Verkaufs-Hit

02. Februar 2018 20:33; Akt: 02.02.2018 20:33 Print

Die Flammenwerfer von Elon Musk sind alle weg

In nur fünf Tagen hat Tesla-Boss und SpaceX-Gründer Elon Musk 20'000 Flammenwerfer verkauft. Wieso? Weil er es kann.

Elon Musk hat sein Verkaufsziel erreicht: Alle 20'000 Flammenwerfer sind weg.
Zum Thema
Fehler gesehen?

In Kalifornien ist alles ein bisschen lockerer. So auch die Gesetze zu Flammenwerfern. Solange die Waffen ihr Feuer nicht weiter als drei Meter speien, sind sie dort legal zu kaufen. Diese Tatsache hat sich Unternehmer Elon Musk zunutze gemacht und 20'000 Flammenwerfer für 500 Dollar das Stück auf den Markt geworfen.

Umfrage
Hätten Sie auch gerne einen Flammenwerfer von Elon Musk?

Bereits nach fünf Tagen waren sämtliche Flammenwerfer ausverkauft. Elon Musks Charisma scheint derzeit so gewinnend zu sein, dass er offenbar alles loswird. Die erwirtschafteten 10 Millionen sollen in seine Tunnelbaufirma Boring Company fliessen, die unter Los Angeles ein Netz von vollautomatischen Autotunnels bauen will.

Laut Elon Musk ist der Flammenwerfer ein toller Partygag:


Der kalifornische Politiker Miguel Santiago sieht das etwas anders:


Für ein Verkaufsverbot ist es nun aber zu spät:


(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roger Rabiat am 02.02.2018 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fliegenbrutzler

    Wir gehen damit auf Schnakenjagd im Schlafzimmer, funzt prima. Gut, mir mussten schon die einen oder anderen Vorhänge austauschen aber hey das sind Kollateralschäden die muss man in Kauf nehmen.

    einklappen einklappen
  • Kenny Achteins am 02.02.2018 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Absolut notwendig

    Ich finde ein Flammenwerfer und eine Stalinorgel sollte in jedem Haushalt jederzeit bereitstehen. Man weiss ja nie, ob plötzlich eingebrochen wird und da will ich gerüstet sein.

  • Glatzi am 02.02.2018 21:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haare

    Damit spare ich den Coiffeur. Meine Glatze ist so im Nu rundumerneuert.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mann am 03.02.2018 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bubi spielen...

    Ich vermute mal, die Umfrageergebnisse spiegeln die Geschlechtertrennung wider... Ohne weiter präzisieren zu wollen! (Oder dürfen... Sonst gibts Krach..) Schönes Wochenende! :)

  • Martial2 am 03.02.2018 16:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der macht mit allem Geld...

    Sind bei Musk auch Haarföhne im Programm?

    • Menno am 03.02.2018 20:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Nein, nur 12 Modelle...

    einklappen einklappen
  • Anton am 03.02.2018 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Unkraut-Abflammvernichter in Waffenform

    Mehr nicht, ausser beim Preis. Googelt doch einfach mal "Flammenwerfer" um zu sehen, was diese tatsächlich erzeugen können.

  • Snuups am 03.02.2018 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    in CH auch legal

    Für die Schweizer Besteller, das Teil ist auch hier legal.

  • Advocatus Diaboli am 03.02.2018 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Mit Speck fängt man Mäuse

    Wunderbar, da hat der olle Elon einen Propangasbrenner in Waffenform für $500 verkauft. Und wieder gehen ihm Leute auf den Leim, wie schon beim unsäglichen Hyperloop.