Statue ausgegraben

12. März 2017 16:10; Akt: 12.03.2017 16:10 Print

Pharao im Schlamm entdeckt

Grosser Fund in einem Kairoer Elendsviertel. Archäologen haben eine über acht Meter hohe Pharaonenstatue entdeckt.

Grosser Fund im Elendsviertel: Eine rund acht Meter hohe Pharaonen-Statue. (Video: Tamedia/AFP)
Fehler gesehen?

Ein deutsch-ägyptisches Archäologenteam hat den Teil einer grossen Pharao-Statue buchstäblich in einem Kairoer Elendsviertel aus dem Dreck gezogen. Der Kopf des acht Meter grossen Kolosses, bei dem es sich um eine Darstellung von Ramses II. handeln könnte, wurde am Donnerstag mithilfe eines Bulldozers aus Schlamm und Grundwasser geborgen. Die Nachrichtenagentur AP konnte ihn am Freitag sehen.

Der Ägyptologe Chaled Nabil Osman sprach von einem «beeindruckenden Fund» und der Möglichkeit, dass sich noch mehr altertümliche Schätze am Fundort befinden. «Er war das kulturelle Zentrum des alten Ägyptens, er wird sogar in der Bibel erwähnt», sagte er. «Die traurige Nachricht ist, dass das gesamte Gebiet gesäubert werden müsste, die Abwasserkanäle und der Markt müssten verlegt werden.»

Weitere Fundstücke

Der Kopf entspreche dem Stil, in dem Ramses dargestellt wurde, erklärte Osman. Es handele sich wahrscheinlich um eine Darstellung dieses Pharaos. An der Fundstelle seien noch andere Teile der Statue und die einer weiteren entdeckt worden.

Ramses II. regierte vor mehr als 3000 Jahren. Er liess viele Bauten errichten, und bildliche Darstellungen von ihm sind an archäologischen Fundstellen überall in Ägypten zu finden – etwa in Luxor und Abu Simbel.

(ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Der Planer am 12.03.2017 17:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Gelegenheit

    Dies wäre eine gute Gelegenheit, den Bewohnern etwas Besseres: einfache Häuser, zu errichten.

  • Idefix am 12.03.2017 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Boden ist voller Geschichte

    Ob in Rom, Kairo oder Mexico City. Eine Baustelle, ein Loch im Boden und schon rücken die Archäeologen an. Ein bisschen gross das Fundstück für die Granräuber.

  • Juto am 12.03.2017 16:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ob das gut kommt

    Elendsviertel? Werden die leute dort bleiben können?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kein Ärcheologe am 13.03.2017 23:26 Report Diesen Beitrag melden

    Die Statue sieht neu aus. Fälschung?

    Wenn sie in 2000 Jahren in Nordkorea graben gehen wird man das gleiche über die Uns schreiben. Überall Statuen des grossen Pharaos und seiner Familie gefunden....und auch da wird es eine in einem Slumviertel sein.

  • Denker am 13.03.2017 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    Die Mumie

    Vorsicht, ev. ist es Imhotep :-)

  • anubis am 13.03.2017 08:41 Report Diesen Beitrag melden

    Entwicklungsgebiet

    Leider hat sich die Gegend seit dieser Zeit nicht wirklich vorwärts entwickelt, alhamdulillah!

    • Helvetier am 13.03.2017 13:11 Report Diesen Beitrag melden

      Was willst du damit sagen?

      Einerseits drückt der Text ein Bedauern aus - Hier für einen unveränderten Zustand. Und dann, ich übersetze: 'Gott sei Dank!', scheint selbiger eher froh darüber zu sein. Verstehe ich nicht, doch das geht mir meist so, wenn ich Kommentare lese, ob es an mir liegt?

    einklappen einklappen
  • Der Planer am 12.03.2017 17:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Gelegenheit

    Dies wäre eine gute Gelegenheit, den Bewohnern etwas Besseres: einfache Häuser, zu errichten.

  • Idefix am 12.03.2017 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Boden ist voller Geschichte

    Ob in Rom, Kairo oder Mexico City. Eine Baustelle, ein Loch im Boden und schon rücken die Archäeologen an. Ein bisschen gross das Fundstück für die Granräuber.