Wegen Kopfball

04. Juli 2013 10:07; Akt: 04.07.2013 15:35 Print

Fussballspielen kann impotent machen

Urologen warnen: Bei zu vielen Kopfbällen droht ein Verlust der Potenz. Dies ist einem deutschen Profi-Kicker passiert. Aber auch Amateure sind gefährdet.

storybild

Regelmässige Kopfbälle können die Erektionsfähigkeit schädigen. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer regelmässig Fussball spielt, riskiert seine Potenz. Das zeigt das Beispiel eines deutschen Bundesliga-Kickers. Dieser litt unter einem Verlust von Libido und Potenz. Ausserdem waren seine Hoden verkleinert. Mit diesen Problemen wandte sich der 27-jährige Sportler an eine Klinik.

Dort wurde festgestellt, dass der Patient ein zu geringes Level an den Geschlechtshormonen LH und Testosteron aufwies. Ersteres wird von der Hirnanhangdrüse im Gehirn produziert und löst die Produktion von Testosteron in den Hoden aus. Dieses wiederum ist für die sexuelle Lust und Potenz beim Mann verantwortlich. Die Ärzte des Max-Planck-Instituts in München fanden schliesslich den Grund für den Durchhänger: Wiederholte Kopfbälle hatten die Hirnanhangdrüse des Profi-Kickers so stark geschädigt, dass die erwähnten Hormone nicht mehr ausreichend produziert wurden.

Auch Amateure sind gefährdet

Der betroffene Patient spielt seit seinem siebten Lebensjahr Fussball. Während seiner Profikarriere hat er wöchentlich bis zu 500 Bälle mit dem Kopf abgefangen, schreibt die «Medical Tribune». Die dabei entstandenen Schläge auf den Schädel führten zu mikroskopisch kleinen Verletzungen der Hirnanhangdrüse. «Multiple kleine Schädel-Hirntraumata können in der Tat zu zerebralen Funktionseinbussen führen, was auch die Hypophyse betreffen kann und somit die Hodenfunktion», bestätigt Michael von Wolff, Abteilungsleiter Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin am Berner Inselspital.

Aber nicht nur Profis laufen Gefahr, ihre Potenz auf dem Fussballfeld zu verlieren. «Es kommt weniger auf die Anzahl der Kopfbälle an als auf deren Härte», sagt Christoph Kraft, Facharzt für Urologie in Olten. Es könne also auch bei einem Hobbyfussballer zu solchen Verletzungen und damit zu Erektionsstörungen kommen. Eine einmalige Gehirnerschütterung reiche aber nicht aus. «Es sind wiederholte kleine Hirntraumata nötig.»

Wie viele Kicker von einer sportlich bedingten Impotenz betroffen sind, ist unbekannt. «Das Risiko zahlenmässig einzugrenzen ist vollkommen unmöglich und wissenschaftlich nicht machbar», sagt Wolff. Klar ist jedoch, dass die Schädigung irreversibel ist. «Ein betroffener Patient muss danach lebenslang künstlich mit Testosteron versorgt werden», sagt Kraft. Es sei aber sicher ein seltener Befund. «Ich hatte noch keinen derartigen Fall bei mir in Behandlung.» Kraft kann sich aber noch eine weitere Sportart vorstellen, die auf die Potenz schlägt: das Boxen. «Auch hier müssen die Sportler immer wieder harte Schläge gegen den Kopf einstecken.»

(nj)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Liberum am 04.07.2013 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Spur,....

    Also ich habe 17 Jahre lang Fussballgespielt und selten ein Luftduell verloren oder mich davon zurückgezogen. Aber von einer Verlust der Potenz: Keine Spur,....

  • Kopfballmonstee am 04.07.2013 10:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spielweise

    Ups ich glaube ich muss meine spielweise ändern ;)

  • Marc am 04.07.2013 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    boxer? :D

    ehm wie ist das dann bei den boxern?^^ dann müssten die ja alle zusammen impotent sein :P

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fab am 04.07.2013 11:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aha

    Es stimmt also... Das Hirn des Mannes ist auch zwischen den Beinen? Also sind so sprüche wie, du denkst mit deinem Ding usw. nicht einfach blöde Sprüche... Ja jetzt wird mir einiges klar. XD

  • GCZ-Fan am 04.07.2013 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    übertrieben ???

    500 Kopfbälle pro Woche, sind das nicht ein wenig viel?

  • Duvaj Tega am 04.07.2013 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Achtung gefahr

    Nach eueren studien dürfte man nur zu hause sitzen und sich nid bewegen da alles schädlich sein könnte...

  • Martin k am 04.07.2013 11:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Achtung, Achtung!

    Wer hätte auch gewusst, dass das Leben tödlich ist?

  • Der Genervte am 04.07.2013 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sinnlose Studien

    Solche Studien nerven einfach, man merkt einfach das diese Leute echt keine Hobbys haben. Über Jeder Sch**** eine Studie machen, 1. Geldverschwendung 2. Zeitraubend, und 3. Wem interessierts?