Ernährung

11. Februar 2015 00:06; Akt: 11.02.2015 09:48 Print

Darum wird man schon vom Zusehen dick

Manche Menschen sind davon überzeugt, sie nähmen schon beim Anblick von Essen zu. Forscher zeigen: Das ist gar nicht so weit hergeholt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während einige Menschen essen können, was sie wollen, ohne auch nur ein Gramm zuzunehmen, legen andere schon beim Anblick von kalorienreichen Köstlichkeiten zu. Zumindest behaupten sie das. Und damit liegen sie gar nicht so falsch.

Umfrage
Können Sie kulinarischen Verlockungen gut widerstehen?
21 %
33 %
46 %
Insgesamt 4700 Teilnehmer

Denn nicht nur die Leckereien selbst, sondern auch ein gut gemachtes Foto von ihnen können dem Betrachter das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Die Folge: Wir essen, auch dann, wenn wir eigentlich keinen Hunger haben, erklären Forscher um den Soziologen Jens Blechert von der Universität Salzburg im Magazin «Spektrum».

Die Schuld trifft das Belohnungssystem

Grund für diese Reaktion ist die sogenannte klassische Konditionierung (siehe Box). Wenn man beispielsweise einen Burger isst, regt das den Speichelfluss an, der Blutzuckerspiegel steigt und das Hormon Insulin wird ausgeschüttet. Rasch stellt sich ein Sättigungsgefühl ein und das Gehirn merkt sich diese positive Erfahrung.

Beim nächsten Mal muss man den Burger gar nicht vor sich stehen haben, um wieder einen zu wollen. Eine Abbildung genügt, um Speichelfluss, Insulinproduktion und allerlei psychologische Prozesse in Gang zu setzen – wir wollen mehr davon.

Verbotenes ist viel reizvoller

Diese Reaktion macht sich die Lebensmittelindustrie zunutze: Mit ihren Produkten und deren Präsentation zielt sie darauf ab, das menschliche Belohnungssystem anzusprechen. Das führt dazu, dass wir den angenehmen Effekten des Essens mehr Beachtung schenken als den langfristigen Folgen von Übergewicht. «Wir sind heute mit raffinierten Nahrungsmitteln konfrontiert, die wir psychologisch nicht in den Griff bekommen», erklärt Blechert.

Selbst wer die Tricks der Hersteller durchschaut, ist nicht gegen deren Wirkung gefeit. Vor allem nicht, wenn man versucht, einen Bogen um die Köstlichkeiten zu machen. So haben die Forscher in einer Studie mit Schokolade herausgefunden, dass bereits nach einer Woche Verzicht das Verlangen nach den «verbotenen» Lebensmitteln deutlich wächst. Das zeigt laut den Wissenschaftlern, dass man begehrte Lebensmittel bei einer Diät nicht komplett aus dem Speiseplan verbannen sollte.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dani Ruf am 11.02.2015 00:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Lösung

    Lösung: verzichtet 10-12 Tage am Stück komplett auf jeglichen Zucker! Ihr werdet automatisch weniger appetit und heisshunger haben und so ziemlich allem trotzen ohne Mühe! Allerdings sind diese 10-12 Tage ausserordentlich heftig!

    einklappen einklappen
  • kann nicht so schwer sein am 11.02.2015 02:40 Report Diesen Beitrag melden

    Gesunde Pizza

    Pizza muss nicht ungesund sein, kommt auf den "Belag" an. Ausserdem... wenn man von Spaghetti und Pizza dick wuerde waeren alle Italiener dick, tatsaechlich sind aber die Amerikaner am dicksten. Wahrer Grund ist fast food, Unmengen an soft drinks und Nahrungsmittelzusaetze, inkl. kuenstliche Suessstoffe. Auch alle streichfaehigen Margarinen/Butterprodukte haben solche Zusatze drin. Besser etwas weniger dafuer reine Butter benutzen.

    einklappen einklappen
  • kämpfender am 11.02.2015 00:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    totalverzicht - nein

    ganz genau! darum gönne ich mir täglich ein quadrätli schoggi, ob ich nun am abnehmen bin oder nicht. dass bei rotalverzicht heisshunger entstehen kann, das wissen wohl alle, dafür brauchte es keine studie...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dernährungsumsteller am 11.02.2015 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diät

    Ich esse für ein paar wenige Wochen so gut wie kein Zucker und Kohlenhydrate. Also keine Früchte, Milchprodukte, Reis, Teigwaren etc. Die ersten zwei Wochen sind hart aber man geht an seine Reserven und nimmt ab. Inzwischen bin ich dran gewöhnt. Als Kohlenhydrateersatz gibt es Bohnen, Hülsis etc. Ich weiß viele werden mich bestimmt kritisieren aber man lernt dabei wirklich seinen Körper kennen. Was er braucht, wieviel man braucht. Ich hatte viel zu viel Zucker zu mir genommen. Und überall Teigwaren und Reis

    • Luzifer am 12.02.2015 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Einseitige Ernährung

      ist immer gesund, weiter so

    einklappen einklappen
  • 2015 am 11.02.2015 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abnehmen

    Frage an euch: Habe in 2 jahren ca. 30 kg zugenommen. Bin 33 und nun ca 139 kg / 186 cm gross. Möchte wieder auf meine ca. 100-105 km zurück! Ich hätte nur gärn einen tipp was ich morgens, mittags, abends essen darf? Und was zwischendrin? Danke für die tipps

    • sandra am 11.02.2015 15:24 Report Diesen Beitrag melden

      faulheit

      da sieht man wieder die faulheit. es ist immer einfach alles auf einem silber tablett serviert zu bekommen anstatt sich selbst darum zu kümmern und sich selbst schalu zumachen. google hilft.

    • janine am 11.02.2015 15:24 Report Diesen Beitrag melden

      Ernährungsberatung!

      Geh mal in eine Ernährungsberatung. Am besten in einem Krankenhaus. Mein Mann hatte 2 Sitzungen da (total ca. CHF 160.-, also nicht teuer) und hat durch deren Tipps über 30 Kilo in einem Jahr verloren. Es braucht natürlich auch den Willen dazu. Aber es ist ein guter, gesunder Weg.

    • Luzifer am 11.02.2015 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Mein Tipp

      Nur noch eine Mahlzeit pro Tag, bestehen aus Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch. Zum trinken nur noch Wasser. Habe so ohne Verzicht und Aufwand innere 4 Monaten 20 Kilo abgenommen und nen Haufen gelt gespart. Jetzt werden mir vermutlich viele widersprechen und behaupten, es sei ungesund. Dem ist jedoch nicht so vor 12000 Jahren haben die Menschen auch nicht den ganzen Tag gegessen. Was du auf keinen Fall machen solltest ist viele kleine Mahlzeiten verteilt über den ganzen Tag. Dies hindert den Körper am Fettverbrennen und wen es sich einrichten lässt solltest du vor dem schlafen gehen essen.

    • 2015 am 11.02.2015 17:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Abnehmen

      @sandra Man sollte im Leben lernen nichts zu behaupten ohne die Details zu kennen! Man kann im Leben sehr schnell aus den Gewohnheiten gezogen werden! Ich bitte auch nur um produktive Vorschläge! Leute wie du bitte lesen und weiter leben Danke

    • läuferin am 11.02.2015 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @2015

      schön, dass du fragst!!genau da beginnt es nämlich! also ich schlage dir folgendes vor: morgens; früchte, vollkorn, nüsse, mittags; alles was du willst aber nur einen teller, abends; naturjoghurt, rohkost/frucht oder salat!über den tag verteilt wasser und tee trinken. drücke dir den daumen

    • Strolchi am 11.02.2015 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ läuferin, @ 2015

      Läuferin, ich bin mit Ihren Vorschlägen für Mahlzeiten einverstanden, allerdings nicht mit den Varianten für das Abendessen! Nach meiner Erfahrung sind Früchte und Salate am Abend zu schwer verdaulich, ebenso wie gewisse Rohkost! Ich liebe Gemüsesuppen am Abend, alle möglichen Gemüsesorten und am Schluss pürieren, manchmal ein paar Garnelen druntermischen. Wenn Sie, 2015, keine Suppen mögen, versuchen Sie es doch mit etwas Gemüse und einem kleinen (ca. 100g) Stück Fleisch, vorzugsweise Huhn oder Pute! Nach dem Abendessen nichts mehr futtern ;-) Viel Erfolg!!!!

    • läuferin am 11.02.2015 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @strolchi

      das stimmt was sie sagen, aber ich esse um 18uhr und schlafe erst am 23uhr! das heisst, es ist ok mit der rohkost;)

    einklappen einklappen
  • Janine am 11.02.2015 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Immer diese Ausreden...

    Fast täglich werden neue Ausreden gefunden wieso dass viele Leute heutzutage zu dick sind. Hormone, Krankheiten, Intoleranzen, manipulierte Lebensmittel, etc. Dabei ist es so einfach: Nicht mehr Kalorien zu sich nehmen als man verbrennt! Wenn ich als Bürogummi das Gefühl habe 3x am Tag eine Pizza reinhauen zu müssen und abends auf der faulen Haut zu liegen, sind das nicht die Hormone oder eine Krankheit die mich fett werden lassen!

  • Jörg Loser am 11.02.2015 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    also NICHTS neues erfahren.

    Der Titel suggeriert, dass man vom ansehen tatsächlich dick werden könne. Im Artikel selbst wird nur noch mitgeteilt, dass der Anblick den Appetit anrege. Sicher wahr. Aber essen muss man das Zeugs ja trotzdem noch um zuzunehmen. also NICHTS neues erfahren.

    • Floh am 11.02.2015 14:46 Report Diesen Beitrag melden

      Genauer lesen...

      Insulin führt dazu, dass Fett in den Zellen eingelagert wird. Wenn beim Anblick von Nahrung Insulin ausgeschüttet wird, tritt dieser Effekt eben nicht erst beim Essen ein.

    • Lizifer am 11.02.2015 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @floh

      Zucker wird in fett umgewandelt und dann wider in Zucker. Bei jeder Umwandlung geht Energie verloren, warum sollte man davon jetzt zunehmen? Eher das Gegenteil ist der Fall.

    einklappen einklappen
  • michelle am 11.02.2015 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    lieber gesund

    ich kann gar nicht verstehen, wie man auf food, fettiges und ungesundes lust haben kann?...klar...es ist ja bewiesen, das no nahrung süchtig macht...das erstaunt auch nicht bei dem inhalt...pfui..wenn ich daran denke, was eine fertigpizza alles drinn hat....da würde ich vorher mehlwürmer essen...odr mc donald?! brrrrrr jedem das seine. lust habe ich jedenfalls nicht...

    • simsima am 11.02.2015 10:59 Report Diesen Beitrag melden

      igitt

      Ja und wenn man dann auch noch sieht wie diese industriell hergestellten Nahrungsmittel produziert werden.....in ekligen unsauberen grossen öligen Maschinen. wuääää das ist grauuuusig! Und Insekten als Nahrungsmittel sind in der Schweiz zum Verkauf verboten. Verkehrte Welt!!!

    • Luzifer am 11.02.2015 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wo hast du das den gesehen

      Normal sieht das nicht so eckig aus, also mal abgesehen von der Fleischverarbeitung, aber das ist ja auch was ganz krankes

    einklappen einklappen