Die Welt trauert um Hawking

14. März 2018 10:38; Akt: 14.03.2018 11:26 Print

«Der Durchschnitts-IQ ist nun dramatisch gefallen»

Mit Stephen Hawking ist einer der angesehensten Denker aller Zeiten gestorben. Entsprechend zahlreich sind die Reaktionen auf Social Media.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Tod des britischen Astrophysikers Stephen Hawking hat nicht nur in der Fachwelt für unzählige Reaktionen gesorgt. Hier eine Auswahl:

Umfrage
Haben Sie «Eine kurze Geschichte der Zeit» («A Brief History of Time») von Stephen Hawking gelesen?

Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web, schreibt: «Wir haben einen kolossalen Verstand und wunderbaren Geist verloren. Ruhe in Frieden, Stephen Hawking.»


Neil deGrasse Tyson, der bekannte amerikanische Astrophysiker und Wissenschaftsjournalist, schreibt: «Sein Tod hinterlässt ein intellektuelles Vakuum. Aber es ist nicht leer. Stellen Sie es sich als eine Art Vakuum-Energie vor, die Raum und Zeit durchdringt und sich nicht messen lässt. Stephen Hawking, RIP 1942-2018.»


Die Nasa schreibt unter anderem: «Mögen Sie fliegen wie Superman in Mikrogravitation, so wie Sie es den Astronauten der ISS 2014 gesagt haben.»


Die amerikanische Talkshow-Legende Larry King: «Ich habe Stephen Hawking in einem Interview einmal gefragt, was ihn im Universum am meisten verwirre. ‹Frauen›, antwortete er. Wir werden ihn vermissen. RIP.»



Popsängerin Katy Perry: «In meinem Herzen ist ein grosses schwarzes Loch nur Stunden vor dem Pi-Tag. Ruhe in Frieden Stephen Hawking, wir sehen uns im Nächsten.»


Der offizielle Twitterkanal von «The Big Bang Theory» lässt verlauten: «In liebevoller Erinnerung an Stephen Hawking. Es war eine Ehre, ihn bei ‹The Big Bang Theory› dabei zu haben. Danke, dass Sie uns und die Welt inspiriert haben.»


Chris Hatfield, kanadischer Astronaut: «Genialität ist so erlesen und rar. Leben Sie wohl, Professor Hawking. Sie haben uns inspiriert und allen etwas beigebracht.»


Schauspielerin Sharon Stone hat ein Zitat von Stephen Hawking getwittert: «Das nächste Mal, wenn sich jemand darüber beschwert, dass du einen Fehler gemacht hast, sag ihm, dass das eine gute Sache sein könnte. Denn ohne Unvollkommenheit würden weder du noch ich existieren.»


Maria Shriver, US-Fernsehjournalistin und Ex-Frau von Arnold Schwarzenegger, schreibt: «Im Himmel gibt es heute Nacht einen neuen Stern. Ruhe in Frieden, Stephen Hawking. Dein Ratschlag und deine Weisheit leben weiter.»


Schauspielerin Zoe Saldana: «Adieu, brillanter Geist. Danke, dass Sie so grosszügig mit Ihrem Wissen waren in der kurzen Zeit, in der Sie unter uns waren.»


Schauspieler Macaulay Culkin: «Ich habe gerade vom Tod von Stephen Hawking erfahren. Er war sowohl ein Genie als auch meine Lieblingsfigur bei den Simpsons. Wir werden dich vermissen, Kumpel.»






Matt Selman, ausführender Produzent der «Simpsons»: «Adieu Stephen Hawking, der intelligenteste Gaststar in der kurzen Geschichte der ‹Simpsons›».


Die Universität Cambridge, an der er lehrte, würdigt ihn mit einem kurzen Video:


(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kk8000 am 14.03.2018 06:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bewundertswert!

    Tyrann, Genie, aber auch nur ein Mensch. Ich finde es bewundertswert, was er trotz der tödlichen Diagnose ALS geleistet und für die Nachwelt geschaffen hat. Ruhe in Frieden.

    einklappen einklappen
  • Matty13 am 14.03.2018 06:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    R.I.P

    Ein grosser Mann ist von uns gegangen. Ruhe in Frieden.

    einklappen einklappen
  • XRay am 14.03.2018 06:54 Report Diesen Beitrag melden

    Ruhe in Frieden

    Ruhe er in Frieden. Er war ein grosser Wissenschaftler und ein Vorbild für uns alle. Egal wie das Schicksal mit Dir umgeht... mache das Beste daraus und gib nie auf!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M. K: am 17.03.2018 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant, nicht wahr?

    Interessant ist doch vor allem, dass er in der Liste Epsteins ebenfalls eingetragen ist... Ehrt lieber die richtigen.

  • Öko Logisch am 17.03.2018 09:09 Report Diesen Beitrag melden

    Mensch unter Menschen

    Ich verstehe Menschen - manche zumindest. Bei anderen fällt es mir schwerer. Das hat allerdings nichts mit dem Geschlecht zu tun. Mich öden Machos an, die sich emanzipatorisch im Mittelalter bewegen. Mich öden Frauen an, die Emanzipation mit umgekehrtem Machotum verwechseln. Ich liebe Menschen, die nicht das Geschlecht, nicht die Herkunft, nicht den sozialen Stand, nicht die Religionszugehörigkeit, nicht die sexuelle Ausrichtung sehen, sondern den Menschen. Dafür muss man kein Genie sein. Wie ernst Hawking seine Aussage meinte, bleibt dahingestellt. Denn offensichtlich besaß er Humor.

  • Bud am 17.03.2018 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    was glauben Sie?

    ich glaube an Gott ,jedoch konnte noch niemand bewisen dass es Ihn giebt

    • A. Gnostiker am 17.03.2018 10:04 Report Diesen Beitrag melden

      sinnlose Diskussionen vermeiden

      Wieso sollte man glauben? Wieso immer diese Diskussion, ob es einen virtuellen Freund/Feind in irgendwelchen Himmeln gibt oder nicht? Das sind absolut irrelevante und nichtsnützige Gedankenspiele. Wir haben Probleme hier, zu Hauf: Gierige Leute, die alles an sich reissen, statistisch sehr schlechte Bildung weltweit und deshalb Überbevölkerung, Umweltverschmutzung à gogo, Armut wegen der Überbevölkerung, und Krieg wegen der Gierigen. DAS sind Themen, mit welchen man sich raschestmöglich befassen sollte. Archaische "Schöpfer-Wesen" sind Vergangenheit. Blicken wir Richtung vernünftiger Zukunft.

    • Tom am 17.03.2018 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @A.Gnostiker Nun!

      Wer 2018 immer noch der Meinung ist, der Glaube an Gott sei im Mittelalter stehen geblieben beim alten Mann mit weissen Bart, der hat schlicht eine Entwicklung der Menschen auf der spirituellen Ebene verpasst. Zu denken, dass sich Bildung, Wissenschaft und der Glaube an Gott widersprechen, der hat entweder eine rückständige Vorstellung davon was denn ein Glaube an Gott ist oder ist ganz einfach überheblich. Religion und Wissenschaft widersprechen sich in keinster Weise. Übrigens ist das Lösen deiner aufgezählten Probleme ein Anliegen jeder, sogar KernInhalt von Religion!

    einklappen einklappen
  • Bud am 17.03.2018 08:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lesen sie die bibel?

    man wollte schon früher den Aposteln nichts glauben und vwrfolgte sie!

  • Mann am 17.03.2018 06:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht der einzige

    Nun, ich bin zwar kein Genie, aber auch mir sind die Frauen ein Rätsel.