3-D-Scan

08. November 2017 08:48; Akt: 08.11.2017 11:19 Print

Mädchen-Mumie gewährt tiefe Einblicke

Mit einem neuen Scan-Verfahren ist es Forschern gelungen, ein bemerkenswert detailliertes Computer-Modell einer 2000-jährigen Mumie zu erstellen.

Die Kombination von zwei Scan-Verfahren schuf ein 3-D-Modell von bemerkenswertem Detailreichtum (Video ohne Ton). (Quelle: Artec)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Mädchen war etwa fünf Jahre alt, als es wohl an einer Durchfallerkrankung starb. Es wurde mumifiziert, wobei ihm die meisten Organe entfernt wurden. So war das Sitte im alten Ägypten, das zum Todeszeitpunkt des Mädchens unter römischer Herrschaft stand. Inzwischen ist die Mumie Teil der Sammlung des Rosicrucian Egyptian Museum in San José, Kalifornien.

Dort wurden nun zwei Scan-Techniken kombiniert, um mehr über sie zu erfahren, ohne ihre Bandagen zu zerstören. Ein CT-Scan, der schwarzweiss Bilder aus dem Innern der Mumie lieferte, wurde mit einem detaillierten farbigen 3-D-Scan der Oberfläche verschmolzen. Laut dem Scanner-Hersteller Artec ist es das erste Mal, dass diese beiden bildgebenden Verfahren kombiniert worden sind.

Neue Anwendungsbereiche

Das daraus entstandene 3-D-Modell soll nun den Museumsbesucher mithilfe eines iPads ungewohnte Einblicke in die Mumie geben. Museumsdirektorin Julie Scott sagte dazu in einer Mitteilung: «Die Besucher können ein Tablet über die Mumienhülle bewegen und die Scan-Bilder der entsprechenden Bereiche betrachten. Wir hoffen, dass unsere Besucher durch diese neue Technik eine Beziehung zu diesem kleinen Mädchen aufbauen können, das vor vielen, vielen Jahren lebte.» Wie das Mädchen hiess, ist nicht bekannt. Die Forscher nennen es heute Sherit, was auf Altägyptisch «die Kleine» bedeutet.

Die neue Technik soll künftig auch in anderen Bereichen zum Einsatz kommen. Als Anwendungsbereiche bieten sich der Denkmalerhalt, die forensische Medizin, Archäologie,
Anthropologie und die medizinischen Wissenschaften an.

Mädchen-Mumie gewährt tiefe Einblicke

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Selectah am 08.11.2017 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz nett

    Finde ich eine coole Sache. So werden die alten Mumien nicht zerstört oder müssen aufgemacht werden. Jeder Laie hat so einen Einblick.

  • Fretzli am 08.11.2017 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Die Lebenden nicht die Toten

    Eine Beziehung zum Mädchen das vor 2000 Jahren gestorben ist aufbauen ? Sollten wir nicht eher zu unseren Bekannten und Nachbarn beziehung pflegen ? Da war doch noch einer vor 2000 Jahren der sich freuen würde wenn wir zu im eine Beziehung aufbauen würden.

    einklappen einklappen
  • Erenel am 08.11.2017 09:42 Report Diesen Beitrag melden

    Ist das nur bei mir so?

    Hat das Video kein Ton?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Geri H. am 08.11.2017 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    Damit das klar ist :

    Bei mir schaut keiner rein, sonst bekommt er es mit meinem Anwalt zu tun!

  • Dr. Bones am 08.11.2017 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nix neues

    Wird in der Forensik bei der virtuellen Autopsie (Virtopsy) schon seit Jahren so gemacht...

  • Tina am 08.11.2017 17:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Technik vs. Interesse

    Zu Mumien habe ich keine Beziehungen. Es ist höchstens interessant, wie die Kleine mumifiziert wurde.

  • Brumm am 08.11.2017 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Für was das Ganze?

    Es wird so extrem viel in die Vergangenheit investiert. Was glaubt man zu erfahren was wirklich wichtig ist?

  • HS. B. am 08.11.2017 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tochter Echnatons?

    Ein bemerkenswert grosser Schädel der da zum Vorschein kam. Echnatons und der von Nofretete war auch ein longated Skull. Leider weiss man noch zuwenig über dieses Mysterium. Forschung ist und bleibt spannend.