Natürlicher Schutz

24. Januar 2016 16:52; Akt: 24.01.2016 16:52 Print

Bienen-Sperma rettet Leben

Ein Parasit setzt Bienenvölkern weltweit zu. Doch es könnte noch viel schlimmer sein, wären da nicht die männlichen Bienen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Den Bienen geht es an den Kragen. Das Bienensterben rafft weltweit die Völker dahin. Mitschuld daran trägt ein Parasit namens Nosema apis. Er verursacht die sogenannte Nosemose: eine hochansteckende Krankheit, der in besonderem Masse mit Pestiziden belastete Honigbienen zum Opfer fallen.

Dass die Nosemose nicht noch grösseren Schaden anrichtet, ist laut Forschern der University of Western Australia den männlichen Bienen zu verdanken. Wie sie in den «Proceedings B of the Royal Society» schreiben, enthält die Samenflüssigkeit der Drohnen Moleküle, die den aggressiven Parasiten ausbremsen, und zwar indem sie die Sporen des Erregers unschädlich machen.

Keine Übertragung bei der Paarung

Konkret: Das Team um Boris Baer hat nachgewiesen, dass sie verhindern, dass der Parasit beim Geschlechtsverkehr auf die Königin übertragen wird. So wird die Ausbreitung von Nosema apis eingedämmt. Denn die Herrscherin über ein Bienenvolk paart sich nicht nur mit einem Männchen, sondern vereinigt sich in der Regel mit mehreren Drohnen nacheinander.

Die Erkenntnisse zeigen, dass die Immunmechanismen der Bienen komplexer sind als bisher angenommen und ermöglichen so weitere Untersuchungen.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fröschli am 24.01.2016 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    stopt endlich

    Diese verfluchten Pestizide machen nicht nur den Bienchen Sorge, wir Menschen leiden schon längst darunter und es ist fünf vor zwölf dass man aufhört alles zu vergiften...!

    einklappen einklappen
  • Rüegg am 24.01.2016 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Merkt euch dies!!!!

    Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keineBestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr!!!!!!

    einklappen einklappen
  • eckelinPerson am 24.01.2016 18:04 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr redet an eine Wand

    Zuerst muss jeder und da meine ich den Hinterletzten der sich irgenwo im Tschungel versteckt mitmachen. Aber solange es Leute gibt welche den Automotor im Stillstand laufen lassen oder andere die den Müll nicht trennen und das sind die Harmlosen, solange gibt es Typen welche keine Rücksicht auf unser Ökosystem nehmen und mit Giften gegen Schädlinge vorgehen. Besonders bei den Reichen muss man anfangen, dies ist mir aufgefallen, die haben grösstenteils kein Interesse irgendwo zu sparen. Schaut nur in die Werbung. "Je mehr Strom wir verbrauchen desto billiger wird der". Familie Geisens!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Therese am 25.01.2016 04:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Frage: Ist das auf dem Foto ein Bienerich, der gerade sein... rauslässt, so extrem viel?

    • Frau Amato am 25.01.2016 09:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Therese

      Bei Männchen kommt meistens viel so Zeug, auch bei anderen Tieren, das ist normal!

    • Röufu31 am 25.01.2016 09:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frau Amato

      Frau Amato und Therese, nehme mal an, Sie sind beide ziemlich unerfahren oder alleinstehend? Weiss auch nicht, wieso, kommt mir einfach so rüber;)

    einklappen einklappen
  • Darwin am 25.01.2016 00:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die komplexe Natur

    ... komplexer als angenommen ... verbuche ich unter Selbstüberschätzung, Ignoranz oder Dekadenz einiger Doktoren ab. Jaaaa, und die Erde dreht sich doch!

  • glugglug am 24.01.2016 23:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ;)

    Diese überschrift musste ich gleich meiner Freundin zeigen. Das "Bienen" habe ich selbstverständlich überdeckt!

  • alenushka am 24.01.2016 22:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die Bienen-Züchter

    Als Kind hatte ich panische Angst vor Bienen, meine Großeltern hatten jedoch eine Menge davon (rip Opa und Oma, ich liebe euch). Für meine Grosseltern waren diese Tierchen sehr wichtig, ich bewundere auch heute noch alle die Bienen halten. Diesen Artikel finde ich trotzdem quatsch

    • Benatuschka am 25.01.2016 04:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @alenushka

      Was hatten denn die anderen Mitglieder Ihrer Familie für Haustiere? Übrigens, RIP et auch alle gut, liebe Vorfahren, Frieden sei mit Euch!

    einklappen einklappen
  • ProEquality am 24.01.2016 22:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Die 7 Leute die das negativ bewertet haben sind wohl ultrafeministinnen welche nicht wahrhaben wollen dass es immer beide braucht :D