miRNA-133

12. November 2012 23:44; Akt: 12.11.2012 23:44 Print

Zürcher Forscher finden Schlüssel zum Fettabbau

Braunes Fettgewebe hält den Körper warm, indem es Fett und Zucker verbrennt. ETH-Wissenschaftler haben nun entdeckt, wie die Bildung dieser Zellen unabhängig von der Temperatur angeregt werden kann.

storybild

Wenn es kalt ist, verbrennt braunes Fettgewebe Körperfett und Zucker, um den Körper zu wärmen. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das braune Fettgewebe ist der Winterspeck par excellence: Auf einen Kältereiz hin produziert es Wärme, indem es Fette und Zucker abbaut. Tiere im Winterschlaf und Babys haben besonders viel davon, erwachsene Menschen etwas weniger. Übergewichtige indes besitzen kaum braune Fettzellen, obwohl sie ihnen beim Abspecken helfen würden.

Nun hat das Team um Markus Stoffel von der ETH Zürich einen Signalweg entschlüsselt, der eine zentrale Rolle bei der Regulierung der braunen Fettzellen spielt. Zentral ist dabei ein Molekül namens miRNA-133, wie die Forscher in «Nature Cell Biology» berichten. Es schaltet wie ein Schlüssel die Maschinerie zur Bildung von braunen Fettzellen - und damit die Körperheizung - ab.

Dieser Signalweg ist temperaturabhängig. Unter Einfluss von Kälte wird die miRNA-133 abgebaut, fanden die Forscher anhand von Experimenten mit Mäusezellen heraus. Ohne den Schlüssel kann die Maschinerie fleissig neue braune Fettzellen generieren und in ihnen viel des «normalen», weissen Fetts verheizen, wie die ETH Zürich in einer Mitteilung schreibt.

Blocker könnte Therapieansatz sein

Die Rolle von miRNA-133 klärten die Forscher auf, indem sie seinen Signalweg mit einem weiteren Molekül, einem Antimir, blockierten. Dieses dockt an miRNA-133 an und führt es dem Abbau in der Zelle zu. Dieser Eingriff wirkt ähnlich wie Kälte und regt die Produktion neuer brauner Fettzellen an.

«Unsere Entdeckung hat potenziell medizinische Relevanz», zitiert die Mitteilung Stoffel. Zumindest theoretisch könne man Übergewichtigen ein Antimir gegen miRNA-133 verabreichen, um braune Fettzellen zu aktivieren. «Durch die Stimulierung der braunen Fettzellen verbraucht der Körper mehr Energie und verbrennt ohne Umschweife Fett.»

Die Methode könnte aber einen Nachteil haben, schreibt die ETH: miRNA-133 reguliert auch das Muskelwachstum. Ist es weg, könnte sich der Muskel vergrössern. Laut Stoffel könnte deshalb eine Blockade von miRNA-133 zu einer krankhaften Vergrösserung des Herzens führen, wenn die Moleküle nicht spezifisch ins braune Fettgewebe eingebracht würden.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andy V am 13.11.2012 07:32 Report Diesen Beitrag melden

    Weitere Fragen

    Ich wundere mich immer wieder, wer solche Forschung in Auftrag gibt und M Schluss bezahlt.

    einklappen einklappen
  • franz am 13.11.2012 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    hurra

    Dann müsst ihr nur mich untersuche. Ich habe immer einen super stoffwechsel. immer warm und bin schlank..egal wieviel ich in mir hineinstopfe...ok ich mache fast jeden tag sport..

  • kurt am 13.11.2012 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    schwierig da emotionales thema

    wie man an einigen kommentaren merkt ist das thema extrem emotional aufgeladen. der hass gegen dicke spiegelt dabei meist nur die eigene unzufriedenheit wieder. vielfach ist es einfach auch genetisch oder hormonell bedingt das menschen etwas runder sind. da sich jedoch eine ganze industrie darauf eingeschossen hat an den "dicken" geld zu verdienen ist eine individuelle sachliche herangehensweise an das thema unmöglich geworden. der gipfel ist dann, dass ernährungsberater in bern die scientology-dvd "dianetic" an sowieso angeschlagene hilfesuchende verteilen um neue sektenmitglieder zu gewinnen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Luna am 14.11.2012 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht?

    Es geht nicht immer nur ums Abnehmen. Da ich mein Gewicht (BMI 20.5) nur mit maximal 700kcal pro Tag sowie mind. 1h Sport / Tag halten kann, bin ich bei solchen Wundermitteln relativ experimentierfreudig. Nicht, weil ich spindeldürr werden will, sondern weil ich gerne 1500kcal essen und nur jeden zweiten Tag Sport treiben möchte, ohne zuzunehmen. Bis jetzt hat allerdings noch nichts geholfen.

    • Antonia am 14.11.2012 16:04 Report Diesen Beitrag melden

      Warst Du denn mal beim Arzt?

      Ich finde es seltsam, dass Du so wenige Kalorien isst, Sport treibst und trotzdem nicht abnimmst. Das ist nicht normals. Flunkerst Du nicht ein wenig? Falls nicht, dann lass mal Deine Schilddrüsenwerte messen. Die kann man in den Griff bekommen, dann ist es meist schnell wieder normal.

    • Luna am 14.11.2012 18:07 Report Diesen Beitrag melden

      @Antonia

      Die Schilddrüsenwerte sind okay, hatte wohl einfach Pech mit den Genen... Ich finds auch seltsam und nein, ich flunkere nicht. Ärzte meide ich seit Jahren mit diesem Thema, die erzählen mir nur, ich solle doch normal essen und 10kg zunehmen oder sie glauben mir einfach nicht und denken, dass ich heimlich fresse.

    einklappen einklappen
  • Kritiker am 13.11.2012 20:12 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück

    ist dies einer öffentlichen Institution gelungen die der Allgemeinheit verpflichtet ist. Ich hoffe dass die Gruppe keinem Sponsor verpflichtet ist damit Vasella und Konsorten keinen Rappen sehen. Heute ist es ja bekanntlich perverserweise so dass Fettleibigkeit eine VIEL VIEL WICHTIGERE Krankheit ist als z.B. Malaria, denn man kann damit beliebig viel KOHLE von reichen dekadenten Westlern scheffeln!

    • Fan von Erfolgreichen am 14.11.2012 22:09 Report Diesen Beitrag melden

      Ein Neider spricht. Schade

      Was für ein Neider. Vasella ist nicht das Problem. Die Uebergewichtigen haben ein Problem. Und wer zuerst für diese ein Lösung ohne Nebenwirkung schafft, der soll dafür auch den Lohn erhalten. Ob Vasella oder ein anderer, das kann doch egal sein, das Geld ist trotzdem bei einem anderen. Und Neid ist immer ein schlechter Berater, zeigt den eigenen Aerger, das man nicht das erreicht hat was der andere erreicht hat.

    einklappen einklappen
  • Gaby S. am 13.11.2012 20:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FDH 

    FDH isz das A und O! Ich trinke auch viel Leitungswasser, selten Süsses. Zum Frühstück 3 Datteln, Milchkaffe mit Assugrin und fertig. Dann erst wieder Zmittag. Gemüse oder Pasta, 1 mal schöpfen! Wasser trinken wenn Hunger kommt Abends wenig essen und micht spät. Nehme so in 2 Wochen 2 Kilo ab und behalte dieses so bei.

    • Irma la Douce am 14.11.2012 22:16 Report Diesen Beitrag melden

      JoJo Effekt oder doch gegen Null kg.

      Ja, finde ich gut. Ich finde Frauen nicht feminin, die FDD machen. Das letzte D für Doppelte. Sieht nicht gut aus und schadet der Gesundheit. Aber alle 2 Wochen minus 2kg gibt irgendwann Null kg, ist irgendwie auch ungesund.

    einklappen einklappen
  • Thomas am 13.11.2012 17:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Disziplin

    Mit ein wenig Disziplin braucht man all diese Wundermittel gar nicht. Mit dem Wissen kann man sogar gut Fett verbrennen während man Masse aufbaut. Ich wollte etwas zulegen und hab in 2 Monaten 5kg zugenommen und mein Fettanteil ist von 11% auf 7,6% gesunken.

  • A.B. am 13.11.2012 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Normalo

    An Sara von "Mollig wird Trumpf": Es geht hier nicht um die Ästhetik, sondern um die Gesundheit !!! Heut Steig noch aufs Velo, juhui !!!