Lerncoach

25. Januar 2017 08:29; Akt: 25.01.2017 08:29 Print

Coach, Netzwerker und Brückenbauer

Einst Klassenlehrer, heute Lern- und Berufswahlcoach. Elio Gallo (43) weiss, was Lernende in der Berufswelt leisten müssen.

storybild
Fehler gesehen?

Nach 15 Jahren als Klassenlehrer sei der Zeitpunkt gekommen, sich beruflich neu zu orientieren, sagt Elio Gallo. Er ist überzeugt davon, dass die Bereiche Lernen und Berufswahl künftig von noch grösserer Bedeutung sein werden, zumal immer mehr Eltern erwarten, dass der Lern- und Berufswahlprozess in der Schule individuell begleitet wird.

Die Privatschule Kollegium St. Michael in Zug trägt diesem Umstand Rechnung und versucht die Jugendlichen mit gezieltem Coaching an die Berufswelt heranzuführen. Keine einfache Aufgabe, wie Elio Gallo aus Erfahrung weiss. «Für viele Jugendliche kommt die Auseinandersetzung mit der Berufswelt zu früh. Viele Schülerinnen und Schüler streben heute eine schulische Lösung an, weil dies den gewohnten Rahmen darstellt, für einige sogar eine Art Wohlfühlzone. Diese zu verlassen, fällt schwer.»

Dass im Sommer 2017 viele Lehrstellen unbesetzt bleiben werden, hat auch mit dem demografischen Wandel zu tun, sodass bei gleichbleibendem Lehrstellenangebot die Zahl der Lernenden abnimmt. Dazu komme, dass das Anforderungsprofil des Berufs nicht immer mit den Qualifikationen des Jugendlichen übereinstimme, erläutert Elio Gallo die Lage auf dem Schweizer Lehrstellenmarkt. Dort werden nicht nur gute schulische Leistungen erwartet, sondern vor allem auch Werte wie Zuverlässigkeit, eigenverantwortliches Handeln, Durchhaltevermögen oder aktive Mitarbeit. Im Gegenzug dürfen Lernende von heute eine berufliche Grundausbildung erwarten, die ihnen viel Know-how und Fachwissen bietet – vermittelt von kompetenten Ausbildnern, welche die Jugendlichen durch einen wichtigen Lebensabschnitt begleiten.

Als Berufswahlcoach sieht Elio Gallo eine seiner Hauptaufgaben darin, die Zusammenarbeit mit Eltern und Jugendlichen möglichst frühzeitig zu suchen, sie mit den Vorzügen und Chancen des dualen Bildungsweges vertraut zu machen. «Als Akademiker ist man in der Berufswelt nicht immer in der Pole-Position», sagt Elio Gallo, zumal ein Universitätsstudium alleine noch lange kein Berufsabschluss sei.

www.fhnw.ch/ph/iwb/kader/schule-beruf
www.kollegium-stm.ch
www.bildung-schweiz.ch

(ga)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.