    • Gibr am 06.06.2017 00:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kim 

      Genau mein denken, danke. Leute jedesmal wenn ein Bericht ist wo es sich um Tattos handelt werden alle Tattowierten schlecht hingstellt und beleidigt. Hört doch bitte einfach damit auf, es giebt schlimmeres. Es ist doch jedem das seine was er mit seinem Körper macht, ich mache auch nicht andere runter und mache sie schlecht weil sie irgendetwas an ihrem Körper haben das mir nicht gefällt, ich nehme jeden so wie er ist, jeder hat seine guten und schlechten Seiten, seine Macken, keiner ist perfeckt, auch ihr Untattoowierten nicht.

    einklappen einklappen