Eschenbach LU

22. August 2013 12:29; Akt: 22.08.2013 18:41 Print

Arbeiter entdeckt Mammutzahn

von Vroni Fehlmann - Ein Baggerführer hat am Montagmorgen im Kieswerk Eschenbach einen archäologischen Fund gemacht - das ist für ihn nicht das erste Mal.

storybild

Ein Mitarbeiter der Kantonsarchäologie reinigt den Zahn. (Bild: Kantonsarchäologie Luzern)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ganze 90 Zentimeter lang soll das Fundstück sein, das ein Baggerführer im Kieswerk entdeckt hat. Dies schreibt der stellvertretende Luzerner Kantonsarchäologe Ebbe Nielsen in einer Mitteilung. Beim Arbeiter handelt es sich offenbar um den selben Baggerführer, der bereits vor drei Jahren am selben Ort einen archäologischen Fund gemacht hatte.

Beim rund 90 Zentimeter langen Stosszahn handle es sich um ein Mittelfragment, wie Nielsen weiter mitteilt. Das Fundstück werde nun von der Kantonsarchäologie gründlich untersucht und konserviert. Am 4. September sollen dann der Zahn und die ersten Resultate vorgestellt werden.

Kein Einzelfall

Am 15. September 2006 entdeckte ein Mitarbeiter einer Baufirma in der Kiesgrube zwischen Ballwil und Eschenbach einen Mammut-Zahn. Dieser ist insgesamt 1,80 Meter lang. Die Archäologen schätzten das Alter auf rund 45'000 Jahre.

«Die Situation im Kieswerk ist eigentlich optimal für solche Funde. Offenbar haben Besitzer und Baggerführer ein gutes Auge dafür. Das ist sehr wertvoll», erklärt Andreas Burri, Direktor des Gletschergartens. Die Region sei stark geprägt von der Eiszeit, in der die Mammuts gelebt haben. Deshalb würden hier wohl auch öfters solche Mammut-Fragmente gefunden als in anderen Landesteilen. Auch wenn der am Montag entdeckte Stosszahn möglicherweise nicht die gleichen wissenschaftlichen Erkenntnisse liefere wie derjenige aus Ballwil, handle es sich bestimmt um einen bedeutsamen Fund, wie Burri sagt.

Im Kanton Luzern sind rund ein halbes Dutzend Funde von Mammutresten bekannt. Der Ballwiler Fund wurde von der Kantonsarchäologie aber als wichtig und selten eingestuft.

Der älteste bekannte Mammut-Fund aus dem Kanton Luzern stammt von 1577. Im Kanton Zürich wurde vor zehn Jahren ein ganzes Skelett gefunden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gwunderi am 22.08.2013 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulatuion an den Baggerführer

    Schön, dass es solch aufmerksame Mitarbeiter gibt. Hoffe, dass er dafür belohnt wird!

  • Lia am 22.08.2013 23:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Belohnung verdient!!!

    Dieser Bagger Fahrer hat aber jetzt eine grosse Belohnung verdient!!!

    einklappen einklappen
  • hans meister am 22.08.2013 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    Palaöontologie??

    Ist das nicht eher ein palaöntologischer Fund, denn ein archäologischer. Schliesslich waren ja keine Menschen beteiligt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • luca jo am 24.08.2013 09:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    sieht aus wie eine Banane.

  • tweezy am 23.08.2013 14:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stosszahn

    Das ist kein Zahn sondern ein Stosszahn. Ein Mammutzahn wäre die Zähne im Mund des Mammuts.

  • Lia am 22.08.2013 23:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Belohnung verdient!!!

    Dieser Bagger Fahrer hat aber jetzt eine grosse Belohnung verdient!!!

    • erkan am 23.08.2013 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      leider nein

      nach bundesgesetz leider nein. wenn du einen scharz mit antiken goldtalern findest gehört das dem Staat. darum giebt es selten schatzsucher in europa. in deutschland ist das von bundesland zu bundesland anderst bestimmt. ich weiss jetzt nicht ob das in der schweiz auch so ist. und wenn du was bekommst dann nur wenig

    einklappen einklappen
  • Gwunderi am 22.08.2013 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulatuion an den Baggerführer

    Schön, dass es solch aufmerksame Mitarbeiter gibt. Hoffe, dass er dafür belohnt wird!

  • hans meister am 22.08.2013 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    Palaöontologie??

    Ist das nicht eher ein palaöntologischer Fund, denn ein archäologischer. Schliesslich waren ja keine Menschen beteiligt.

    • Stranger am 22.08.2013 18:05 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Sie haben völlig recht

    • Mrs.X am 22.08.2013 21:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Fund ist wichtig

      Wenn schon, heisst dies Paläontologie...

    • mona am 22.08.2013 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Für was

      Was wollt ihr damit?

    • Pincki am 22.08.2013 23:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Naja..

      @Mona Richtigstellen was falsch ist natürlich!:)

    • DaveXYZ am 23.08.2013 10:31 Report Diesen Beitrag melden

      Haalt stopp

      Neeeeee! Archäologie beschäftigt sich mit der kulturellen Entwicklung der Menschheit!

    einklappen einklappen