Ende Sommer

16. September 2016 14:37; Akt: 16.09.2016 14:37 Print

Wohin nun mit dem Wasser aus dem Mini-Pool?

von S. Russo - Aufstellbare Pools waren in diesem Sommer der Verkaufsrenner. Doch wie das Badewasser nun umweltgerecht entsorgt wird, wissen die wenigsten.

storybild

Pools sind im Trend, Badefans sollten aber auch ans korrekte Entsorgen des Wassers denken. (Bild: Intex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund 15'000 Mini-Pools haben Herr und Frau Schweizer allein in dieser Badesaison gekauft und aufgestellt. Nun, am Ende des Sommers, müssen sie die Planschbecken abbauen und das Wasser darin entsorgen – je nach Modell sind das 5000 bis 15'000 Liter. Doch wohin damit?

Umfrage
Besitzen Sie einen Minipool?

Eines vorweg: Einfach ausleeren oder in den nächsten Bach leiten darf man das Wasser nicht – wegen der darin enthaltenen Chemikalien. Denn damit es über Wochen und Monate keimfrei bleibt, müssen die Poolbesitzer laufend Desinfektionsmittel zusetzen, zum Beispiel Chlorpräparate. Und schon kleine Mengen dieser Substanzen sind für Fische toxisch.

Gewusst wie

Wie man das Badewasser korrekt entsorgt, weiss Stefan Schmid von der Baudirektion des Kantons Zürich:

Im Idealfall sollte das Wasser in die Schmutzwasserkanalisation gepumpt werden. So gelangt es in die Kläranlage. Aber aufgepasst: Nicht jeder Dohlendeckel führt in die Abwasserkanalisation. Manche leiten auch einfach in den nächsten Bach. Welcher Gully der richtige ist, zeigen Pläne, die beim Hausbesitzer oder der Gemeinde erhältlich sind.

«Je länger, desto besser»

Wer keinen Abwasserschacht in der Nähe hat oder sich keine Pumpe leisten will, kann das Wasser auch ausleeren. Doch erst, wenn die darin enthaltenen Chemikalien nicht mehr wirken. Das ist gemäss der Herstellerfirma Chemia Brugg ungefähr zwei Wochen nach der letzten Zugabe der Fall. Mindestens so lange sollte der Pool also ungepflegt stehen bleiben.

«Je länger, desto besser», sagt Stefan Schmid. Entleeren darf man ihn dann nicht direkt in ein Gewässer, sondern langsam auf einer Wiese, damit das Wasser versickern kann. «So kann der Boden als Schmutzfilter wirken.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas leutwiler am 16.09.2016 14:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Man lernt nie aus

    Danke für die info. Da habe ich und ich denke viele andere was gelernt.

  • Tomtom am 16.09.2016 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Entleeren

    Einfacher Trick zum Entleeren. Gartenschlauch-Ende in Pool legen, mit Mund Wasser ansaugen, bis man Wasser im Mund spürt, Schlauch-Anfang in Gulli stecken, Ausguss muss tiefer sein als Poolboden, wasser läuft durch Schwerkraft sutomatisch raus. Dauert einige Stunden, braucht aber keine Energie.

    einklappen einklappen
  • alexlomismo am 16.09.2016 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Natur kopieren!

    Wir verwenden nur natürliche Reinigungsmittel, sprich Bakterien bzw. entsprechende Filter (analog z. B. Zürichsee oder auch Süsswasser-Aquarien) und Ende Saison adios zurück in die Natur!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco. T am 17.09.2016 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein problem

    Ich leere das Wasser einfach aus. Sehe da kein problem, ich lebe ja nur einmal.

  • Tanzender Badmeister am 17.09.2016 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    Mini Pool. Das sind Kloaken.

    So ein Minipool kann eigentlich gar nicht sauber sein, ausser dort hängt eine Pumpe daran, ein Filter der jede Woche gereinigt wird, eine Desinfektionssteuerung und Anlage, und eine PH Regelug und Dosierung. Dazu kommt das täglich Wasserproben genommen werden müssen und nicht zu vergessen die regelmässige Frischwasserzuführ, sonst wird das nichts mit dem sauberem Badewasser. Also entsorgt den Minipool und geht besser ins Freibad oder Hallenbad.

  • Badmeister am 17.09.2016 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    Messungen machen.

    Wer Chlor nimmt für die Desinfektion sollte doch seriös manuelle Messungen machen vor dem ausleeren zum sicherstellen das kein Chlor mehr im Wasser drinn ist. Ich denke das Wasser wird nicht sauberer wenn man die Sauce einfach zwei Wochen oder mehr rum stehen lässt. Dann fängt es irgendwann an zu faulen. Am besten ist es das Wasser mit einer kleinen Pumpe und einem Schlauch in die Kanalisation abzulassen, nicht in öffentliche Gewässer. Vorallem wenn es mehrere Wochen rum steht. Welcher Schacht in die Kanalisation führt wissen die Technischen Betriebe der Gemeinden oder der Dörfer oder Städte.

  • Bademeister am 17.09.2016 08:54 Report Diesen Beitrag melden

    Schwimmbad

    Am besten schafft man sich gar keinen so unsinnigen Minipool an.Dazu haben wir Schwimmbäder.

    • Badenixe am 17.09.2016 17:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bademeister

      Sorry, aber den Lärm in einer öffentlichen Badi brauche ich seit Jahren nicht mehr, sondern geniesse unser Pool in unserem Garten in vollen Zügen!

    einklappen einklappen
  • C.Käser am 17.09.2016 07:22 Report Diesen Beitrag melden

    Na dann erst einmal tief durchschnufen

    ..aber wohin bloss mit der ausgeatmeten Luft und dem CO2?