Antibiotika wirken nicht

19. Januar 2017 08:48; Akt: 19.01.2017 08:48 Print

Mann droht lebenslange Isolation

Wegen eines Superkeims ist ein Österreicher seit einem Jahr in Quarantäne. Heilen kann man ihn nicht. In die Welt entlassen aber auch nicht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Resistente Keime gelten als Bedrohung. Denn wenn Antibiotika nicht mehr helfen, sind Mediziner machtlos und die Infizierten ihrem Schicksal schutzlos ausgeliefert. Diese Erfahrung macht derzeit ein Österreicher.

Umfrage
Haben Sie sich schon einmal mit einem resistenten Keim infiziert?

Der 59-Jährige hat sich den hoch ansteckenden Erreger Pseudomonas 4MRGN eingefangen, der gegen alle vier Antibiotikagruppen resistent und damit nicht zu bekämpfen ist. Wegen der grossen Ansteckungsgefahr droht dem Mann lebenslange Isolation.

Für immer abgeschottet

Schon jetzt ist er in einem Pflegeheim isoliert untergebracht. Eine Bekannte erzählt der «Kleinen Zeitung», dass er praktisch in seinem Einzelzimmer gefangen ist. Alle seien überfordert, niemand wisse, wie man mit so einem Menschen umgehen soll. Nur mit spezieller Schutzkleidung darf das Zimmer betreten werden.

Wie und wo sich Z. mit dem multiresistenten Keim angesteckt hat, ist nicht klar. Seine Anwältin glaubt, dass er sich im Spital während der Amputation seines Unterschenkels vor eineinhalb Jahren angesteckt haben könnte.

Erst kürzlich wurde ein Fall aus den USA bekannt, bei dem eine Frau an der Infektion mit einem multiresistenten Keim verstarb. Keines der 26 zugelassenen Antibiotika hatte geholfen.

(heute.at/fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • N.Erne am 19.01.2017 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schlimmer als Gefängnis

    Wie schlimm muss das sein, wenn man für immer Isoliert wird. Er ist ja kein Schwerverbrecher, oder Psychopath den man Wegsperren muss. Wenn ich mir vorstelle; Freunde und Bekannte ziehen sich zurück, weil ja alle angst haben sich anzustecken. Körperliche Beziehung unmöglich! Keine Freiheit mehr sich dort hin zubewegen wohin er will. Ich wünsche ihm viel kraft und Hoffnung , das er freunde hat die trotzdem zu ihm halten. Vielleicht gibt es einen Superreichen der ihm eine eigene kleine Insel schenken würde, wo er wenigsten frei draussen in der schönen Natur sein könnte , sich selbst versorgen.

  • Mäxchen am 19.01.2017 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    unsachgemässer Umgang mit Antibiotika

    Jahrelanger unsachgemässer Umgang mit Antibiotika lässt grüssen. A. für virale Erkrankungen, wo es eh nichts nützt, A. bei jedem Wehweh, A. in der Fleischzucht, antibakterielle Putzmittel (ohne Nutzen, aber zur Mithilfe der resistenten Bakterien) etc. Dazu zu früher Abbruch einer Behandlung mit A., was auch zur Resistenz beiträgt. Wir Menschen schaffen uns selber ab.

    einklappen einklappen
  • U.W am 19.01.2017 09:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Macht mich traurig über so ein Schicksal lesen zu müsse ! Wünsche dem Mann trotzdem alles Gute!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reto L. am 20.01.2017 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Deshalb ja Krankenhaus

    Der Name kommt nicht von ungefähr - Krankenhaus. Wenn man noch nicht krank ist, wenn man da hingeht, dann wird man es. Ein Tummelplatz für Superkeime...

  • Martin Gugeli am 20.01.2017 07:09 Report Diesen Beitrag melden

    koll. Silber MMS oder Blutzapper helfen

    Ja dann nimm koll. Silber, MMS das wirkt garantiert. Oder der Blut zapper zerstört auch die ganzen bösen Mikroben !

    • Freumi am 20.01.2017 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martin Gugeli

      Bitte keine Tipps geben wenn Sie es nicht wirklich wissen. Der besagte Erreger ist sogar gegen Silber Immun.

    einklappen einklappen
  • Denkt mal selber nach am 19.01.2017 22:20 Report Diesen Beitrag melden

    In den Kläranlagen

    herrschen Bedingungen, welche derart anspruchsvoll für Mikroorganismen sind, dass sie mutieren und dann von dort in die Umwelt gelangen. So nun wisst ihr woher diese Superkeime stammen, ich habs in einer RadioSendung erfahren.

  • pat Luzern am 19.01.2017 20:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zum überlegen..

    wie wärs mal mit dem Versuch Canabis?oder andere so "Harte" Drogen welche wohl mehr helfen aber unser und auch andere Staaten verbieten..denn wer will schon dass alle Menschen 100 Jahre alt werden...

  • M.G. am 19.01.2017 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Bösartige Krankheiten

    Als ich noch in D lebte und meine Frau im OP des Spitals arbeitete wurde ein Obdachloser eingeliefert. Er hatte mehrere schwarze und bei Berührung knisternde Hautbereiche. Da gingen alle Alarmglocken an, der Patient, der OP-Trakt und das gesamte Personal kamen in Quarantäne, Diagnose: Gasbrand. Der Patient wurde dann von einem Seuchen-Team einer Uni-Klinik unter höchster Sicherheitsstufe in eine Isolationsabteilung transportiert. Die Clostridien-Bakterien haben den armen Mann regelrecht aufgelöst, er starb daran. Sollten Clostridien einmal resistent werden dann Gute Nacht, Marie.