Therapie

09. Dezember 2013 09:08; Akt: 09.12.2013 11:13 Print

Singen gegen die Raucherlunge

Eine neue Studie belegt, dass regelmässiges Singen die Beschwerden von Patienten mit Raucherlunge lindert.

storybild

Viele Raucher leiden an einer Erkrankung der Atemwege - ihnen könnte Singen helfen. (Bild: Keystone/Paul Sakuma)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer jahrzehntelang geraucht hat, leidet oft daran: An der Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD), der chronischen obstruktiven Lungenkrankheit – im Volksmund Raucherlunge genannt. Die Atemwege sind entzündet und verengt, das Atmen fällt schwer, jede Treppe ist ein schier unüberwindbares Hindernis. Mehr als sechs Millionen Menschen leiden weltweit an dieser Krankheit.

Wie eine Langzeit-Studie der Canterbury Christ Church University zeigt, ist Singen eine gute Methode, um die Beschwerden dieser Krankheit zu lindern. Der Grund dafür ist, dass sich Atemtechnik und Atemgewohnheiten durch das Singen verändern. So kann der Schnappatmung vorgebeugt werden, Betroffene können wieder tiefer und kontrollierter atmen. Die Wissenschaftler konnten so eine deutliche Zunahme des Lungenvolumens belegen, und die Muskeln rund um die Lungen werden gestärkt.

Daneben steigert sich durch das Singen im Chor auch das psychische Wohlbefinden, weil der Austausch mit Mitmenschen gefördert wird. Für Ian Morrison, Mitautor der Studie, ergibt sich daraus eine klare Forderung, wie er gegenüber der BBC sagt: «Wir wollen Singen auf Rezept.» Die Krankheit werde dadurch zwar nicht geheilt, aber es helfe den Patienten im Alltag doch sehr.

(lmm)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Diego am 09.12.2013 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Bessere Lösung

    Aufhören zu Rauchen hilft viel mehr. Habe seit fast 13 Jahren keinen Nikotin mehr angefasst, und bedaure es keine Sekunde.

    einklappen einklappen
  • Franz Hürlimann am 09.12.2013 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bier

    ich saufe Bier gegen die Raucherlunge.... das hilft

    einklappen einklappen
  • antiraucher am 09.12.2013 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Noch ein Tipp..

    Gar nicht erst mit dem Rauchen anfangen. Und diejenigen, die das durch Passivrauchen bekommen haben.. singt so laut ihr könnt!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lorena S am 09.12.2013 21:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yeah 3x

    Ich habe Spass mit den Jungs an einem Freitagabend. Da eine, zwei Packungen rauchen schadet nicht. ;-) Die Leute finden mich dann erotischer, wenn ich den Rauch rauslasse. Ich hab Spass daran.

  • Alex Knöbler am 09.12.2013 21:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf die Menge kommt es an.

    Ich rauche immer noch täglich meine 6 Päckchen. Schaut her, ich lebe noch und bin nicht arm. Was habt ihr alle gegen das Rauchen? Sterben tut man sowieso. Ich finde es eine gute Erfindung. Es beruhigt und macht einen viel leistungsfähiger. Sport: ich hab mal 12j lang 1 Päcklein pro Tag geraucht und fühlte mich schlapp. Heute rauche ich fast zu jeder halben Stunde zwei Zigaretten. Es tut Wunder Ich kann auch noch die 20m zum Bahnhof laufen, kein Problem.

  • baba am 09.12.2013 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rauchen genetisch

    Ob man wegen dem Rauchen früher stirbt oder erkrankt ist stark genetisch und von der Ernährung abhängig. Wenn eure Vorfahren als lebenslange Raucher 80 Jahre alt wurden dann wird man mit 90%iger Warscheinlichkeit auch so alt wenn man raucht. Und einen Herzinfarkt lässt sich mit gesunder Ernährung verhindern.

  • Johnny Hügel am 09.12.2013 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Zumutung

    Ich habe vor 20 Jahren das Rauchen aufgegeben, habe aber nie gesungen, obwohl singen angeblich das Wohlbefinden steigere, aber bestimmt nur meines, weil mein Gesang für allfällige Zuhörer genau das Gegenteil von einer "Steigerung des Wohlbefindens" bewirkt hätte, nämlich Ohrensausen bzw. Tinitus.

  • Franz Hürlimann am 09.12.2013 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bier

    ich saufe Bier gegen die Raucherlunge.... das hilft

    • maurer am 09.12.2013 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      bauarbeiter

      du bist der beste ich saufe auch viel bier das hilft sehr

    • Beat Bräu am 09.12.2013 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt!

      Ganz meine Meinung!!

    • kaktus am 09.12.2013 19:18 Report Diesen Beitrag melden

      geht noch besser

      ich saufe nicht ich rauche nicht... hab also die probleme auch nicht. dafür wohl ein paar 1000Fr. mehr jedes jahr für ferien... jedem das seine :-)

    • Dilli am 09.12.2013 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      so ist es

      gelobt sei unser BIER

    • viv am 09.12.2013 22:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ist guuut :)

      prost:)

    einklappen einklappen