Wissen kompakt

29. September 2014 11:13; Akt: 29.09.2014 11:19 Print

Chinas kapitalistischer Aussenposten

Hongkongs Einwohner demonstrieren, weil Peking ihnen keine freien Wahlen zugestehen will. Wissenswertes zur chinesischen Sonderverwaltungszone gibt es in der Infografik des Tages.

Infografik des Tages
Verstehen Sie die grossen Zusammenhänge, ordnen Sie wichtige Ereignisse ein und begreifen Sie die Wunder von Natur und Technik! Mit den Infografiken von 20 Minuten ist das ein Kinderspiel.
Hongkong
  • ...
1997 wurde die ehemalige britische Kolonie zur chinesischen Sonderverwaltungszone. Noch geniessen die Einwohner Hongkongs deutlich mehr Freiheiten als die Chinesen auf dem Festland. Doch die Einflussnahme Pekings wächst, was sich unter anderem in einer zunehmenden Pressezensur äussert.
Das politische System der Schweiz
  • ...
Die Schweiz ist eine direkte Demokratie, in der das Volk nicht nur ein Parlament wählen, sondern auch über wichtige Vorlagen an der Urne befinden kann.
Blätter im Herbst
  • ...
Wenn Laubbäume ihre Blätter verlieren, ist das ein untrügliches Zeichen, dass der Winter nicht mehr allzu fern ist.
Unsere Galaxis
  • ...
Es war der Franzose Urbain Leverrier, der 1846 als erster die Existenz des Neptun berechnete. Doch weil kein französischer Astronom Lust zeigte, den Planeten auch tatsächlich aufzuspüren, wandte sich Leverrier an den Deutschen Gottfried Galle. Dieser machte sich erfolgreich ans Werk und gilt seither als Entdecker des zweiten blauen Planeten des Sonnensystems. Der erste blaue Planet ist ja bekanntlich die Erde.
Der US-Bürgerkrieg
  • ...
Die Emanzipations-Proklamation vom 22. September 1862, die die Sklaverei in den Südstaaten ab 1. Januar des Folgejahres verbot, war nicht nur ein humanitärer Akt der US-Regierung. Präsident Abraham Lincoln machte es damit den europäischen Mächten auch unmöglich, die Konföderation, die an der Sklaverei festhalten wollte, diplomatisch anzuerkennen.
Ebola
  • ...
Im Kampf gegen die verheerende Ebola-Epidemie in Westafrika wollen die USA den betroffenen Ländern mit 3000 militärischen Angestellten helfen - darunter Ärzte, Sanitäter, Ingenieure und Logistikexperten.
Tropenstürme
  • ...
Hurrikan «Odile» traf mit einer solchen Wucht auf die mexikanische Halbinsel Baja California, dass Bäume umgeknickt, Stromleitungen gekappt und Dächer abgedeckt wurden. Tausende Menschen mussten evakuiert werden.
9/11
  • ...
Der 11. September 2001 veränderte die Welt: Islamistische Attentäter steuerten zwei entführte Flugzeuge in die Türme des World Trade Center in Manhattan. In Echtzeit verfolgten Fernsehzuschauer weltweit den Einsturz der Gebäude. Eine dritte Maschine flog ins Pentagon, eine vierte stürzte ab. Die Anschläge kosteten etwa 3000 Menschen das Leben.
Flug-Looping
  • ...
Der russische Militärpilot Pjotr Nikolajewitsch Nesterow erkannte als einer der Ersten, dass sich ein Flugzeug im Zweifelsfall in die Kurve legen muss. Mit diesem Wissen gelang es ihm als erstem Piloten, einen Looping zu fliegen. Dies an Bord einer Nieuport IV. Sein Vorgesetzter bestrafte ihn dafür disziplinarisch. Aber die Leistung machte ihn über Nacht berühmt. Er gilt als Begründer des Kunstflugs.
Schwarzer Freitag
  • ...
In Teheran kam es bei Demonstrationen der Anhänger Khomeinis gegen Schah Mohammad Reza Pahlavi zu gewalttätigen Ausschreitungen auf dem Jaleh-Platz. Sie gipfelten in einem Schusswechsel zwischen Demonstranten und Soldaten der Armee, in dessen Verlauf 64 Menschen starben. Seit diesem Tag heisst der Ort der Geschehnisse Platz der Märtyrer.