Sonneneruption

06. September 2012 16:24; Akt: 06.09.2012 16:23 Print

Hier platzt die Sonne

Am 31. August ereignete sich auf der Sonne eine gewaltige Eruption. Nun hat die NASA faszinierende Bilder von der Explosion veröffentlicht.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Mit blossem Auge sieht die Sonne bemerkenswert konsistent aus. Sie ist der helle, runde Himmelskörper, der uns täglich Wärme und Licht spendet. Grosse Veränderungen sind eigentlich nicht festzustellen. In Wirklichkeit ist es dort oben aber alles andere als ruhig, wie dieses unglaubliche NASA-Video von einer Sonneneruption zeigt.

Keine Überraschung

Die Sonneneruption hatte sich schon vor einer Weile angedeutet (siehe Erläuterung in der Infografik - Eruption). Am 31. August kam es dann auf der Sonne zur Detonation. Die so genannten «Flares» hatten eine immense Sprengkraft. Mit einer Geschwindigkeit von rund 1450 Kilometer (also ca. die Luftlinie Zürich-Oslo) pro Sekunde flogen sie von der Sonne weg. Nach Angaben der Nasa bewegten sich die rausgeschleuderten Partikel aber nicht direkt auf die Erde zu. Die Teile wurden von hier aus lediglich als Polarlichter wahrgenommen. Dieses farbenfrohe Naturphänomen entsteht beim Eindringen in die Magnetosphäre.

Die Bilder der Eruption wurden von der Nasa mit vier Teleskopen, die unterschiedliche Wellenlängen aufnehmen, gemacht. Das Observatorium der Nasa hatte diese Teleskope speziell entwickelt, um die Sonne zu beobachten.

Diese jüngste Eruption ist Teil eines 11 Jahre dauernden Zyklus, der voraussichtlich im kommenden Jahr seinen Höhepunkt erreichen wird.

(mgi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Karl G. am 09.09.2012 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    Interessiert an schönen Bildern

    zeigt doch mal gute Polarlichtbilder! Die oben gezeigten "Faszinierende Polarlichbilder" sind ja so was von schlecht bearbeitet und völlig übersättigt! Anfängermässig fotografiert! Da gibt es viel besseres Bildmaterial! Ihr habe ja auch schon bessere gezeigt!

  • Jan am 07.09.2012 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cool!

    immer wieder spannend sowas zu sehen :)

  • G.Ferrara am 07.09.2012 05:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Maya's

    Die Maya's haben es vorausgesagt!!!

    • Max Muster am 07.09.2012 21:38 Report Diesen Beitrag melden

      Maya

      Genau und dann haben die schnell ein paar Jungfrauen geopfert und es wurde gleich besser.

    einklappen einklappen
  • S. Onne am 07.09.2012 01:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Höhepunkt

    Im nächsten Jahr könnte es weltweit zu massiven Stromausfällen, sowie Störungen im GPS kommen... (GAU)

    • s.w. am 07.09.2012 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ...

      geschieht ca. alle 7 Jahre wieder.

    einklappen einklappen
  • alessia am 06.09.2012 22:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ist ja klar

    na ja bei all diesen sachen die schon passiert sind ... wundere ich mich nicht mehr!!!

    • Niemand am 07.09.2012 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      M'kay

      Was soll denn das bitte aussagen??!?

    einklappen einklappen