Exoskelett

26. August 2016 10:21; Akt: 26.08.2016 10:21 Print

Dank Roboterbeinen stehen Gelähmte auf

von Andrea Söldi - Exoskelette sollen gelähmten Menschen das Gehen ermöglichen. Wie weit die Entwicklung solcher Hightech-Hilfen ist, zeigt ein Wettkampf in Zürich.

Der Weg zum Cybathlon. (Video: Youtube/VariLeg)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit beiden Händen stemmt sich Werner Witschi auf die Krücken, während ihn der roboterartige Apparat an seinen Beinen vom Sitz anhebt. Vorsichtig setzt der Berner einen Fuss vor den anderen – den Blick stets auf seine Füsse gerichtet, die er nicht spürt.

Umfrage
Werden Sie den Cybathlon verfolgen?
61 %
18 %
18 %
3 %
Insgesamt 485 Teilnehmer

Seine untere Körperhälfte ist seit drei Jahren gelähmt. Ein Sturz durch ein Dach machte ihn zum Paraplegiker. «Endlich wieder einmal aufrecht zu stehen und anderen Menschen auf Augenhöhe zu begegnen, ist ein gutes Gefühl», sagt Witschi. Möglich macht es ein Exoskelett, das ein Team aus elf Studenten der ETH Zürich entwickelt hat. Der mit Motoren ausgestattete Stützapparat hilft Querschnittgelähmten wieder aufzustehen, zu gehen und sogar Treppen zu steigen.

Exoskelett am Cybathlon

Die Bewegungen führen sechs Elektromotoren aus, die links und rechts an den Hüften und Beinen angebracht sind. Über einen Bedienungsknopf an den Krücken kann der «Pilot» die Maschine steuern, zum Beispiel die Schrittlänge anpassen.

Mit dem Exoskelett wollen die Studenten am Cybathlon antreten, einem internationalen Wettkampf in Zürich (siehe Box). Erfolgreich eingesetzt werden solche Geräte bereits in der Rehabilitation von Unfallpatienten – und helfen ihnen dabei, das Gehen wieder zu üben.

Für den breiten Einsatz im Alltag sind Exoskelette allerdings noch nicht geeignet, sagt Robert Riener, Professor an der ETH und Initiant des Cybathlon. Noch seien die Geräte zu schwer und zu klobig. Auch die an der ETH entwickelte Maschine wiegt zurzeit noch rund 35 Kilogramm. Künftig aber soll sie mit Bestandteilen aus Karbon einiges leichter werden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Salz am 26.08.2016 11:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Roboterbeine

    Wunderbar , eine gute Sache ! Da hoffe ich für Gelähmte , dass diese "Methode" Zukunft bedeutet ..

  • wurks am 26.08.2016 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Auch passives Gehen ist gesund

    Eine Super-Sache! Passives Gehen mit Hilfe eines Exoskelettes ist auf jeden Fall gesünder als gar keine Aktivierung der Beine.

  • A.A am 26.08.2016 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So was braucht man heute

    So was find ich toll, bei den Post-Roboter bin ich geteilter Meinung.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daniel Düsentrieb am 01.09.2016 07:30 Report Diesen Beitrag melden

    Unbeweglich

    Da leben wir schon im Jahre 2016 und das ganze Robotik Zeugs sieht immer noch so aus wie aus den 80ern. Sorry liebe Ingenieure aber da geht doch bestimmt noch was...

  • Igel am 28.08.2016 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich bald

    Super hoffe nur das jeder Bein gelähmte das auch erhalten kann. Auch der Ärmste nicht nur die oberen 10000 end. Ohne Rollstuhl auf eigenen Beinen ist etwas vom schönsten.

  • Waterpolo1s am 27.08.2016 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation! Ich freue mich!

    Gratuliere den Erfindern! Und es freut mich mega für die Betroffenen.! :-)))) Ich hoffe, dass alle damit ausgerüstet werden!

  • Sandra am 27.08.2016 10:41 Report Diesen Beitrag melden

    Eine grandiose Sache

    Zu hoffen, dass Wissenschaftler an dieser Sache dranbleiben und bald Neuentwicklungen präsentieren können. Alles steckt noch in den Kinderschuhen, ist aber eine grandiose Sache.

  • Weitweg am 27.08.2016 09:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deus Ex

    Es beginnt langsam, ein hoch auf die optis!

    • Mäd Meks am 27.08.2016 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Weitweg

      Hoffentlich wird ein Gesetz geschrieben, dass nur Invaliden solche Augmentierungen zugesprochen werden.

    einklappen einklappen