Mexiko

20. Februar 2018 07:43; Akt: 20.02.2018 12:32 Print

Unterwasserhöhlen geben Geheimnisse der Maya frei

Das in Mexiko entdeckte grösste Unterwasser-Höhlensystem der Welt hat neben Relikten auch menschliche und tierische Überreste freigegeben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Tauchgängen im grössten Unterwasser-Höhlensystem der Welt haben Archäologen in Mexiko ihre Funde präsentiert. Sie fanden etwa Überreste von Bären und riesigen Faultieren, aber auch einen kunstvollen Schrein zu Ehren des Maya-Gottes für Krieg und Handel.

Wissenschaftler hatten im Januar herausgefunden, dass die beiden grossen Unterwasser-Höhlensysteme auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan, Sac Actun und Dos Ojos, miteinander verbunden sind und damit das grösste derartige Höhlensystem der Welt bilden.

Rückschlüsse bis ins Pleistozän möglich

Mit Hilfe von Unterwassergeräten erkundeten sie in den vergangenen Wochen die Relikte aus vergangenen Epochen. Finanziert wurde das Projekt vom Nationalen Institut für Anthropologie und Geschichte (INAH).

Nach Einschätzung der Wissenschaftler stand das Wasser in den Höhlen im Laufe der Zeit unterschiedlich hoch. In Dürrezeiten könnten sie als Trinkwasserquelle genutzt worden sein - allerdings fanden einige Menschen und Tiere nie wieder heraus.

Nach Angaben der Archäologen erlauben die Funde Rückschlüsse bis ins Zeitalter des Pleistozäns, das 2,6 Millionen bis 11'700 Jahre zurückliegt. Unter den tierischen Überresten fanden sich auch Gomphoterien, ein Vorfahr des Elefanten. Unter den von Menschen zurückgelassenen Gegenständen waren neben verbrannten menschlichen Knochen Keramik und Wandmalereien.


Die beiden grossen Unterwasser-Höhlensysteme auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan, Sac Actun und Dos Ojos, sind miteinander verbunden. (Video: Brian Wiederspan / Jeanna Edgerton - Gran Maya Aquifer Project)

(sep/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hello you am 20.02.2018 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    Unsere Gesellschaft..

    unglaublich traurig dass so ein toller Beitrag nicht angesehen wird, wobei ein Nippelblitzer gleich 500 Kommentare kriegt...

    einklappen einklappen
  • Blerim Blero am 20.02.2018 08:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abenteurer

    Das ist eine Grossartige entdeckung, es gibt noch so viele unbekannte orte auf der Erde wo der Mensch noch nicht entdeckt hat.

    einklappen einklappen
  • Mani Motz am 20.02.2018 08:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spannend

    Es gibt auf unserer erforschten Erde doch immer wieder Neues zu entdecken.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reto am 21.02.2018 20:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vergangenes

    Es gibt so viel noch unentdecktes auf der Welt und wir schauen durch ein Fenster in die faszinierende Vergangenheit. Die Welt der Mayas hat noch viele Gehheimnise die im verborgenen liegen.

  • bunsuwan am 21.02.2018 03:47 Report Diesen Beitrag melden

    Mexiko??????

    Mexiko??War mal ein tolles Land vor 30 Jahren!Der Norden???Huetet euch,ist brandgefaehrlich 50 zu 50%das du das nicht ueberlebst!Entfuehrungen und Ermordungen sind da alltaeglich!

    • a. s. am 21.02.2018 08:06 Report Diesen Beitrag melden

      Mexico

      Und jetzt? Was soll diese "info" bringen ^^?

    • Weltenbummler am 21.02.2018 09:54 Report Diesen Beitrag melden

      @bunsuwan

      Stimmt überhaupt nicht, nur an der Grenze ist es etwas heikel, im Inland ist es äusserst friedlich und ruhig, ein kumpel und ich sind von Süd Amerika bis nach Kanada mit dem Motorrad, und hatten nur gute erfahrungen ^^ Aber du hast vermutlich zu viel Narcos geschaut oder so :P

    einklappen einklappen
  • Peterryan am 20.02.2018 20:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erdforschung

    wieviel in % ist unsere Erde erforscht ?

  • bebbeli am 20.02.2018 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Neugierde

    Habe jetzt viele Kommentare gelesen. Es scheint, dass wir Menschen unsere Neugierde auf die Vergangenheit noch nicht verloren haben. Das ist sehr gut, bitte mehr solche Beiträge.

  • Irmgard Anscherlik am 20.02.2018 14:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation dem Forscherteam

    Grossartig find ich diesen Fund und sehr spannend. Wegen der Einordnung ins Paläolithikum ist eine genaue schlüssige Deutung allerdings meiner Meinung nach nur von Wenigem möglich. Ich wäre so gern Archäologin geworden, allerdings vor Tauchen und Höhlen aller Art habe ich große Scheu.