Forscher-Rat

14. Dezember 2015 08:42; Akt: 14.12.2015 08:42 Print

In 6 Schritten zum perfekten Geschenk

Sie haben noch nicht alle Weihnachtsgeschenke beisammen? Keine Panik: Die Wissenschaft weiss, worauf es beim Schenken ankommt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alle Jahre wieder: Weihnachten rückt unaufhaltsam näher und der Stress wächst. Bei vielen in erster Linie deshalb, weil sie noch nicht alle Geschenke beisammen haben, etwa, weil zündende Ideen fehlen.

Umfrage
Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen?
27 %
51 %
22 %
Insgesamt 77 Teilnehmer

Eine Situation, die Forscher offensichtlich auch kennen. Denn weltweit sind sie der Frage nachgegangen, was ein Präsent zu einem guten macht. Was dabei herausgekommen ist, sehen Sie in der Bildstrecke (siehe oben).

Wonach richten Sie sich bei der Geschenkeauswahl? Erzählen Sie es uns im Kommentarfeld!

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Loxx am 14.12.2015 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Minimalgeschenke

    Wir schenken nur kleine Dinge bis max. 30.-. Wenn man einander gut kennt, ist es auch kein Problem, etwas Persönliches zu finden. Kitsch gib's bei uns nicht. Keinen unbrauchbaren Schrott. Bei und zählt die Geste und das Weihnachtsessen miteinander.

  • Wohltäter am 14.12.2015 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    3 Schritte reichen auch

    Man sagt einfach der Person, der man etwas schenken möchte, sie soll dein Geschenk erraten. Danach zählt sie Dinge auf, die sie sich wünschen würde oder benötigt, dann wählst du zwischen diesen Geschenken aus und hast das perfekte Geschenk. Gern geschehen.

  • Nadia am 14.12.2015 09:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wiso immer gross teuer und viel

    Meine Seite der Familie schenkt sich untereinander nichts, ausgenommen den Kindern, aber wir geniessen ein wunderschönes Fest zusammen. Seite meines Mannes ist es das gegenteil, meines Geschmackes total überteuerte Geschenke. Da hab ich dann immer ein schlechtes gewissen wenn ich nicht im gleichen Masse Geschenke habe. Aber ich bin sowiso eher der Typ Mensch der auch mal spontan ein Geschenk, einfach so unterm Jahr, macht. Also Fakt ist, lieber klein und fein und ohne stress als gigantisch und zu teuer.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hellfire am 15.12.2015 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Frohes Fest!

    Wäre Maria hart geblieben, wäre uns Weihnachten erspart geblieben.

  • Christian am 15.12.2015 07:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naters

    Wir schenken seit ein paar Jahren gar nichts mehr. Dafür machen wir jedes Jahr einen Familienausflug. Das gespahrte Geld ist dann für diesen Ausflug gedacht, d.h wir schenken einander Zeit.

    • babsi am 15.12.2015 10:00 Report Diesen Beitrag melden

      dann schenk doch das

      und wir schenken den eltern jedes Jahr einen Gutschein für einen Familienausflug :-) (Brunchen, Schlitteln, Schneeschuhlaufen usw)

    einklappen einklappen
  • Roland am 15.12.2015 07:18 Report Diesen Beitrag melden

    braucht es nicht

    ein fröhliches Beisammen sein mit Familie und Freunden über die Festtage ist mir Geschenk genug. Umso mehr wenn alle noch wohlauf und gesund sind, man weiss ja nie wie lange das noch so sein wird.

    • barbarella am 15.12.2015 10:01 Report Diesen Beitrag melden

      schon aber

      da stimm ich dir einerseits zu, andererseits sitzen wir auch sehr oft unterm jahr alle gemütlich zusammen, somit sollte weihnachten schon noch etwas spezieller sein. Und sobald Kinder da sind gehören geschenke eh wieder dazu....

    einklappen einklappen
  • Broniz am 14.12.2015 23:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weisse Weihnachten

    Ich beschenk mich selber mit ein paar Gramm koks. Dann habe ich wenigstens weisse Weihnachten.

  • Kati am 14.12.2015 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunsch & Realität:)

    Wunschvorstellung: ich höre aufmerksam zu und wenn ich im laufe des Jahres etwas passendes sehe oder höre kaufe ich es und der Weihnachtsstress ist passé...! Realität: kaum ist Weihnachten vorbei verdränge ich mein Vorhaben und renne wie alle anderen durch die Läden:)