Fehlentscheidung

15. Juni 2014 20:15; Akt: 15.06.2014 20:45 Print

Der Schweiz wird ein Tor geklaut

Schon wieder sorgen die Unparteiischen an der WM für Unmut – diesmal trifft es die Schweizer Nationalmannschaft. Josip Drmic wird sein Tor zum 2:1 gegen Ecuador aberkannt.

Josip Drmic trifft gegen Ecuador, wird aber vom Schiedsrichter zurückgepfiffen. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Josip Drmic riss in der 70. Minute bereits die Hände in die Luft und wollte zur Eckfahne rennen, um sein Tor mit den Teamkollegen zu feiern – doch der Schiedsrichter holte den Schweizer Nationalstürmer aus seinen Träumen. Das Tor zum 2:1 gegen Ecuador zählte nicht. Die Unparteiischen haben eine Abseitsposition gesehen.

Ein Fehlentscheid! Denn Granit Xhaka, der die Hereingabe von Ricardo Rodriguez zwischen seinen Beinen zu Drmic durchliess, berührte den Ball nicht. Drmic stand bei Rodriguez' Ballabgabe nicht im Abseits. Für den Linienrichter war dies wohl nur schwer ersichtlich, doch die TV-Bilder zeigen es deutlich.

(als)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dominik am 15.06.2014 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Videobeweis!

    Es wird höchste Zeit, dass auch die Fifa im 21. Jahrhundert ankommt.

    einklappen einklappen
  • Dominik am 15.06.2014 20:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Videobeweis!

    Es wird höchste Zeit, dass auch die Fifa im 21. Jahrhundert ankommt.

    einklappen einklappen
  • Giancarlo am 15.06.2014 20:29 Report Diesen Beitrag melden

    Krasser Fehlentscheid

    Die Reporter auf ESPN waren völlig überrascht ab dieser Fehlentscheidung. Es war so deutlich sichtbar, dass es kein Offside war. Da muss endlich die Video-Nachbetrachtung eingeführt werden. Bei so vielen Fehlentscheidungen mit Tor-Konsequenzen muss doch jeder erkennen, dass eine Video-Beurteilung notwendig ist. Das Spiel wird immer schneller, da kommen die Schiedsrichter doch nicht mehr mit.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Richi am 15.06.2014 23:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Korrekter Entscheid

    Mal ehrlich: Es war Abseits, egal wie oft ich mir die Szene anschaue. Die Diskussion und der Artikel zeigen nur wie wenig die Zuschauer (und Reporter) von Regel 11 verstehen!

  • ch.hitsch am 15.06.2014 23:44 Report Diesen Beitrag melden

    Super......Schirre trotzdem...

    Das geklaute Tor kann aber nur mit Zeitlupe erkannt werden. Ansonsten war es der bisher beste Schirri an dieser WM. Respekt!

  • Max Tr. am 15.06.2014 23:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einen Unparteiischen mehr

    Ich verstehe nicht warum wir mit der Heutigen Technik solche sachen doch vorbeugen können. Es könnte doch jemand der Unparteiischen das ganze spiel über ein Fernseh schauen das wie für die zuschauer die abseitslinie darstellt und dan per funk mitteilt was es wirklich war. sorry aber das ist doch einfach bescheuert. mit genügend Glück haben wir noch die Kurve gekratzt.

  • B Meier am 15.06.2014 23:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fifa

    Wer immernoch glaubt, Schiedsrichter würden gerecht pfeiffen und die Fifa sei ein gesetzeskonformes Unternehmen, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann. Eben deshalb und wegen der erbärmlichen Schauspieleinlagen der Fussballer schau ich mir keinen Sport mehr an! Trotzdem mein Respekt für "unsere" Jungs.

  • Besser Wisser am 15.06.2014 23:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es war Offside!!

    Es war ein Offside. Xhaka war Aktiv am Spiel beteiligt. Auch wenn er denn Ball nicht berührt hat. Er hat ihn zwischen die Beine durch gelassen und deshalb ist es ein Offside.