Neues Videoarchiv

05. August 2017 23:23; Akt: 05.08.2017 23:23 Print

Wie die Nasa das Fliegen perfektionierte

Es gab eine Zeit, da brauchte es sehr viel Mut, um in ein neu entwickeltes Fluggerät zu steigen. Kürzlich veröffentlichte Aufnahmen aus den USA zeugen davon.

Die Bestände des Nasa Armstrong Flight Research Center sind eine schier unerschöpfliche Quelle historischer Flugzeugtests. (Video: Tamedia/Nasa)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer an die Nasa denkt, denkt meist an Mondraketen, Space Shuttles und Raumstationen. Doch nicht nur im All ist die US-Behörde, die ausgeschrieben National Aeronautics and Space Administration heisst, aktiv. Das «Aeronautics» im Namen verrät, dass man auch im Flugwesen zu Hause ist.

Umfrage
Glauben Sie, dass die Erforschung des Alls die Menschheit weiterbringt?

So war die direkte Vorgängerorganisation der Nasa, die National Advisory Committee for Aeronautics (NACA), mitverantwortlich für den ersten Überschallflug der Geschichte. Am 14. Oktober 1947 gelang es dem Testpiloten Chuck Yaeger mit einer X-1 erstmals eine Geschwindigkeit von Mach 1,06 zu erreichen.

Wie im Video oben zu sehen ist, trug die 1958 gegründete Nasa viel dazu bei, dass die Vereinigten Staaten im Kalten Krieg nicht nur im Weltall, sondern auch in der militärischen Luftfahrt auf Augenhöhe mit der Sowjetunion waren.

Enorm gefährlich

So wurden flügellose Auftriebskörper wie der M2-F2 entwickelt, die vom Boden ferngesteuerte F-15A RPRV erprobt, experimentelle Flugzeuge mit Kipprotoren perfektioniert und mit der SR-71A bis heute bestehende Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Ungefährlich war das alles nicht, wie Dana D. Purifoy vom Nasa Armstrong Flight Research Center der BBC sagte. «Es war ein enormes Risiko. Beinahe jedes Mal, wenn die Piloten raufgingen, taten sie etwas zum ersten Mal», so Purifoy.

Besonders in der Anfangszeit habe es viele Unfälle gegeben, als man erst noch habe lernen müssen, wo die grossen Gefahren lägen und wie man die Piloten davor schützen könnte. Doch die Piloten seien trotz der Risiken hochmotiviert gewesen, getrieben vom Bedürfnis, bis an die Grenzen zu gehen und Pioniere auf ihrem Gebiet zu sein. «Es waren neugierige Leute, Entdecker, voller Selbstvertrauen, dass sie jede Situation meistern können», sagte Purifoy.

Entdecken Sie die Schätze der Nasa im Video oben und auf dem Youtube-Kanal des Nasa Armstrong Flight Research Center.

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Skywalker99 am 05.08.2017 23:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eindrücklich

    viele der gezeigten Modelle dienten nicht der Perfektion, sondern betraten völliges Neulandm Auch heute noch eindrücklich, aber leider mit vielen Menschenleben bezahlt.

    einklappen einklappen
  • Jan am 06.08.2017 02:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blackbird

    Die Blackbird wurde entwickelt weil die U2 nicht mehr sicher war vor der russischen Luftabwehr. Als nach und nach U2's abgeschossen wurden, musst was her was genau so hoch (wenn nicht noch höher) und vorallem schneller war. Resultat SR-71. Die SR-71 war nur für die Spionage gedacht. Erst später gingen Modelle der SR-71 zur NASA über, um Test-/Experimantalflüge zu machen.

    einklappen einklappen
  • Jean Jäger am 06.08.2017 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Filmempfehlung

    The Right Stuff - die Geschichte bis Jack Yeager mit der X1. Ich fand den super.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Berner Bär am 08.08.2017 08:33 Report Diesen Beitrag melden

    Alles nur geklaut...

    Praktisch alle "Neuentwicklungen" der USA nach 1945 basierten auf deutschen Patenten, die am Ende des Zweiten Weltkrieges durch Plünderbataillone der US Army geklaut, ääh "konfisziert"..., wurden.

  • Alien Base Area 51 am 07.08.2017 20:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alien technologie

    Schreibt wenigstend Credit das wir menschen diese technologien von aliens bekommen haben, denn ohne die würden wir immer noch im mittelalter sitzen.

  • Thomas am 07.08.2017 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur NASA

    Hinter vielen dieser Aufnahmen steckt jedoch nicht die NASA sondern die Air Force und Navy! Aber toll diese Entwicklungen zu sehen und Hut ab von den Testpiloten!

  • Hungernder Wassersucher am 06.08.2017 22:18 Report Diesen Beitrag melden

    Beginners at work

    Die Perfektion an Milliarden verbraten kann man den Amis mit deren Verein NASA wirklich nicht absprechen. Dumm nur, dass die Ami Flieger in den Ranglisten selten die Pole Position inne hatten und wenn dann nur sehr kurz.

    • Boris am 07.08.2017 07:26 Report Diesen Beitrag melden

      Blackbird

      Ist nicht so ein antikes Amiflgzeug, nach über 50 Jahren noch heute das schnellste das jemals gebaut wurde ?

    • Realist am 07.08.2017 10:43 Report Diesen Beitrag melden

      Naja... ohne Bewaffung

      Da finde ich die MIG-25 viel intresannter, Zwar 200km/h langsamer aber dafür ein Kampfflugzeug.

    • Fudrus am 08.08.2017 09:06 Report Diesen Beitrag melden

      Verschleiss

      Ich weiss zwar nicht ob das nur Gerüchte sind, aber die MIG-25 kann man nach einem Einsatz bei der sie "vollgas" gegeben hat die Motoren neu austauschen.

    einklappen einklappen
  • SpaceCowboy am 06.08.2017 22:14 Report Diesen Beitrag melden

    Im Westen nichts neues

    "Kürzlich veröffentlichte Aufnahmen aus den USA..."? Was ist "kürzlich"? In den letzten 35 Jahren? Also 99% der Aufnahmen sind aber so etwas von alter Kaffee. Schon 1000 mal in den Dokus im TV gekommen. :-(