Wildlife Photographer of the Year

19. Oktober 2016 15:28; Akt: 19.10.2016 15:44 Print

So schön und traurig ist die Natur

von Fee Riebeling - Trauernde Eulen, spielende Seelöwen und angriffslustige Sittiche: Diese Motive haben die Weltmeisterschaft der Naturfotografie gerockt.

Bildstrecke im Grossformat »
So schön kann ein trauriger Moment sein: Mats Anderssons «Requiem for an Owl» (Requiem für eine Eule) zeigt eine um ihren Partner trauernde Eule. Besonders tragisch: Auch sie starb kurz darauf. Damit holte er Platz 1 in der Kategorie in der 52. Ausgabe des Wettbewerbs «Wildlife Photographer of the Year». Den holte sich der Amerikaner Tim Laman mit «Entwined lives» (Verschränkte Leben). Es zeigt einen vom Aussterben bedrohten Orang-Utan über dem indonesischen Regenwald. Erst 16 Jahre alt ist Gideon Knight, doch in puncto Fotografie schon ein ganz Grosser. Mit «The Moon and the Crow» (Der Mond und die Krähe) schaffte es der Brite auf Platz 1 in der Kategorie . Er selbst bezeichnet das Motiv als märchenhaft, die Jury befand: Es ist ein gemaltes Gedicht. In der Kategorie machte der Inder Ganesh H. Shankar das Rennen. Sein «Eviction Attempt» zeigt einen Sittich bei dem Versuch, eine Bengal-Monitor-Eidechse aus seinem Nest zu vertreiben. «Es brauchte viele Anläufe, um diese Aufnahme so hinzubekommen», verrät der Sieger der Kategorie , der Italiener Valter Binotto. Auf «Wind Composition» (Windkomposition) ist eine absolut regungslose Haselnussblüte zu sehen. Alle anderen werden im gleichen Moment vom Wind bewegt. Das Bild «Snapper-Party» (Schnappfisch-Feier) von Tony Wu zeigt die Tiere in einem intimen Augenblick: beim Laichen. Der Sieger der Kategorie hat Seltensheitswert: Weil die Fische starke Strömungen lieben, wagen sich nicht viele Fotografen in ihre Nähe. Auf ganz anderes Terrain hat sich Nayan Khnolkar begeben: Der Inder störte sich daran, dass Leoparden immer als Gefahr für Menschen in Städten dargestellt werden und beschloss, dem etwas entgegenzusetzen. Das Ergebnis nennt er «Alley Cat» (Gassenkatze). Dafür gabs Platz 1 in der Kategorie . Luis Javier Sandovals «Star Player» (Sternspieler) zeugt von einer besonderen Interaktion, denn der abgebildete Seelöwe stupste den Seestern vor seiner Nase immer wieder in Richtung des Fotografen - «ganz so, als ob er mit mir spielen würde», so Sandoval. Die Begegnung landete auf Platz 1 der Kategorie . Dass auf dem Sieger-Motiv der Kategorie der weisse Sand des Lençóis-Maranhenses-Nationalparks in Brasilien zu sehen ist, ist auf den ersten Blick nicht erkennbar. Dennoch - oder gerade deshalb - konnte Rudi Sebastians «The Sand Canvas» (Leinwand aus Sand) die Jury begeistern. In der Kategorie landen Bilder, die das negative oder positive Zusammenspiel von Mensch und Natur zeigen. Sieger der Kategorie ist «The pangolin pit» (Die Schuppentier-Grube) von Paul Hilton. Es zeigt rund 4000 vom Aussterben bedrohte Schuppentiere beim Auftauen und ist ein aufrüttelndes Beispiel für Wildtier-Kriminalität.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehr als 50'000 Fotografien aus insgesamt 96 Ländern haben Profi- und Hobby-Fotografen eingesandt, um sich den Titel «Wildlife Photographer of the Year 2016» zu sichern.

Umfrage
Welches der zehn Siegerbilder ist Ihr Favorit?
20 %
15 %
6 %
2 %
5 %
19 %
2 %
2 %
26 %
3 %
Insgesamt 550 Teilnehmer

Der von der BBC und dem National History Museum in London ausgeschriebene Wettbewerb existiert seit 1964 und gilt als Weltmeisterschaft der Naturfotografie.

Sammlung der spektakulärsten Naturaufnahmen des Jahres

Insgesamt werden Preise in 17 Kategorien verliehen. Die von einer internationalen Jury gekürten Siegermotive zählen zu den schönsten und spektakulärsten Naturaufnahmen des Jahres.

Zehn davon finden Sie in der obigen Bildstrecke. Die letztjährigen Preisträger sind dagegen hier versammelt:


So schön ist die Natur aus der Sicht von Fotografen

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marlis am 19.10.2016 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Bilder

    Alle Bilder sind sehr schön und die Reportage. Sorry kann nicht Abstimmen

  • Helen E. am 19.10.2016 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kunst

    Einzigartig schöne Fotos. Danke für den tollen Beitrag.

  • Huch? am 19.10.2016 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    Höhenangst

    Huch, ich hoffe, ich werde nie als Orang Utan geboren...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • renzo blumenbeet am 19.10.2016 20:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geniale Pixx

    Sensationelle Bilder, und zum schmunzeln!! Hoffentlich gibts noch mehr!!

  • G.K. am 19.10.2016 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr schön

    Sehr schöne Bilder. Wie wunderschön die Natur und Tierwelt ist! Wir müssen mehr tun um die Welt und Tiere zu retten statt immer mehr kaputt zu machen.

  • Stadex am 19.10.2016 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Los!!!

    Jetzt soll mal jemand mit diesem Monkey um die Wette klettern.

  • Helen E. am 19.10.2016 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kunst

    Einzigartig schöne Fotos. Danke für den tollen Beitrag.

  • Marlis am 19.10.2016 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Bilder

    Alle Bilder sind sehr schön und die Reportage. Sorry kann nicht Abstimmen