Auto-Tracker

19. Februar 2018 11:18; Akt: 19.02.2018 11:18 Print

Wo ist der Weltraum-Tesla?

Der Tesla Roadster wird die Erde erst 2091 wieder besuchen. Wo er bis dahin durchreist, zeigt eine Website in Echtzeit.

Der Weltraum-Tesla unterwegs im Sonnensystem. (Video: Tamedia/SpaceX)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor knapp zwei Wochen hob die stärkste Rakete der Welt, die Falcon Heavy, erfolgreich zu ihrem Jungfernflug ab. Mit an Bord: Der kirschrote Tesla Roadster von SpaceX- und Tesla-Gründer Elon Musk. Die Bilder aus dem Cockpit des Weltraum-Autos mit der Starman-Puppe am Steuer gingen um die Welt. Ebenso die Nachricht, dass der Roadster seinen vorgesehenen Orbit nicht erreichen, sondern darüber hinausschiessen wird.

Umfrage
Was halten Sie von Elon Musk und seinen Projekten?

Das Cabriolet sollte in eine Umlaufbahn um die Sonne einschwenken, die es von der Erde zum Mars und wieder zurück führt. Da die Triebwerke der letzten Raketenstufe aber zu lange gezündet worden waren, wird der Roadster nun etwas weiter als nur bis zum Mars-Orbit fliegen. Allerdings nicht bis in den Asteroiden-Gürtel, wie Elon Musk zuerst annahm. Auf seinem Weg wird er von der Nasa beobachtet. Die US-Raumfahrtbehörde muss wissen, wo er ist, damit sie ihn nicht später einmal für einen Asteroiden hält.

10'000 km/h schnell

Aufgrund dieser Nasa-Daten hat der amerikanische Ingenieur Ben Pearson die einfach zu lesende Website Whereisroadster.com gestaltet, die den jeweiligen Standpunkt des Weltraum-Teslas anzeigt. Am Montag um 10.03 Uhr war er 3'689'480 Kilometer von der Erde entfernt. Seine Geschwindigkeit zu diesem Zeitpunkt war 10'835 km/h.

Pearson sagte Verge.com, dass der Tesla weiterhin unterwegs in seine Umlaufbahn um die Sonne sei und 2091 nahe an der Erde vorbeifliegen werde. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Roadster so lange im All überleben wird. Auf Whereisroadster.com lässt sich ebenfalls ein Blick in die Zukunft werfen. Die Bahn des Autos kann dort bis Ende 2020 in einer Animation verfolgt werden.


Noch befindet sich der Roadstar recht nahe bei der Erde. (Bild: Whereisroadster.com)

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MeU am 19.02.2018 11:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aber nicht auf dem Tacho

    wenn der Roadster retour ist, ist er ein echter Oldtimer mit milionen km.

    einklappen einklappen
  • Oliver am 19.02.2018 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Planetenmodell

    Die Amis müssen in der Schule doch ständig Modelle von Sonnensystemen machen. Muss der Tesla da jetzt auch rein?

    einklappen einklappen
  • Lars s am 19.02.2018 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Dachte immer

    der Tesla hätte eine Reichweite von ca. 500km??

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • F.R. am 22.02.2018 05:42 Report Diesen Beitrag melden

    Er hat es geschaft

    Statt einen normalen Testflug mit Betonklotz als Ballast, worüber niemand etwas gesagt hätte, nicht einmal ein Bericht würdig, hat es schon fast 200 Kommentare ;) alle reden jetzt darüber, genialer Stunt von Elon Musk einen Tesla als Ballast zu brauchen ;)

  • tinchen am 20.02.2018 10:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    öhh

    wieso haben wir so viel weltraum schrott aber der tesla fliegt davon?

    • Maximus am 20.02.2018 11:22 Report Diesen Beitrag melden

      @tinchen

      Ganz einfach: weil der Schrott keinen Antrieb mehr hat, um ihn aus der Umlaufbahn zu katapultieren...

    • Dani B. am 20.02.2018 17:43 Report Diesen Beitrag melden

      Hallo tinchen!

      Der Tesla kommt ja auch zurück. Aber bis dann ist die ganze Erde Weltraumschrott.

    einklappen einklappen
  • Steven Spielberg am 20.02.2018 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Amis hinter dem Mond

    Tesla hat doch mit energie sparen zu tun oder? was sol den die ganze Energie Verschwendung? Die haben wohl vergessen das man Fahrzeuge abliefern muss...Nie so eine fahrende Batterie.... Amis und Fahrzeuge ..... wahren schon immer hinter dem Mond.

    • Alex am 20.02.2018 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nichts verstanden!

      Eehm, das funktioniert mit Gravitation... Er fährt nicht..War Testflug der Rakete.. Von wegen hinter dem Mond..!!!

    • Steven Spielberg am 20.02.2018 17:23 Report Diesen Beitrag melden

      Amis hinter dem Mond

      Ja und bis die Rakete im All ist, braucht auch kein Most.... ; ) und ich bin Auto Mechaniker seit 30 Jahren, ich weis von was ich rede..

    • Tesla For Ever am 21.02.2018 07:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Steven Spielberg

      Und noch nicht begriffen, dass dein Automechjob in ein paar Jahren noch aus Reifenwechseln bestehen wird? Offenbar hast du wirklich null Ahnung. Viel Spass noch als Pneuwechsler

    einklappen einklappen
  • Guido am 20.02.2018 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    lahm...

    Also - schnell sind die nicht unterwegs. Apollo war innert 4 Tagen auf dem Mond. Der Tesla hat nach 14 Tagen diesen noch nicht passiert, sollte die derzeitige Position stimmen.

    • Alex am 20.02.2018 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Guido

      Kommt auf die Bahn an, Tesla schwenkt nicht in die Umlaufbahn, bzw dessen Gravitation ein...

    • JasonTheMason33 am 20.02.2018 16:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alex

      was ist gravitation?

    • Steibi am 21.02.2018 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @JasonTheMason33

      Anziehungskraft In Physik wohl ein fensterplatz gehabt

    • JasonTheMason33 am 27.02.2018 16:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Steibi

      nein nicht was es macht, sondern was es ist. ich denke sie haben die letzte zeit hinterm mond verbracht, wenn sie nicht realisiert haben dass genau dies einer der punkte ist, welcher die astro wissenschaftliche community in zugzwang gebracht hat.

    einklappen einklappen
  • Marco riso am 20.02.2018 07:38 Report Diesen Beitrag melden

    Tesler

    Das ist der Schritt in einem neuen zeitalter