Endorphine

22. Juni 2014 10:19; Akt: 22.06.2014 19:13 Print

Darum macht die Sonne süchtig

Trotz Hautkrebs-Risiko legen sich Menschen immer wieder zum Bräunen in die Sonne. Unvernünftig sind sie nicht unbedingt. Denn das Verlangen könnte evolutionär bedingt sein.

storybild

Wenn die Sonne ruft, folgen Menschen scharenweise. (Bild: Keystone/Laurent Gillieron)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Regelmässige Sonnenbäder können zumindest Mäuse ähnlich abhängig machen wie einige Drogen. Das berichten Forscher um David Fisher vom Massachusetts General Hospital in Boston im Fachjournal «Cell». Denn ähnlich wie Heroin oder Morphin bindet auch das körpereigene Beta-Endorphin an sogenannte Opioid-Rezeptoren und entfaltet darüber seine schmerzlindernde Wirkung.

In ihrer Studie wollten die Forscher wissen, ob UV-Strahlung den Beta-Endorphin-Spiegel nicht nur in der Haut, sondern auch im Blut so verändert, dass dadurch eine abhängig machende Wirkung entsteht. Hierzu setzten sie am Rücken rasierte Mäuse an fünf Tagen pro Woche über einen Zeitraum von sechs Wochen UV-Strahlung aus. Die Nager wurden durch die Strahlung zwar gebräunt, aber nicht verbrannt — den Autoren zufolge ähnlich wie ein hellhäutiger Mensch, der sich 20 bis 30 Minuten lang der Mittagssonne in Florida aussetzt.

Zittern und Zähneklappern

Nach einer Woche hatten die mit UV-Strahlung behandelten Mäuse einen erhöhten Beta-Endorphin-Spiegel im Blut und zeigten sich deutlich schmerzresistenter. Wurden bei diesen Mäusen die Opioid-Rezeptoren künstlich geblockt, zeigten sie Entzugserscheinungen wie Zittern und Zähneklappern. Ausserdem mieden die UV-Nager den Ort, an dem ihnen das Medikament verabreicht worden war. Bei genetisch veränderten Mäusen, die kein Beta-Endorphin herstellen können, war dies nicht der Fall.

«Es ist überraschend, dass wir genetisch dazu programmiert sind, von etwas so Gefährlichem wie UV-Strahlung abhängig zu werden – dem wahrscheinlich am meisten verbreiteten Kanzerogen der Welt», sagte Studienautor Fisher zu den Ergebnissen.

Schutz muss sein

Die Forscher vermuten, dass der Drang, UV-Strahlung aufzusuchen, evolutionär in Zusammenhang mit Vitamin D stehen könnte – denn Sonnenlicht regt die Bildung dieses wichtigen Stoffs in der Haut an, der vor allem beim Knochenaufbau eine wichtige Rolle spielt.

UV-Strahlung gilt jedoch als Hauptursache für die Entstehung von Hautkrebs. Experten raten daher, sich vor übermässiger UV-Strahlung zu schützen – etwa durch Kleidung, Sonnencreme und das Meiden von Mittagssonne. Nach Angaben der Krebsliga Schweiz erkranken in der Schweiz pro Jahr etwa 2100 Menschen an schwarzem Hautkrebs, einem besonders bösartigen Tumor.

(fee/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Vitamin D am 22.06.2014 19:15 Report Diesen Beitrag melden

    Vitamin D...nicht NUR für Knochen !

    Wann endlich begreifen die Ärzte etc. dass Vitamin D nicht NUR für die Knochen wichtig ist. Vitamin D ist essentiell für X Funktionen in Körper und Geist. So gut wie jede Zelle in unserem Körper hat Vit. D Rezeptoren. Dieses ewige verteufeln der Sonne macht uns erst richtig krank. Sonne in vernünftigem Masse (ein paar Minuten täglich ungeschützt, dem Hauttyp entsprechend) genossen, macht uns alles andere als krank...es schützt sogar gegen diverse Krebsarten...inkl. Hautkrebs. Leute macht euch mal schlau zum Thema Vitamin D...es lohnt sich !!!

    einklappen einklappen
  • Hobby Dr. am 22.06.2014 17:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Volkskrankheit Vitamin D Mangel

    viele Menschen haben ja einen Vitamin D Mangel, die wenigsten wissen jedoch davon oder kümmern sich darum... googelt mal ein bisschen...

    einklappen einklappen
  • Marc am 22.06.2014 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit Mass und Freude

    Ich mag die Sonne und gehe ihr nicht aus dem Weg. Ich schütze mich nicht übermässig (sie soll ja Vitamin D durch die Haut produzieren), achte aber auf die Verweildauer. Alles mit Mass und Freude.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Antonio Caruzo am 23.06.2014 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Sonne ist gesund!!!

    Es ist ein medizinischer Mythos, dass UV-Strahlen Hautkrebs verursachen. Diese falsche Vorstellung ist ein Konstrukt der ignoranten Mediziner (Dermatologen) und der gewinnorientierten Hersteller von Sonnenschutzmitteln. Die Wirklichkeit ist viel komplizierter: Nur wenn die UV-Einwirkung mit chronischem Nährstoffmangel, der die Haut anfällig macht, einhergeht, kann sich Hautkrebs entwickeln

  • Manuel am 23.06.2014 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht für alle gleich wichtig

    Wen ich lange keine Sonne hatte, ist das für mich wie die Batterie Tanken.

  • TILT am 23.06.2014 08:23 Report Diesen Beitrag melden

    ... Drogenprävention ...

    Bringt so was nicht.... sonst will unsere Dame im Bundeshaus noch eine neue Steuer einführen....

  • Vitamin D am 22.06.2014 19:15 Report Diesen Beitrag melden

    Vitamin D...nicht NUR für Knochen !

    Wann endlich begreifen die Ärzte etc. dass Vitamin D nicht NUR für die Knochen wichtig ist. Vitamin D ist essentiell für X Funktionen in Körper und Geist. So gut wie jede Zelle in unserem Körper hat Vit. D Rezeptoren. Dieses ewige verteufeln der Sonne macht uns erst richtig krank. Sonne in vernünftigem Masse (ein paar Minuten täglich ungeschützt, dem Hauttyp entsprechend) genossen, macht uns alles andere als krank...es schützt sogar gegen diverse Krebsarten...inkl. Hautkrebs. Leute macht euch mal schlau zum Thema Vitamin D...es lohnt sich !!!

    • janine am 23.06.2014 09:05 Report Diesen Beitrag melden

      20min der doktor

      also ich weiss ja nicht was du für einen doktor hast aber all meine die ich hatte, wussten dies... aber schön, dass 20min für dich auch einen doktor ist ;)

    • Vitamin D am 24.06.2014 07:46 Report Diesen Beitrag melden

      Viel zu niedrige Dosierungsempfehlungen

      @janine: Was sagt den dein Artzt zur Vitamind Substituierung? Wieviel empfiehlt er? Wie hoch ist dein Vit. D Spiegel? Ich warte gespannt auf deine Antworten...Grad bei Substitution von Vitamin D, welche im Winter mehr als nur zu empfehlen ist, sind die offiziellen Empfehlungen noch immer viel zu niedrig angesetzt. In der Hinsicht, hinkt die ärtzteschaft noch immer massiv hinterher.

    einklappen einklappen
  • Hobby Dr. am 22.06.2014 17:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Volkskrankheit Vitamin D Mangel

    viele Menschen haben ja einen Vitamin D Mangel, die wenigsten wissen jedoch davon oder kümmern sich darum... googelt mal ein bisschen...

    • nomed am 22.06.2014 22:50 Report Diesen Beitrag melden

      Google mal ein bisschen

      und Du wirst zum Hypochonder vor lauter Symptomen.

    einklappen einklappen