Essstörung

10. Juli 2018 08:40; Akt: 10.07.2018 08:40 Print

Das kann Magersucht einem Körper antun

Gerade noch 18 Kilo wog Rachael Farrokh, als sie bekannt gab, an einer schweren Form von Magersucht erkrankt zu sein. Noch heute kämpft sie dagegen an.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sei vielen Jahren leidet die 40-jährige Rachael Farrokh an Anorexia nervosa. Im April 2015 wandte sich die Amerikanerin, die wegen ihrer Krankheit alles verloren hatte, erstmals an die Öffentlichkeit. Seither lässt sie die Welt an ihrem Kampf teilhaben. Nach anfänglichen Erfolgen nach einer durch Spenden finanzierten Therapie musste die Kalifornierin auch immer wieder Rückschläge einstecken, wie das Video oben zeigt.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit ProsiebenSat 1.

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anna Ida am 10.07.2018 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    Mann oh Mann,

    ich wünsche auf jeden Fall ALLES Liebe und Gute!!

  • Sarah am 10.07.2018 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Leider hatte ich das auch mal

    Du meine Güte. In der 5 Klasse meiner Tochter ist das Gewicht leider auch ein ganz grosses Thema. Da gibt es bereits Mädchen die anfangen ab zu nehmen. Ich finde es so traurig, dass auch Eltern ihre Kinder über ihr Gewicht beurteilen und nicht über den Charakter. Ich hatte früher eine Essstörung und das hat mein ganzen Körper durcheinander gebracht. 20 Jahren später leide ich unter einer Glutenintoleranz.

    einklappen einklappen
  • Ex Magersüchtige am 10.07.2018 10:33 Report Diesen Beitrag melden

    Weg zurück ins Leben

    Für mich hiess es Klinik. Mein Kreislauf machte nicht mehr mit.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nicole S. am 10.07.2018 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Wollen sie Hilfe um jeden Preis

    Eine, Max. 2 Therapien sollten von der Krankenkasse bezahlt werden. Anschliessend, in gottes Namen sollte der Wille von den Kranken aKZeptiert werden

  • John Doe am 10.07.2018 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ana-Gruppen im Internet

    Und wenn man weiss, dass es auf dem Internet Ana - Gruppen gibt, wo die Leute, insbesondere unsere Kids noch zu einer solchen Selbstzerstörung getrieben werden. Diese Gruppen sollte man sperren!

  • Swissgirl am 10.07.2018 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Trauriges Schicksal

    Traurigerweise sind die Schäden an der Knochenmasse irreparabel. Ich habe eine Bekannte die sich total ohne Fett ernährte. Das Resultat Osteoporose mit 35 Jahren. Noch gravierender sind die Schäden bei Magersucht. Die junge Frau wird nie wieder ganz gesund. Alles liebe und gute.

  • Sam am 10.07.2018 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Annorexia nervosa

    Kenn ich. Mein Endgewicht 32kg. Noch heute Kämpfe ich trotz Normalgewicht mit einer verzehrten Wahrnehmung. Ich wünsche allen Betroffenen alles Gute.

  • Projektb am 10.07.2018 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Seit 2014!

    Diese Frau ist nun schon über vier Jahre stark untergewichtig. Sie hätte in dieser Zeit bereits einiges mehr an Gewicht zunehmen müssen. Mir scheint dass hier nicht die notwendigen Therapien eingeleitet wurden und gerade unter diesem Standpunkt finde ich diese Art von Öffentlichkeitsarbeit sehr problematisch. Sie wird wohl die Schäden ihrer Magersucht nie mehr beheben können.

    • Auch einmal magersüchtig am 10.07.2018 12:23 Report Diesen Beitrag melden

      @Projektb

      Denke ich auch. Wer so extrem magersüchtig ist, da sind grosse Probleme dahinter. Glaube nicht, dass sie jemals ganz gesund wird. Würde es ihr wünschen auf jeden Fall.

    einklappen einklappen