Spätfolgen

04. November 2014 12:08; Akt: 04.11.2014 12:08 Print

Schichtarbeit macht dumm und langsam

Jahrelange Schicht- und Nachtarbeit setzt den Menschen mehr zu als gedacht. Sie beeinträchtigt die Gedächtnisleistung und das Denkvermögen.

storybild

Schichtarbeit tut auch Krankenschwestern nicht gut. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Menschen, die mehrere Jahre unregelmässigen Arbeitszeiten ausgesetzt waren, nehmen die kognitiven Fähigkeiten deutlich schneller ab als bei anderen Berufstätigen, heisst es in einer im Fachjournal «Occupational and Environmental Medicine» veröffentlichten Studie.

Aus früheren Untersuchungen ist bereits bekannt, dass unregelmässige Arbeitszeiten und Nachtarbeit zu Übergewicht, Geschwüren, Herzkrankheiten und bestimmten Krebsarten führen können. Über die Auswirkungen auf die kognitiven Fähigkeiten war bislang wenig bekannt.

Zehn Jahre reichen

Betroffen seien insbesondere Menschen, die länger als zehn Jahre Schichtarbeit leisteten, erklärte Studienleiter Jean-Claude Marquié vom Forschungsinstitut CNRS in Toulouse. Diese Belastung entspreche einem Alterungsprozess von zusätzlich sechseinhalb Jahren.

Sich nach dem Ausscheiden aus dem Schichtdienst davon zu erholen, dauere mindestens fünf Jahre. Allerdings müssten die Ergebnisse noch in anderen Studien bestätigt werden.

Aufschlussreiche Langzeitstudie

Die Versuchsgruppe umfasste 3000 Berufstätige aus Südfrankreich, die in verschiedenen Branchen arbeiteten. Die Probanden absolvierten in den Jahren 1996, 2001 und 2006 mehrere Tests, bei denen ihr Lang- und Kurzzeitgedächtnis, ihre Reaktionsfähigkeit und ihre allgemeinen kognitiven Fähigkeiten gemessen wurden.

Die Studienteilnehmer waren zu Beginn der Untersuchungen zwischen 32 und 62 Jahre alt, etwa die Hälfte von ihnen arbeitete im Schichtsystem.

Marquié schlägt eine besondere medizinische Betreuung für Schichtarbeiter sowie arbeitnehmerfreundlichere Dienstpläne vor. Dabei könne es schon helfen, anstatt um 4 Uhr morgens zwei Stunden später zu beginnen.

(fee/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schmetterding am 04.11.2014 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur..

    Das Wirtschaftssystem lässt Grüssen. Auch bei regelmässiger Arbeitszeit werden die Menschen immer kränker. Bei diesem Leistungsdruck heutzutage, muss man fast vor die Hunde gehen.

    einklappen einklappen
  • B. Sorgt am 04.11.2014 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dumm und langsam

    Doris will aber, dass wir zwei Stunden früher zur Arbeit fahren =(

  • MiBu am 05.11.2014 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Glücklicherweise habe ich den Luxus als "Nichtschichtarbeitende" zu leben. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen von ganzem Herzen bedanken, die täglich ihre Gesundheit, teilw. ihre sozialen Kontackte und Weiteres für die Allgemeinheit opfern! Ohne Euch würde nichts mehr funktionieren wie sich das die heutige Gesellschaft vorstellt. Meine Worte helfen zwar nicht direkt, sollen euch jedoch ein wenig aufmuntern. Ihr habt Annerkennung verdient!!! (...und nebenbei: Mehr Lohn auch)

Die neusten Leser-Kommentare

  • MiBu am 05.11.2014 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Glücklicherweise habe ich den Luxus als "Nichtschichtarbeitende" zu leben. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen von ganzem Herzen bedanken, die täglich ihre Gesundheit, teilw. ihre sozialen Kontackte und Weiteres für die Allgemeinheit opfern! Ohne Euch würde nichts mehr funktionieren wie sich das die heutige Gesellschaft vorstellt. Meine Worte helfen zwar nicht direkt, sollen euch jedoch ein wenig aufmuntern. Ihr habt Annerkennung verdient!!! (...und nebenbei: Mehr Lohn auch)

  • Nachtwächter am 05.11.2014 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Stimmt!

    Nachtschichten setzen mir stark zu, insbesondere der Wechsel von Nacht- auf Frühschicht innert 48 Stunden. Man ist müde, unkonzentriert und vergisst auch mal was.

  • lkgdgjem am 04.11.2014 23:35 Report Diesen Beitrag melden

    Bestätigung

    Kann ich bestätigen. Ich habe 10 Jahre lang Schicht Nachtwache gearbeitet. Jet Lag jedes Mal. Oft hatte ich Verwirrtheitszustände, manchmal sogar Depressive Zustände. Mein Leben ist jetzt noch durcheinander. Konnte nicht klar denken, für mich und mein Leben konnte ich wichtige Entscheidungen nicht fällen oder dann falsch. Ich bin jetzt eine Gefallene.

    • Mario Meier am 05.11.2014 05:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Frage

      Ist das nur für diesen beruf gemeint oder sind alle ungleichmässigen arbeitszeiten betroffen?

    einklappen einklappen
  • HillJoern am 04.11.2014 22:54 Report Diesen Beitrag melden

    joezapp

    Der Metabolismus von Organismen ist viel, viel weniger variabel als viele hier glauben. Sicherlich lassen sich bestimmte Parameter, die den Schlaf- Wach- Zyklus Einzelner beeinflussen manipulieren. Das ist ( aus eigener Anschauung und Erfahrung) schädlich.

  • NiemehrSchicht am 04.11.2014 22:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin so sehr dankbar...

    ...darüber, dass sich mir eine Tür öffnete und ich den Weg aus dem Schichtdienst fand.