IQ 175

05. Mai 2016 13:32; Akt: 05.05.2016 14:14 Print

Genie bricht Weltrekord im Wurzelziehen

Der deutsche Psychologe Gert Mittring brauchte sechs Minuten um etwas im Kopf auszurechnen, wofür andere ohne Taschenrechner verloren sind.

storybild

Sein IQ wird auf 175 geschätzt: Mathe-Genie Gert Mittring macht Berechnungen auf einem Flipchart. (Archivbild) (Bild: Keystone/Achim Keller)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Zahlengenie besucht die Schweiz: Der deutsche Psychologe Dr. Dr. Gert Mittring hat am Mittwochabend in Zürich den Weltrekord im Wurzelziehen gebrochen: Er berechnete im Kopf die 89247. Wurzel einer Million-stelligen Zahl in sechs Minuten und 1,4 Sekunden.

Das Resultat ergibt 160'269'883'449. Die Ausgangszahl der Aufgabe füllt ein Buch mit 156 Seiten. Sie wurde von ETH-Dozent Andreas Steiger festgelegt und gehütet, wie dieser am Donnerstag der Nachrichtenagentur sda sagte. «Das ist die grösste Leistung, die je jemand in Bezug auf das Wurzelziehen im Kopf erbracht hat», sagte Steiger.

Ende Oktober hatte der 46-jährige Mittring für eine ähnliche Aufgabe im Europapark in Rust noch deutlich länger gebraucht, wie seiner Webseite zu entnehmen ist. Am Donnerstagabend startet er in Zug einen weiteren Weltrekordversuch. Dabei wird es darum gehen, aus zehn 10- bis 12-stelligen Zahlen möglichst schnell die dritte Wurzel zu ziehen.

Workshops für Kinder

Mittring ist elffacher Weltmeister im Kopfrechnen. Sein IQ wird auf 175 geschätzt. An der Europameisterschaft in der Schweiz führt er neben den zwei Weltrekordversuchen auch Workshops für die Kinder und Jugendliche durch, um sie auf die Wettkämpfe vorzubereiten.

Die Kopfrechnen-EM findet nach 2014 zum zweiten Mal statt. Sie wird von Mittring zusammen mit dem Elternverein Hochbegabter Kinder (EHK) organisiert. 40 Kinder aus der Schweiz und zahlreichen europäischen Ländern nehmen daran teil. Special Guest ist der beste Schweizer Kopfrechner Pascal Kaul.

(kat/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • AndyM69 am 05.05.2016 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Mein Respekt, das beeindruckt mich immer wieder.

    einklappen einklappen
  • jora am 05.05.2016 15:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!

    Ich bräuchte wahrscheinlich mehr Zeit, um diese Zahlen überhaupt in den Taschenrechner einzugeben. Meinen Respekt hat er auf jedenfall.

    einklappen einklappen
  • Standartname am 05.05.2016 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    Kann das Stimmen?

    Wie ist es überhaupt möglich, eine Zahl mit einer Million Ziffern in dieser Zeit zu lesen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • oli am 07.05.2016 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mathe ist schwer

    89247 soll die Wurzel aus einer Zahl mit einer Million Ziffern sein? Nach meiner Rechnung gibt das 7.965.027.009 und das sind keine Million Ziffern oder?

    • mandy am 07.05.2016 10:34 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht die 2-te Wurzel

      Was du meinst ist die 2-te Wurzel. Er aber hat die 89247-te Wurzel einer Million-stelligen Zahl berechnet! Mit der Lösung 160'269'883'449. Das bedeutet, 160'269'883'449 hoch 89247 ergibt wieder die Million-stellige Zahl.

    einklappen einklappen
  • Bürgerwürger am 07.05.2016 08:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinnsleistung

    die eigentliche Begabung ist, überhaupt die Zahl erfassen zu können. Ich vermute mal, dass er die Anzahl Stellen erfasst und mit den ersten und letzten paar Ziffern zum Resultat kommt. Wäre interessant, wenn die Vorgehensweise und die Testbedingungen beschrieben würden. Seitennummerierung und gleiche Anzahl Ziffern pro Seite würden sicher helfen, z.B. 1000 Seiten á 1000 Ziffern. Auf jeden Fall eine Wahnsinnsleistung.

  • Sobranie am 07.05.2016 07:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mathe Niete

    Ob er mir vielleicht Mathematik verständlich machen kann ?

  • Mike am 05.05.2016 23:42 Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere und Schade

    Ein Mensch mit diesen Fähigkeiten könnte doch dort weitermachen wo Einstein aufgehört hat.

    • h peters am 06.05.2016 10:04 Report Diesen Beitrag melden

      Coole Leistung

      Es ist ein Unterschied, ob man Zahlen verstehen kann und super rechnen, oder aber Physik versteht. Das sind unterschiedliche Welten. Um in der Wissenschaft und Philosophie zu bestehen, braucht es keine Inselbegabung, sondern vielmehr.

    • ein Churer am 08.05.2016 09:01 Report Diesen Beitrag melden

      Inselbegabung?

      Im Prinzip richtig, aber so "inselbegabt" scheint Mittring nicht zu sein. Er ist immerhin promovierter Psychologe ... Vielleicht ist ihm das Menschliche eben wichtiger als das Physikalisch/Mathematische.

    einklappen einklappen
  • Yanca am 05.05.2016 23:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach besser

    Beeindruckt mir um ein vielfaches mehr als die Instagram "Stars" im Artikel weiter oben....