Verkehrte Welt

18. Juni 2014 19:04; Akt: 18.06.2014 19:04 Print

Kranke Tiere stellen sich für Sex gesund

Sind Tiere krank, merkt man ihnen das meist an. Doch es gibt Situationen, in denen sie die Erkrankung verbergen — und Gesundheit simulieren.

storybild

Wer schnäbeln will, sollte gesund sein. (Bild: Max-Planck-Institut für Ornithologie)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kränkelnde Tiere essen und trinken weniger, verringern ihre Aktivität und schlafen mehr. Jedoch nicht immer, wie Patricia Lopes von der Universität Zürich im Fachjournal «PLOS One» berichtet. Insbesondere wenn sich eine Gelegenheit ergibt, sich fortzupflanzen, oder wenn Feinde oder ihre Jungen anwesend sind, geben kranke Tiere gelegentlich vor, gesund zu sein.

Die Erkenntnis könnte für die Verbreitung von Infektionskrankheiten wichtig sein, meint Lopes, die eine Reihe von Studien dazu analysiert hat. Es zeigte sich, dass so unterschiedliche Tiere wie Mäuse, Vögel, Hausschweine und Affen ihr Krankheitsverhalten je nach sozialer Situation verändern.

Sex geht vor
In einer eigenen Studie konnte Lopes zudem zeigen, dass sich kranke Zebrafinken so verhalten, als wären sie gesund, wenn sich ihnen die Gelegenheit zur Paarung bietet. «Grundsätzlich sollten sich kranke Tiere auch krank verhalten, da sie dadurch Energie sparen können und schneller wieder gesund werden», erklärte Lopes in einer Mitteilung der Hochschule.

Taucht aber eine einmalige Möglichkeit auf, zum Beispiel sich fortzupflanzen, passen die Tiere ihr Verhalten gemäss ihren Prioritäten an und verbergen, dass sie krank sind. Bei limitierten Energiereserven könne dies für das Tier ein ernsthafter Kompromiss zwischen dem Wiedererlangen der eigenen Gesundheit und anderen Trieben sein.

Laut Lopes könnten die Erkenntnisse für das Verständnis der Verbreitung von Infektionskrankheiten wichtig sein. Wenn bekannt sei, wie der soziale Kontext das Verhalten eines Tiers beeinflusse, liessen sich Modelle zur frühzeitigen Entdeckung und Verbreitung von Infektionskrankheiten verbessern, sagte sie.

Dieses Wissen sei umso mehr von Bedeutung, da gemäss Angaben des US-Center for Disease Control (CDC) rund 60 Prozent aller Infektionskrankheiten beim Menschen ihren Ursprung im Tierreich haben.

(fee/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan am 19.06.2014 07:20 Report Diesen Beitrag melden

    Migräne

    Es gibt Menschen die sich krank stellen um um den Sex zu kommen.

    einklappen einklappen
  • carmen diaz am 18.06.2014 19:38 Report Diesen Beitrag melden

    das mache ich auch...

    ...wenn es schoggi pudding zum dessert gibt, tu ich immer so als wenn ich noch gut hunger hätte, egal wenn ich mich eigentlich schon längst übergeben müsste :D ist doch fast das selbe...

    einklappen einklappen
  • Jönu am 18.06.2014 23:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Musste schmunzeln

    Die Tiere sind gar nicht so anders wie wir Menschen :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • O. B. am 19.06.2014 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hmm...

    ... Das tut der Homo-Erectus auch... meist aus Dummheit, Lust oder der Hoffnung dass es nachher wieder Bergauf geht mit der Gesundheit. Doch leider gibt es auch diejenigen, die vermuten, dass sie eine Krankheit (oder sogar eine schwerwiegende Geschlechtskrankheit) haben, dies ignorieren und somit die Krankheit weiter verbreiten!!! Oft auch aus Scham, weil sie Angst haben zum Arzt zu gehen... Der Sexualpartner kann dies ja dann übernehmen... Dämliche Menschen... Aber deshalb verbereiten sich Krankheiten so schnell auf der ganzen Welt!!!

  • Marie am 19.06.2014 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Mann auch

    so einen hab ich auch zu Hause ;-P Ps Migräne ist die billigste aller ausreden, habt ihr immernoch nicht gehört das Sex eher hilfreich ist bei Kopfschmerzen?! (Googel)

    • der Glückliche am 19.06.2014 16:10 Report Diesen Beitrag melden

      Meine Frau nicht

      Also meine Frau sagte auch einmal zu mir (Mann!), dass dies auch ein Gerücht sei. Bei ihr helfe Sex gegen Kopfschmerzen. Mensch, was hab ich doch für ein Glück! Da muss ich mich ganz sicher nie mehr auf dem "Markt" umschauen... definitiv nicht! :-)

    einklappen einklappen
  • Stefan am 19.06.2014 07:20 Report Diesen Beitrag melden

    Migräne

    Es gibt Menschen die sich krank stellen um um den Sex zu kommen.

    • Walter Spahni am 19.06.2014 10:17 Report Diesen Beitrag melden

      Woher kennst Du

      meine Frau???

    • Ruedi am 19.06.2014 11:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Meine auch!

      Woher kennt ihr beiden meine Frau?

    • Sepp am 19.06.2014 13:34 Report Diesen Beitrag melden

      Ich dachte...

      Polygamie sei verboten ;-)

    • der Glückliche am 19.06.2014 16:07 Report Diesen Beitrag melden

      Ihr Armen!

      Schoben eure Frauen die "Migräne"-These als Grund vor? Die stimmt nicht! Meine Frau sagte zu mir selbst, dass Sex gegen Kopfschmerzen / Migräne hilft! Stellt euch das einmal vor - besser kann ich's wohl in meinem Leben nie mehr "treffen"! ;-)

    einklappen einklappen
  • Jönu am 18.06.2014 23:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Musste schmunzeln

    Die Tiere sind gar nicht so anders wie wir Menschen :)

  • renate am 18.06.2014 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    stimmt

    die Papageiendame war krank, doch da es für die Beiden gerade Paarungszeit war, war sie bereit, für Sex-:) hat dann auch zwei junge Papageien gegeben, der Vogelmama geht es wieder bestens und die Jungen sind supii Gesund und Munter.

    • Franz am 19.06.2014 05:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Vögel

      Denn Vögeln bei Vögeln zuschauen...

    • obermeier am 19.06.2014 16:11 Report Diesen Beitrag melden

      Vögeln sollst Du täglich ...

      ...frisches Wasser geben.

    einklappen einklappen