Weltraumforschung

26. August 2011 10:56; Akt: 26.08.2011 12:30 Print

Die NASA kehrt zum Mond zurück

Am 8. September startet in Florida eine Delta-II-Rakete mit zwei Sonden an Bord Richtung Mond. Ziel der neunmonatigen Mission: die Analyse des lunaren Schwerkraftfelds.

storybild

Die Messungen der GRAIL-Zwillingssonden sollen Aufschlüsse auf die Beschaffenheit des Mondes bis in den innersten Kern liefern. (Bild: Reuters/NASA/JPL/Handout)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat zwei Sonden für eine Erkundungsreise zum Mond startklar gemacht. Die Zwillinge Grail-A und -B (Gravity Recovery and Interior Laboratory) könnten wie geplant am 8. September vom Weltraumbahnhof der Air Force in Cape Canaveral (Florida) abheben, teilte die NASA mit.

«Grail wird Mysterien rund um den Mond entschlüsseln und uns helfen zu verstehen, wie der Mond, die Erde und auch andere Gesteinsplaneten entstanden sind», sagte Maria Zuber, eine der leitenden Wissenschaftlerinnen für das Projekt vom Massachusetts Institute of Technology in Cambridge (Massachusetts), am Donnerstag.

Die Zwillingssonden sollen während ihrer neunmonatigen Mission das Gravitationsfeld auf winzige Schwankungen vermessen und Aufschluss über die Strukturen im Mondinneren von der Kruste bis zum Kern geben. Es besteht die Hoffnung, mehr über die Entwicklung des Erdtrabanten zu erfahren.

Die Sonden werden mit einer Delta-II-Rakete starten und dreieinhalb Monate lang auf verschiedenen kreisförmigen Routen zum Mond fliegen. Grail-A soll 4,2 Millionen Kilometer zurücklegen und Grail-B 4,3 Millionen. Anschliessend werden sich beide auf einem Formationsflug um den Erdtrabanten herum per Funk ihren Abstand zueinander übermitteln. Die Mission wird vom Jet Propulsion Laboratory der NASA geleitet.

Forscher erklären die GRAIL-Mission. (Video in englischer Sprache. Quelle: NASA)

(sda)