Hirndoping

13. August 2017 07:21; Akt: 13.08.2017 10:02 Print

Ritalin für Gesunde ist illegal

Zur mentalen Leistungssteigerung erhalten auch gesunde Kinder laut einer Studie Ritalin. Doch das ist rechtlich nicht erlaubt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kindern mit dem Aufmerksamkeitsdefizit-Hyper­aktivitätssyndrom, kurz ADHS, wird Ritalin verschrieben. Doch das umstrittene Medikament wird auch gesunden Kindern abgegeben, was illegal ist, wie es in der «NZZ am Sonntag» heisst. Zu diesem Schluss sei Rechtswissenschaftlerin Tanja Trost von der Universität Zürich in ihrer Doktorarbeit gekommen. «Die Verabreichung von Medikamenten wie etwa Ritalin zur Steigerung der mentalen Leistungsfähigkeit an Minderjährige ist nach geltendem Recht verboten.»

Weiter heisst es, dass zwar die Abgabe von Methylphenidat respektive Ritalin in den vergangenen knapp 20 Jahren von 38 auf 344 Kilogramm erhöht wurde, die Zahl von Kindern und Jugendlichen, bei denen ADHS diagnostiziert wurde, bei drei bis fünf Prozent stehengeblieben sei.

Experten gehen davon aus, dass ein Grossteil des Ritalins als Hirndoping-Mittel verwendet wird, so die «NZZ am Sonntag». Für Alain Di Gallo, dem Präsidenten der Schweizerischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Chefarzt an der Kinderpsychiatrischen Uniklinik Basel, sei dies problematisch. «Methylphenidat zu verschreiben, wenn dafür keine medizinische Indikation gegeben ist, halte ich für nicht vertretbar.»

(roy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gabriela am 13.08.2017 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Misshandlung von Kindern

    Eltern wissen gar nicht, was sie ihrem Nachwuchs antun, wenn sie es " dopen", nur damit die schulischen Leistungen steigen. Eltern wollen ihr Ego befriedigen, indem sie das eigene Kind dann als hochintelligent hinstellen. Das bittere Ende kommt aber noch

    einklappen einklappen
  • Rolf am 13.08.2017 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hmmm

    Ich hoffe mal dass der Wirkstoff ohne Nebeneffekte ist, wenn wir es 6 jährigen verschreiben und dann sollte es ja auch kein Problem sein es zu nehmen? Entweder haben wir also ein grosses Problem oder ein unnützes Gesetz. Ich hatte übrigens AHDS und nie Tabletten genommen und bin im Management einer grossen Firma. Man kann also auch ohne... und bin gegen Medikamente aber auch gegen unnütze Gesetze.

    einklappen einklappen
  • Scientist am 13.08.2017 10:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht vergessen

    Es ist bei allen psychischen Krankheiten einfach zu behaupten die gibt es nicht. Doch die Wahrheit ist anders jemand der Depressionen hat kann sich nicht einfach "zusamenreissen" und Freude haben, und jemand der ADHS hat kann nicht einfach stillsitzen und sich konzentrieren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • dreamdriver am 15.08.2017 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nebenwirkungen

    "Wer kein ADHS hat, für den wirkt Ritalin wie Kokain." Das hat mir mal ein Psychiater vor der Verschreibung gesagt. Selbstverletzung, obwohl der Betroffene das nicht will, aber sich nicht bremsen kann oder Schreikrämpfe, Wutausbrüche, Gewalt - eben auch ungewollt - sind die Folge!!

  • David Carnap am 14.08.2017 19:56 Report Diesen Beitrag melden

    Methylphenidat = Gottesgeschenk

    Ich nehme seit 10 Jahren Methylphenidat, obwohl ich gesund bin. Durch die Einanhme bin ich wesentlich leistungsfähiger; ich kann ohne Probleme 12 Stunden durcharbeiten und meine Lesegeschwindigkeit ist um etwa 40% erhöht. Ich habe mir vor dem Beginn dutzende Studien über die Nebenwirkungen von MPH gelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass der Nutzen die Nachteile bei weitem überwiegt. Im Vergleich zu den Nachteilen der legalen Volksdrogen sind die Nebenwirkungen von Methylphenidat kaum erwähnenswert.

  • PSYCHOLOGE am 14.08.2017 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    ECHTER FALL!

    Ich kenne keine Ärzte, die Ritalin an gesunde Personen verschreiben(!) Mein Sohn hat ADHS (mehrfach diagnostiziert u. abgeklärt bei mehreren Ärzten). Während der Schule bekommt er 10-20mg./Tag. Ohne kann der Junge sich gar nicht konzentrieren u. träumt in den Tag hinein. Um sich auszutoben ist er im Fussballklub u. spielt viel mit anderen Kindern draussen. Vor Ritalin hatte er enorme Probleme (kein Lerneffekt), wurde dadurch von den anderen Kindern immer gehänselt, gemobbt. Mit Ritalin kann er endlich lernen u. hat den sozialen Anschluss geschafft. Wir sind über diese Möglichkeit sehr dankbar.

    • Carokra am 15.08.2017 11:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @PSYCHOLOGE

      Ich habe mit meinen Kindern die selben Erfahrungen gemacht. Ritalin ist ein Segen für diese Kinder, die ohne Medikation oft in die Drogen rutschen!

    einklappen einklappen
  • K. randK am 14.08.2017 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Nebenwirkungen

    Ich selbst nehme Ritalin, weil ich ADS habe (nicht ADHS, wurde lustiger weise im Artikel nicht erwähnt worin der Unterschied besteht). Ritalin hat sehr wohl Nebenwirkungen, vor allem bei Kindern führt es zum Wachstums stopp. Wird das Medikament für eine gewisse Zeit abgesetzt haben die Kinder dann wieder Wachstums Schübe. Wie gesund das ganze ist kann ich nicht sagen, dennoch verachte ich Eltern die damit ihre Kinder pushen wollen.

  • amandapanda am 14.08.2017 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Vorurteile gegenüber einem Medikament

    Leider sind die Vorurteile dem Medikament gegenüber nur da, weil keiner sich 10min Zeit nehmen kann um sich über ADHS zu Informieren und wie es Funktioniert. Dadurch kommt es zu Fehlverschreibungen. Würde man ein Gehirn als Zimmer darstellen, so wäre ein Gesundes voller Schränke und Aktenmappen, alles schön sortiert, während bei ADHS alles durcheinander auf dem Boden liegt, weil man schneller darauf zugreifen kann. Das liegt daran, dass ADHS eine Entwicklungsstörung ist und die Neuralen Verbindungen etwas "instabil" sind. Ritalin stabilisiert diese. Bei gesunden Menschen bringt es also nichts.