Unerwünschte Nebenwirkungen

08. Februar 2018 15:24; Akt: 08.02.2018 15:41 Print

Das alles stellt die Zeitumstellung mit uns an

In der EU wird auf höchster Ebene über die Abschaffung der Sommerzeit nachgedacht. Doch weshalb steht die Sommerzeit dermassen am Pranger?

Bildstrecke im Grossformat »
Eingeführt wurde die Sommerzeit 1973 in Europa anlässlich der Ölkrise und mit dem Gedanken, Energie zu sparen. Mit der Zeitverschiebung sollte eine Stunde Tageslicht für Unternehmen und Haushalte gewonnen werden. Die Schweiz führte die Sommerzeit 1981 ein, um sich den Nachbarländern anzupassen. Vorher war sie in einer Volksabstimmung abgelehnt worden. Fachleute zweifeln mittlerweile am Nutzen: Zwar schaltet man im Sommer abends seltener das Licht an, ... ... dafür wird im Frühling und im Herbst in den Morgenstunden mehr geheizt. Laut einer Studie des deutschen Büros für Technikfolgenabschätzung von 2015 liegt die Einsparung bei weniger als 0,03 Prozent des gesamten Endenergieverbrauchs. Der Rückgang der für Beleuchtung nötigen Energie liegt bei 0,21 Prozent. Zudem führt es zu gesundheitlichen Problemen, wenn an der Uhr gedreht wird. Man sagt, im Durchschnitt benötigen Menschen ein bis zwei Tage, bis die innere Uhr wieder richtig tickt. Müdigkeit, ... ... verminderte Leistungsfähigkeit und ... ... vermehrte Herzinfarkte sind die Folge. Ein Schlafforscher nannte das einst «Jetlag unter erschwerten Bedingungen». Doch nicht jeder ist nach ein bis zwei Tagen wieder im Rhythmus. Vor allem ältere Menschen, Kinder oder Menschen mit Schlafstörungen tun sich damit eher schwer – die Eingewöhnungsphase kann bei ihnen bis zu sieben Woche dauern. Auch das Schlaganfallrisiko und ... ... die Infektanfälligkeit sind in den Tagen nach der Umstellung erhöht. Zudem ... ... wurde nach der Umstellung im Frühling eine erhöhte Fehlgeburtenrate bei künstlich befruchteten Frauen festgestellt. Der Körper wird während der Sommerzeit von der Natur zum selben Stand der Sonne fit gemacht, auch wenn er eine Stunde eher geweckt wird. Das liegt daran, dass die Wirkung des Stresshormons Cortisol nicht der veränderten Uhrzeit, sondern dem Sonnenaufgang folgt. Nach der Zeitumstellung im Frühling schläft man in den ersten Tagen durchschnittlich 40 bis 50 Minuten weniger. Zudem schläft man nach der Umstellung sowohl im Herbst wie im Frühling deutlich unruhiger. Nach der Umstellung im Herbst werden sprunghaft mehr Winterdepressionen diagnostiziert. Das liegt wohl daran, dass dadurch der Winter schlagartig fassbar wird, was eine Art psychologischen Schock auslösen kann. Die Menstruation kann bei Frauen, die nicht hormonell verhüten, bis zu zehn Tage später einsetzen. Die Verschiebung des Zyklus kann bis zu drei Monate andauern. Da sich Wildtiere am Sonnenlicht orientieren und keine Zeitumstellung kennen, kommt es bis zu vier Wochen nach der Zeitumstellung zu überdurchschnittlich vielen Wildtierunfällen. Mehrere Studien haben zudem ergeben, dass am Montag nach der Zeitumstellung generell mehr Unfälle passieren. Schuld daran: Der Sekundenschlaf, die morgendliche Dunkelheit und die verwirrte innere Uhr. Doch nicht nur der Mensch, auch das Vieh hat Mühe mit der Zeitumstellung. Eine Kuh kann nicht einfach eine Stunde später gemolken werden, wenn bereits 20 bis 25 Liter Milch im Euter warten. Sonst drohen Euterentzündungen. Die Bauern behelfen sich damit, dass sie die Melkzeit bereits ein paar Tage vor der Sommerzeit schrittweise nach vorne verlegen. Das funktioniert.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Soll die Umstellung auf Sommerzeit abgeschafft werden?

Im Europaparlament haben am Donnerstag Abgeordnete aus unterschiedlichen Fraktionen die Zeitumstellung als nicht mehr zeitgemäss kritisiert und auf gesundheitliche Störungen bei vielen Menschen und Tieren verwiesen. Sie fordern nun von der EU-Kommission eine «gründliche Bewertung» der entsprechenden Richtlinie. Was an der Sommerzeit kritisiert wird, zeigt obige Bildstrecke.

(jcg/fee/tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dunkel vs hell am 08.02.2018 13:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sommer vs winter

    ach nein. schafft die winterzeit ab. wer kann was gegen lange sommerabende haben.

    einklappen einklappen
  • ndl am 08.02.2018 13:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Winterzeit

    Noch besser: Abschaffung der Winterzeit.

    einklappen einklappen
  • Ue. Li. am 08.02.2018 13:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sommerzeit das ganze Jahr ok!

    Ich bin für die Sommerzeit, das ganze Jahr, wenn schon!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Susi Meier am 11.02.2018 00:07 Report Diesen Beitrag melden

    Schichtdienst

    Und die Schichtarbeitenden lächeln nur müde und schütteln den Kopf...

  • Omi am 11.02.2018 00:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sagenhaft

    Damals haben sich alle mit Händen und Füssen gegen die Sommerzeit gewehrt. Dann wurde sie über die Köpfe des Stimmvolks ein Jahr später doch eingeführt.... und schwupps schon hat man sich es wieder gemütlich gemacht, in der Gewohnheit, geht der Eiertanz wieder los.

  • Tjaaa am 10.02.2018 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zahlen und Quellen?

    Wieder ein höchst wissenschaftlicher Beitrag, "man sagt", "kann", ohne Zahlen und ohne Quellen...

  • Theresa am 09.02.2018 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lasst Euch überraschen

    Wie Ihr hier wieder Streiten könnt über etwas das andere Entscheiden!

    • Constanza, so. Steinberg am 09.02.2018 12:55 Report Diesen Beitrag melden

      Winterzeit weg

      Jein schafft die Winterzeit ab, damit die Kinder im Winter nachmittags länger hell haben. Das macht Sinn. Also Zustimmung aber mit dem satz# schafft die Winterzeit ab

    einklappen einklappen
  • Phil Krill am 09.02.2018 09:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... plötzlich

    ... ah, plötzlich ist es doch widernatürlich und ungesund und kann die Menschen negativ beeinflussen. Diese Umstände wurden immer in den Wind geschlagen. Wetterfahnensyndrom ...

    • Georg Bauer am 09.02.2018 10:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Phil Krill

      Demzufolge ist Reisen auch ungesund. Und Wochenende übrigens auch, die meisten Leute stehen dann später auf.

    einklappen einklappen