Unreine Reinräume

29. März 2018 08:41; Akt: 29.03.2018 09:57 Print

Nasa hält Schimmel für ausserirdische Spuren

Bei Reinräumen, das verrät schon der Name, handelt es sich um hochsterile Labors. Bei der Nasa sieht man das aber offenbar nicht so eng.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Weltraummissionen sind Reinräume besonders wichtig. Einerseits soll durch sie verhindert werden, dass Partikel von der Erde in den Weltraum gelangen. Andererseits sollen sie sicherstellen, dass Allproben auf der Erde keinen Schaden anrichten und ohne irdischen Einfluss analysiert werden können. Doch offenbar ist es gar nicht so einfach, die speziellen Labors auch wirklich steril zu halten.

Umfrage
Glauben Sie an ausserirdisches Leben?

Bei Untersuchungen der Reinräume des Meteoritenlabors des Johnson Space Centers (JSC) der Nasa fanden die Kontrolleure massenhaft Pilzsporen vor, laut Geomikrobiologe Aaron Regberg und seinen Kollegen «zwischen vier und 28 koloniebildende Einheiten pro 25 Quadratzentimeter.» (Bericht kann hier als PDF heruntergeladen werden)

Es sei zudem nicht auszuschliessen, dass neben den untersuchten auch andere Reinräume kontaminiert sind.

Spuren falsch gelesen

Unklar ist derzeit auch, ob die bislang unbekannte Verunreinigung schon zu Fehlinterpretationen geführt hat. Möglich ist es, wie das Wissenschaftsmagazin «Scinexx» schreibt. So wurden bei der Nasa bestimmte Aminosäuren im Mondgestein der Apollo-Mission entdeckt, die damals als wahrscheinlich von Meteoriten stammend eingestuft wurden.

Die nun entdeckten Pilzsporen wecken Zweifel an dieser Version. Denn einige Schimmelpilze produzieren genau diese Aminosäuren. Die Nasa hat angekündigt, alle existierenden Reinräume noch einmal untersuchen zu wollen.

Das ist auch in Hinblick auf zwei konkrete Missionen wichtig. So soll die bereits gestartete Raumsonde Osiris-Rex Oberflächenproben vom Asteroiden Bennu mitbringen. Für Gesteinsproben vom Mars soll dagegen die Mars-2020-Mission sorgen.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Geilomat am 29.03.2018 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    super!

    Ich stehe auf total supi recherchierten Artikeln mit anschliessender Beurteilung durch Bauarbeiter Lehrer und Arbeitslosen Hobbygärtner! Immer wieder faszinierend!

    einklappen einklappen
  • karma am 29.03.2018 10:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reinräumen?

    Die dachten wohl, man müsse die Proben einfach reinräumen, von reinen Räumen hat ihnen vermutlich niemand was gesagt!

    einklappen einklappen
  • Weltraum Versteher am 29.03.2018 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    Und? Sas ist neu?

    Was hier besprochen wird sind sterile Reinsträume und Boxen. In den allermeisten Reinräumen der Weltraumorganisationen laufen Menschen in mehr oder weniger abdeckenden Bekleidungen, aber sehr selten mit Gasmasken. Sprich sie Atmen ein und aus. Daher überrascht diese Meldung rein gar nicht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • C3PO am 30.03.2018 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage is ungenau: Welche Art von Leben

    Die Umfrage ist zu wenig präzis. "Glauben Sie an ausserirdisches Leben?". Sprechen wir von Wesen mit Armen und Beinen, die "ET will nach Hause" sagen können, oder sprechen wir von Bakterien und Pilzsporen?

  • Gabriel am 30.03.2018 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    Immer kontsminiert

    Sobald ein Meteorit die Erdatmosphäre berührt, ist er kontsminiert, also lange bevor das Teil im Reinraum ist.

  • Sarkas Mus am 30.03.2018 07:37 Report Diesen Beitrag melden

    Neue Theorie der Verunreinigungsquelle

    Jemand im Inneren hat die Wissenschaftler da draussen vor der Glasscheibe fotografiert. Der Fotograf war's. Geben wir dem die Schuld, der kann sich keinen Anwalt leisten.

  • Typhoeus am 29.03.2018 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Organische Verbindungen

    Gase, Wasser, Kohlenwasserstoffe und vieles mehr wurden seit kurzen durch Sonden auf Kometen nachgewiesen. Wahrscheinlichkeit von Leben im Universum ist deswegen extrem hoch; muss aber nicht auf die Erde gelagen.

  • Typhoeus am 29.03.2018 22:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im Glauben müssen ja

    wohl Gott und Konsorten irgendwelche organische Lebewesen sein oder sich nur hinter dem schwarzen Loch in Antmaterie verwandeln.