Studie

25. November 2013 09:09; Akt: 25.11.2013 11:26 Print

Softdrinks machen Kinder aggressiv

von Nina Jecker - Sie zerstören Dinge und greifen andere Menschen an: Kinder, die viel Limonade trinken, sind gewaltbereiter, zeigt eine repräsentative Studie. Schweizer Experten raten vom Konsum ab.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn Dreikäsehochs plötzlich zu tobenden Plagegeistern mutieren, sollten die Eltern mal in den Kühlschrank schauen. Denn hinter der schlechten Laune ihrer Sprösslinge könnten schlicht und einfach Süssgetränke wie Eistee und Limonade stecken. Dies zeigt eine aktuelle Studie aus den USA, für die Wissenschaftler verschiedener amerikanischer Universitäten rund 3000 Fünfjährige untersucht haben. Sie konnten nachweisen, dass zwischen dem Konsum von Softdrinks und aggressivem Verhalten ein Zusammenhang besteht. Rund die Hälfte der teilnehmenden Kinder konsumiert täglich mindestens einmal Coca-Cola, Sprite und Ähnliches, vier Prozent bekommen daheim jeden Tag mehr als viermal Softdrinks serviert. Andere Faktoren, die das Verhalten der Knirpse beeinflussen können – wie etwa der soziale Status, Herkunft und Fernsehkonsum – wurden von den Wissenschaftlern eliminiert.

Bereits ab einem Glas eines Süssgetränks am Tag wiesen die Kinder ein überdurchschnittlich aggressives Verhalten auf: Die Kleinen zerstörten Dinge, gerieten in Prügeleien und griffen andere Menschen an. Jene Kids, die täglich mindestens zweimal zur Limo-Flasche greifen, schienen ausserdem in sich gekehrter als die Gruppe, die ungesüsste Getränke bekam. «Das erstaunt mich nicht», sagt Stefan Fritz, ehemaliger Präsident des Berner Apothekerverbands und Inhaber der Vitalis Plus Gesundheits- und Ernährungsberatung in Bern. Er ist überzeugt: «Die Ernährung spielt für das Verhalten eine sehr wichtige Rolle.» Beispielsweise könne man mit einer Reduktion von Zucker sowie sogenannten schnellen Kohlenhydraten wie Weissmehl und weissen Teigwaren die Unruhe und Aggressivität bereits innert 14 Tagen senken – «so weit, dass bei vielen hyperaktiven Kindern die Medikamente reduziert oder gar abgesetzt werden können». Aber nicht nur Zucker und Co. stehen im Verdacht, die Kinderlaune zu trüben. «Auch auf Zusatzstoffe sollte so weit wie möglich verzichtet werden.»

Kleine Kinder sollten Finger von Softdrinks lassen

Die Frage, welche Inhaltsstoffe die Kinder denn nun tatsächlich auf die Palme bringen und warum das so ist, können auch die US-Forscher nicht beantworten. Christian Brägger, Leiter der Abteilung Gastroenterologie und Ernährung am Kinderspital Zürich, findet denn auch: «Die Studie ist zwar sehr interessant und seriös gemacht worden. Sie lässt jedoch wichtige Fragen unbeantwortet.» Es brauche weitere Studien, um herauszufinden, ob nicht nur ein zufälliger Zusammenhang zwischen den Softdrinks und kindlichen Verhaltensauffälligkeiten bestehe, sondern die Getränke tatsächlich dafür verantwortlich seien. «Auch müsste man untersuchen, welche Inhaltsstoffe allenfalls ursächlich sind.» Solche Untersuchungen seien zwar sehr aufwendig: «Sollte sich aber herausstellen, dass gewisse Getränke wirklich Verhaltensauffälligkeiten fördern, wäre das natürlich ein wichtiger Faktor für Ernährungsempfehlungen.» Auch Apotheker Stefan Fritz fände weitere Studien notwendig. Bis dahin sind sich die Experten aber einig: Kinder sollte man möglichst lange von Süssgetränken fernhalten. Denn haben sie sich erst einmal an Fanta & Co. gewöhnt, wolle kaum ein Knirps freiwillig zurück zu Wasser und Tee.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kirsten Witt am 25.11.2013 09:39 Report Diesen Beitrag melden

    Energy Drinks

    Noch viel bedenklicher finde ich, dass Energy Drinks schon bei Kindern um ca. 10 Jahre zum Standard wurde. Kaum verwunderlich, wenn eine Dose nur 95 Rappen kostet, Cola dagegen 1.50 die Dose.

    einklappen einklappen
  • No Industriefood! am 25.11.2013 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder!

    Es ist schon lange bekannt, dass Industrie-Zucker eine grosse Gefahr für die Gesundheit birgt! Der Körper weiss nichts mit all dem Zucker und den Zusatzstoffen anzufagen. Kein Wunder werden Kinder aggressiv, dick und krank durch Limonaden und jeglicher Industrienahrung. Es fängt beim völlig überzuckerten Fertig-Babybrei an und hört bei süssen Energydrinks und Limonaden noch lange nicht auf. Aber Wasser trinken und selbst kochen nach altbewährten gesunden Rezepten ist ja völlig aus der Mode geraten. Lieber bequem Fertigfood und süße Limonaden auftischen - da ist das Resultat! Wunderts jemanden?

    einklappen einklappen
  • Lochkarte am 25.11.2013 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Elternliche Vernunft

    Ich bin mit Süssgetränken aufgewachsen: Ein Eistee im Restaurant oder zu besonderen Anlässen gab es immer. Dadurch habe ich gelernt dass sie etwas "besonderes" sind, so wie für Mama und Papa das Glas Wein. Es ist wie bei allem eine Frage der Menge - und ganz verbieten sorgt nur dafür dass die Kinder sich darauf stürzen wenn es mal da ist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lolita Lola am 26.11.2013 04:52 Report Diesen Beitrag melden

    Wissenschaft

    Ehm Bezahlte Wissenschaftler wissen nicht warum sie aggressiv werden? Wie wurden sie denn Wissenschaftler? Diplomfälschung? Die Softdrinks machen süchtig. Bei Kiffen-, Zigaretten- und Alkoholentzug passiert was? Genau man wird agressiv. Da ich nun eine Frage beantwortet habe, erwarte ich in den nächsten Tagen meinen Lohn. Bitte auf Konto Ch54 5454 7545 4545 4545 Danke! Und die Adresse der Forschungssation bitte auch. Sie brauchen mich offenbar DRINGEND

  • hakan am 25.11.2013 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hat man das erst jetzt heraus gefunden

    softdrinks ungesund, alkohol ungesund, hamburger ungesund, heutige klamotten z.t ungesund, habt Ihr auch überlegt das "STRESS" auch nicht gesund ist ? Weshalb waren wir vor ca. 20 Jahren nicht so aggressiv. Damals gabs solche Softies nicht. Heute können Eltern gar nichts machen. Sie haben auch wenig Zeit. Dazu heute musst Du Cool sein. Wenn alle "Marken Schuhe haben dann musst Du auch". Wenn einer in der Schule Trinkt tust Du auch.

  • sonnenschein am 25.11.2013 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kenne ich nicht!

    ich (22) weis genau das wir nur ein süss geträck durften wen wir in einem resterant waren!! da genossin wir unsere cola so richtig und das ist jests noch so! unser haupt getränk ist sirup u d tee.... mitlerweile haben wir auch citro und orangina aber das gerät fast in vergessenheit. redbull hilten wir früher für alkohol xD haha finds ganz hefrig das teenies pro tag schon mindestens ein redbull trinken!! habe das selber auch erst vor 2 jahren das erste mal probiert!

    • neeeee am 26.11.2013 00:08 Report Diesen Beitrag melden

      nicht gesund

      @ sonnenschein Also: Sirup, Citro und Orangina haben auch viel Zucker drin - ungesunde Getränke!

    einklappen einklappen
  • Gute Idee am 25.11.2013 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hm...

    Man könnte aber mit Softdrinks die bösen Erdnüssli runterspülen und durch den Zucker schneller zum Arzt laufen;))

  • geht gar nicht am 25.11.2013 20:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Scheiss Eltern!

    Wenn Eltern für ihr Kind richtig sorgen und es ERZIEHEN, dann kommts gut. Wer seine Kinder aber verwöhnt und keine Grenzen zieht..! Cola ist nicht die Ursache für agressives Verhalten, sondern die Erziehung!! Und wenn jmd seine Kinder 4x täglich ungesunde Soft-drinks trinken lässt, sagt das wohl schon alles über die "Erziehung" aus. Eltern übernehmt endlich Verantwortung! Wälzt sie nicht immer ab! Ihr müsst nicht in der Schule rumheulen, wenn EUER Kind nicht lernt/nicht gescheit genug ist. Die Betreuung und Erziehung ist ja wohl hauptsächlich EUER Ding!!! Und das könnt ihr selber zahlen!!!!

    • Ginni am 25.11.2013 21:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Richtig!

      Genau auf den Punkt gebracht! Selber Mutter von vier Kindern, wir als Eltern sind verantwortlich, dass wir unsere Kinder richtig erziehen, richtig ernähren und Anstand lernen. Es gibt leider genug Kinder ohne Anstand. Aber ich bin der Meinung, das kommt von der heutigen Erziehung, gerne werden die Kinder abgeschoben oder vor den Fernseher gesetzt. Ist halt einfacher als sich mit ihnen abzugeben oder etwas feines und erst noch gesundes zu kochen.

    • Hugo am 25.11.2013 23:32 Report Diesen Beitrag melden

      Selber Meinung

      Daumen hoch,da gibt es nichts mehr hinzuzufügen :-)

    einklappen einklappen