Verwirrtes Gehirn

15. Dezember 2016 21:49; Akt: 15.12.2016 21:49 Print

Das Problem, anderen in die Augen zu schauen

Dem Blick anderer nicht standhalten zu können, hat nicht immer etwas mit Schüchternheit zu tun. Oft liegt es auch daran, dass das Gehirn überlastet ist.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Gespräch mit anderen gilt es als höflich, seinem Gegenüber in die Augen zu schauen. Doch so einfach, wie man meint, ist das nicht. Das berichten japanische Forscher im Fachjournal «Cognition».

Umfrage
Fällt es Ihnen schwer, anderen in die Augen zu schauen?
20 %
7 %
38 %
35 %
Insgesamt 5112 Teilnehmer

Der Grund finde sich im Gehirn. Dieses sei demnach teilweise nicht in der Lage, Augenkontakt und Wortverarbeitung zu kombinieren.

Zwei Tests, zwei Ergebnisse

Für die Studie baten Shogo Kajimura und Michio Nomura 28 Probanden zum Test an den Computer. Deren Aufgabe war es zunächst, Wortverknüpfungen für unterschiedlich schwere Worte zu finden – eine Übung, die den Teilnehmern keine Schwierigkeit bereitete.

Anders sah das Ergebnis in der zweiten Testrunde aus. In dieser waren die Probanden aufgefordert, zusätzlich Augenkontakt mit einem am Computer gezeigten Gesicht zu halten: Wörter, mit denen Sie viele Assoziationen verbinden, konnten die Teilnehmer leichter mit anderen Begriffen verknüpfen. Sobald das Wort aber nur wenige Assoziationen bot, schweiften die Probanden mit dem Blick ab.

Knoten im Gehirn

«Obwohl es so wirkt, als hätten Augenkontakt und Wortverarbeitung nichts miteinander zu tun, haben Menschen doch Schwierigkeiten, dem Gesprächspartner beim Reden in die Augen zu schauen», schlussfolgern die Forscher.

Kajimura und Nomura vermuten nun, dass die beiden Aktionen die gleichen Ressourcen im Gehirn in Anspruch nehmen und es so überlasten. Sie räumen allerdings ein, dass die Gruppe der Teilnehmer recht klein war. Deshalb sind nun weitere Studien geplant.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Faustino I am 15.12.2016 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    der Beweis dafür, was mich schon immer beschäftigt hat: Warum kann ich nicht n die Augen schauen und gleichzeitig ein Gespräch führen, bei dem ich viel überlegen und nachdenken muss. Es gelingt mir einfach nicht. Ich muss ständig den Blick abwenden, um die richtigen Worte zu finden. Ich dachte immer, dass das nur bei mir so wäre und es unhöflich sei.

    einklappen einklappen
  • Mia am 15.12.2016 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht langer Augenkontakt

    Ich habe auch sehr Mühe den Menschen lange in die Augen zu schauen. Bei gewissen Menschen mehr als bei anderen. Gewisse Augen können eim sehr verunsichern. Sugen können nicht lügen.

    einklappen einklappen
  • Rach1973 am 15.12.2016 22:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blick in die Seele

    Augen sind etwas vom schönsten. Der Blick in die Seele. Ich liebe es den Menschen in die Augen zu sehen. Meistens kenne ich die Augenfarbe der Menschen. Gleich ob fremd oder bekannt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pralinchen am 16.12.2016 19:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja

    Am schlimmsten finde ich die Leute, die einem im Gespräch nicht anschauen sondern immer zur Seite schauen das ist total respektlos. oder solche mit einem so Laschen Händedruck.

  • wurks am 16.12.2016 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Ist das natürliches Verhalten?

    Ich weiss nicht, ob es die wirklich in der Natur des Menschen liegt, einander während des Gesprächs in die Augen zu schauen. Oder ob dies eine Sache unserer Kultur und Erziehung ist. Ich finde es ziemlich unangenehm, wenn ich jemandem ständig in die Pupille starren muss. Es kommt mir nicht natürlich vor.

  • Reisender am 16.12.2016 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Kulturelle Unterschiede

    Der Augenkontakt wird kulturell sehr unterschiedlich gehandhabt. In Mitteleuropa gilt es als höflich, jemanden während des Gesprächs anzuschauen, in angelsächsischen Ländern und in Ostasien dagegen nicht. Kommt also immer darauf an, wo man gerade ist.

  • Derle Ser am 16.12.2016 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dominant

    Augenkontakt hat vorallem auch mit Dominanz zu tun! Nicht dominante Personen schauen meistens weg oder schauen auf den Boden :) #psychologie

  • luna-one am 16.12.2016 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja mit Anstand

    Das hat mit Anstand zu tun....!!!!