Ungesund, kontraproduktiv

02. Juli 2014 05:38; Akt: 02.07.2014 11:45 Print

«Light-Getränke machen Dicke dicker»

von Fee Riebeling - Bei hohen Temperaturen vertrauen viele für eine Last-Minute-Bikini-Figur auf kalorienarme Getränke. Ein Trugschluss, sagt Lebensmittelchemiker Udo Pollmer.

storybild

Softdrinks ohne Zucker gaukeln vor, gesünder zu sein und schlank zu machen. (Bild: Keystone/AP/Wilfredo lee)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für Abnehmwillige sind Light- und Zero-Getränke ohne Zucker ein Heilsversprechen. Sie sollen schlank machen und sogar gesünder sein als klassische Softdrinks. Doch wissenschaftliche Studien kommen seit Jahren zu anderen Ergebnissen. Demnach können die kalorienreduzierten Getränke die Zähnen schädigen und Krebs fördern. Forscher um Hannah Gardener von der Columbia Universität in New York meldeten gar, dass bei täglichem Konsum das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls um 48 Prozent steigt. Auch zum Abnehmen taugen sie kaum, wie Udo Pollmer vom Europäischen Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften erklärt.

Umfrage
Wie halten Sie es mit Light- und Zero-Getränken?
18 %
9 %
36 %
22 %
15 %
Insgesamt 7899 Teilnehmer

Herr Pollmer, was halten Sie von Süssstoffen in Getränken?
Udo Pollmer:
Es ist eine Täuschung des Gaumens. Süssstoffe haben mit Nahrung so viel zu tun wie eine Gummipuppe mit einer echten Frau.

Kann man denn so einfach Zucker gegen Süssstoffe austauschen?
Meist werden mehrere Süssungsmittel miteinander kombiniert, um einen besseren Geschmack zu bekommen. Zucker bringt aber nicht nur Süsse, sondern auch «Mundgefühl». Ist viel Zucker drin, erhalte ich einen zähflüssigen Sirup. Softdrinks sind deshalb etwas dickflüssiger als Wasser. Das schmeckt man. Deshalb muss auch das Mundgefühl durch Zusätze eingestellt werden. Der Beschiss auf der Zunge erfordert viel technisches Know-how.

Wie steht es um die Nebenwirkungen?
In puncto Zahngesundheit gibt es keine Unterschiede zum normalen Softdrink. Die darin enthaltene Säure greift den Zahnschmelz an und davon ist in beiden Varianten etwa genauso viel drin. Problematischer ist der Glaube vieler Konsumenten, dass sie mit Hilfe dieser Getränke abnehmen können. Aber das klappt meist nicht. Wer zur Korpulenz neigt, wird tendenziell dicker.

Wie kommt das?
Das hat zwei Gründe. Der eine ist, dass der Körper die kalorische Zufuhr misst. Denn er muss ja irgendwie seinen Hunger regeln. Konsumiert man Light- oder Zero-Getränke, dann signalisiert der Gaumen: Gleich gibt es Zucker, also Energie. Daraufhin wird etwas Insulin ausgeschüttet. Weil das Versprochene aber nicht kommt, wird der Appetit verstärkt und der Hunger wächst. Denn der Körper will sich die fehlenden Kalorien holen. Das ist gut für den Handel, denn so generiert er mehr Umsatz.

Was ist der zweite Grund?
Der Körper braucht die Energie, um vor allem die Organe auf der Betriebstemperatur von 37 Grad Celsius zu halten. Weil die Innereien bei dünnen Personen wegen der nicht vorhandenen Fettschicht nicht so gut isoliert sind, muss der Körper zusätzliche Energie aufbringen, um diese warm zu halten — sie nehmen ab. Bei Übergewichtigen ist das anders: Deren Organe sind durch die Fettschicht ausreichend isoliert und müssen daher kein zusätzliches Fett verbrennen. Deshalb nehmen sie zu. Das zeigt sich auch darin, dass natürliche und naturidentische Süssstoffe in der EU als Hilfsmittel in der Tiermast zugelassen sind — und zwar ausdrücklich zum Fattening (Mästen).

Sollte man also besser zu normalen Softdrinks greifen?
Wenn Sie eine Cola trinken wollen, dann trinken Sie lieber eine echte. Aber es fällt niemand tot um, nur weil er ein kalorienreduziertes Produkt zu sich nimmt. Die Geschmäcker sind verschieden. Wer Gummipuppen mag, soll sie sich kaufen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sara am 02.07.2014 06:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wasser

    Das ist ja nichts Neues. Es gilt einfach: Softdrinks (egal ob light oder nicht) dosiert geniessen und sonst Wasser trinken. Wir haben in der CH ja an den meisten Orten das Privileg von gutem Leitungswasser.

    einklappen einklappen
  • Dominik Erbsland am 02.07.2014 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Klammheimlich

    Die Migros hat ja klammheimlich den Ice Tea Zero, welcher mit dem natürlichen und kalorienarmen Stevia gesüsst war, auf einem Chemiecocktail gewechselt. Neu ist das Getränk durchtrieben mit chemischen Süssstoffen. Habe das rein zufällig rausgefunden, nachdem ich plötzlich nach jedem Konsum schmerzhafte Blähungen und Durchfall-Attacken bekommen habe. Sorry, die Migros hat damit definitv einen Kunden verloren.

    einklappen einklappen
  • Pänix am 02.07.2014 06:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    H2o

    Trinkt doch einfach mal wasser! Alles andere ist Mist

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Paulina am 03.07.2014 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kontrollverlust

    Ich habe 45kg abgenommen innerhalb von 6 monaten, absolut ungesund. aber ich trinke 3 liter wasser am tag und auch öfters mal ein cola light. das problem ist nicht das getränk sondern die fehlende disziplin. die süssstoffe lösen hungerattacken aus. dicke menschen werden noch dicker weil sie keine beherrschung und disziplin haben.

  • kurt am 03.07.2014 03:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    diabetiker

    es wird hier vergessen das solche produkte auch diabetiker helfen mal etwas süsses zu geniesse.

  • Nutritionist am 02.07.2014 23:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beweise?

    Frech so etwas zu behaupten bezgl. Insulinausschüttung und künstlichen Süssstoffen, wenn keine einzige Humanstudie vorliegt welche dies beweist! Ansonsten lasse ich mich gerne belehren!?

  • Ch. Gerber am 02.07.2014 22:55 Report Diesen Beitrag melden

    Aspatam und Co.

    Bekannt ist es seit Jahren und in verschiedenen Länder sogar Verboten. Doch in Europa darf es problemlos verwendet werden. Ich Trinke lieber Fruchtsäfte oder wenn dann Süssgetränke mit Zucker. Ich liebe meine Gesundheit, ich nehme doch ein Künstliches zu mir, dass meinem Körper flasche Signale gibt. Zudem gibt es immer mehr Zuckerkranke, warum wohl...

    • Insulin-Spritze am 03.07.2014 10:09 Report Diesen Beitrag melden

      @CH.Gerber

      weil sie sich zu wenig bewegen und zuviel Coke Classig statt Zero konsumieren!

    einklappen einklappen
  • wildh.urs am 02.07.2014 22:45 Report Diesen Beitrag melden

    Zero oder nicht?

    Ja aber? ich bin Diabetiker z.B.wenn ich ein Cola normal drinke bleibt mein Zucker hoch Drink ich ein Zero bleibt er unten was soll ich jetzt glauben?

    • Nutritionist am 02.07.2014 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Status Quo

      Das künstliche Süssstoffe keinen Einfluss auf den Blutzucker haben, deshalb bleiben sie besser bei dem!

    • johannes am 03.07.2014 03:06 Report Diesen Beitrag melden

      glaub mir

      Zero dieser Experte hat keine Ahnung

    • ema am 03.07.2014 06:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      "light" und "zero" ist irreführend

      der englische ausdruck "diet" passt besser.. light und zero produkte enthalten zuckerersatz, also perfekt für diabetiker. der körper eines nicht-diabetikers schüttet trotzdem insulin aus, was einen tiefen blutzuckerspiegel zur folge hat und als folge davon kommt der hunger.

    • Anoymous am 03.07.2014 08:06 Report Diesen Beitrag melden

      Logisch

      Das Problem ist ja nicht die Cola selbst, sondern was du sonst noch dazu nimmst.

    • Kahina am 03.07.2014 08:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Künstliche Süssstoffe verursachen Diabetes

      Insgesamt glaube ich, dass künstlicher Zucker Diabetes verursacht, da der ganze Hormonhaushalt durcheinander gebracht wird. Ich würde möglichst aufhören mit Süssem, feine Tees und Kaffee schmecken auch ohne Zucker.

    • Marco Cappellin am 03.07.2014 09:00 Report Diesen Beitrag melden

      Wasser, Wasser, Wasser

      Für Diabetiker sieht die Welt natürlich hier ganz anders aus. Bitte keine normalen Zuckergetränke trinken. Darauf achten viel Wasser, Tee oder allenfalls auch im gewissen Mass Kaffee zu trinken oder Wasser mit einer Zitrone und sonst Light Getränke, aber wie du oben liest verstärkt dies den Appetit und hat noch andere viele Nebenwirkungen. Wasser ist die Seele des Lebens ;-)

    • Dani Heutschi am 03.07.2014 09:04 Report Diesen Beitrag melden

      Ganz einfach:

      Keine Cola trinken! Künstliche Süssstoffe, wie auch Zucker meiden! Beide haben negative Folgen. Versuchen sie mal Stevia anstelle von Zucker (ist aber nicht jedermanns Geschmack). Cheers, Dani

    • Heinzelfrau am 03.07.2014 09:32 Report Diesen Beitrag melden

      kein Cola

      schon klar, dass bei Ihnen der Blutzucker-Spiegel in die Höhe geht wenn Sie eine normale Cola trinken, da Ihre Bauchspeicheldrüse ja nicht genügend Insulin produziert um so viel Zucker zu verstoffwechseln...

    einklappen einklappen