Näher als der Mond

15. Mai 2018 19:50; Akt: 16.05.2018 03:58 Print

Geister-Asteroid fliegt knapp an Erde vorbei

Vor acht Jahren entdeckten Astronomen einen 100-Meter-Brocken, verloren ihn dann aber aus den Augen. Nun überrascht er die Wissenschaftler.

Der Asteroid hat die Erde nur knapp verpasst. (Video: Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Jahr 2010 wurde der Asteroid WC9 zum ersten Mal gesichtet. Kurz darauf verschwand er aber schon wieder von der Bildfläche. Fast acht Jahre lang fehlte jede Spur von dem 100 Meter grossen Brocken.

Am 8. Mai tauchte der Asteroid wieder auf dem Radar der Astronomen auf. In der Nacht auf Mittwoch ist der Brocken an der Erde vorbeigerast – mit einer Entfernung von nur 203'453 Kilometer. Was sich weit entfernt anhört, ist in galaktischen Dimensionen haarscharf. Der Mond liegt doppel so weit enfernt.

Bessere Sicht auf der Südhalbkugel

Laut der US-Weltraumbehörde Nasa kam in den vergangenen 300 Jahren kein Asteroid näher an die Erde heran als WC9. Überhaupt flogen nur wenige Weltraum-Brocken so nah an unserem Planeten vorbei.


Mit einer rasenden Geschwindigkeit von 45'000 Kilometer pro Stunde ist der Asteroid an der Erdkugel vorbeigezischt. Durch die Nähe konnte der Brocken auch mit kleinen Teleskopen beobachtet werden.


Jedoch waren die Bedingungen auf der Südhalbkugel um einiges besser als bei uns. Die Northolt Branch Observatories haben den Vorbeiflug auf Twitter veröffentlicht.

(fur/slo)