Theorien bewiesen

08. September 2011 19:40; Akt: 08.09.2011 20:02 Print

Entstehung der Milchstrasse simuliert

Was Astrophysiker weltweit seit bald 20 Jahren vergeblich versuchen, haben Forscher der Uni Zürich und der University of California nun erstmals geschafft.

storybild

Spiralgalaxie: Simulation und Original. (Bild: UZH)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie konnten die Entstehung von Spiralgalaxien und somit auch unserer Milchstrasse wirklichkeitsgetreu am Computer simulieren. Wie die Uni Zürich mitteilt, wiesen die Galaxien bei früheren Versuchen entweder zu viele Sterne im Zentrum auf, oder die gesamte Sternmasse war um ein Vielfaches zu gross. Die Simulation erbringe nun den Nachweis, dass die zugrunde liegenden Theorien der Astrophysik stimmen. Weiter lege sie nahe, dass es auch am äussersten Rand der Milchstrasse Sterne geben muss – jedoch leuchteten diese so schwach, dass wir sie mit den heutigen Raumsonden und Teleskopen nicht sehen können.

Für ihre Berechnungen setzten die Forscher Supercomputer der ETH Zürich sowie der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa ein. Laut der Medienmitteilung der Uni hätte ein regulärer PC für die Berechnungen 570 Jahre benötigt.

Wie eine Galaxie entsteht, zeigt der Zeitraffer unter www.galaxie.20min.ch