Russland – Ägypten

19. Juni 2018 22:39; Akt: 19.06.2018 23:46 Print

Der Gastgeber ist auf Achtelfinalkurs

Die russische Erfolgsserie geht weiter. Dank eines 3:1-Sieges gegen Ägypten ist die «Sbornaja» so gut wie in der nächsten Runde.

Die Entscheidung: Dsjubas 3:0 in der 62. Minute bringt die Sbornaja endgültig auf Siegeskurs. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Skepsis vor dem Turnier gegenüber dem Gastgeber war gross gewesen. Trainer Stanislaw Tschertschessow und seine Mannschaft hatten nach den enttäuschenden Ergebnissen mit sieben sieglosen Spielen in Serie vor der WM bei den Fans und in der Öffentlichkeit wenig Kredit genossen.

Russland ist dank eines 3:1-Sieges gegen Ägypten so gut wie im Achtelfinal.

Nach sechs WM-Tagen und zwei überzeugenden Siegen steht Russland nun aber praktisch als erster Teilnehmer der K.o.-Runde fest. Die Qualifikation für die Achtelfinals ist nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel nur noch Formsache und könnte bereits am Mittwoch nach der Partie zwischen Uruguay und Saudi-Arabien definitiv Tatsache werden.


Das 1:o, ein Eigentor von Fathi in der 47. Minute. (Video: SRF)

Eigentor leitet Russischen Sieg ein

Am Anfang des russischen Durchmarschs gegen Ägypten stand ein Eigentor. Roman Sobnins Direktabnahme wurde nach 90 Sekunden in der zweiten Halbzeit von Ägyptens Captain Ahmed Fathi mit viel Drall ins eigene Netz abgelenkt. Im 17. WM-Spiel wurde bereits das fünfte Eigentor registriert. Nur einmal (1998) fielen während einer ganzen Weltmeisterschaft mehr Eigentore (6).


Das 2:0 in der 59. Minute. (Video: SRF)

Totalversagen in der ägyptischen Defensive

Das Gegentor warf Ägypten aus der Bahn. Der afrikanische Defensive unterlief danach ein Totalversagen. Denis Tscheryschew (59.) und Artem Dsjuba (62.), die beide bereits im Eröffnungsspiel getroffen hatten, erhöhten innerhalb von 150 Sekunden auf 3:0. Mo Salah, der bei den Afrikanern 24 Tage nach dem Champions-League-Final und dem Rencontre mit Sergio Ramos das Comeback gab, vermochte den Untergang des siebenmaligen Afrika-Meisters nicht zu verhindern.


Zwei Minuten nach dem 2:0 der nächste Treffer der Russen. (Video: SRF)

Noch bei Halbzeit hatte bei Ägypten nichts auf einen Dreitore-Rückstand nach 62 Minuten hingedeutet. Russland begann die Partie zwar furios, erspielte sich aber kaum gute Möglichkeiten. Mahmoud Trezeguet und Salah boten sich vor der Pause die besten Chancen zum ersten Tor. Aber Ägypten fehlt an Weltmeisterschaften das Glück - wie schon im ersten Spiel gegen Uruguay, als es erst in der 89. Minute das bittere 0:1 kassierte.

Salah per Penalty zum Ehrentreffer

Die «Pharaonen» - schon sieben Mal Afrika-Meister - warten auf der WM-Bühne immer noch auf den ersten Sieg (2 Unentschieden, 4 Niederlagen). Salahs Ehrengoal in der 73. Minute war Ägyptens erstes WM-Tor nach 350 torlosen Minuten. Das letzte Tor hatte 1990 Magdy Abdelghany gegen Holland ebenfalls vom Penaltypunkt aus erzielt.


Mohamed Salah trifft per Elfmeter zum Ehrentreffer. (Video: SRF)

Rechnerisch stehen die Russen noch nicht in den Achtelfinals. Denn Saudi-Arabien könnte noch Uruguay und Ägypten schlagen und Russland könnte noch haushoch gegen Uruguay verlieren. Realistisch sind derartige Szenarien nicht, deswegen droht Ägypten das frühzeitige Aus.

Wetten, dass sich die Russen ab sofort noch mehr mit den Geschehnissen in der Gruppe B mit Spanien, Portugal, Marokko und dem Iran beschäftigen werden. Denn in dieser Gruppe wird der Achtelfinal-Gegner Russlands ermittelt.

Russland - Ägypten 3:1 (0:0)
St. Petersburg. 64'468 Zuschauer (ausverkauft). SR Caceres (PAR).

Tore: 47. Fathi (Eigentor) 1:0. 59. Tscheryschew 2:0. 62. Dsjuba 3:0. 73. Salah (Foulpenalty) 3:1.
Russland: Akinfejew; Fernandes, Kutepow, Ignaschewitsch, Schirkow (86. Kudrjaschow); Sobnin, Gasinski; Samedow, Golowin, Tscheryschew (74. Kusjajew); Dsjuba (84. Smolow).
Ägypten: El-Shenawy; Fathi, Gabr, Hegazy, Abdelshafy; Hamed, Elneny (62. Warda); Salah, Said, Trezeguet (68. Sobhy); Mohsen (82. Kahraba).
Bemerkungen: WM-Debüt von Salah.
Verwarnungen: 57. Trezeguet (Unsportlichkeit), 84. Smolow (Foul).

Gruppe A. Am Mittwoch: Uruguay - Saudi-Arabien (17.00 Uhr).

Rangliste: 1. Russland 2/6 (8:1). 2. Uruguay 1/3 (1:0). 3. Saudi-Arabien 1/0 (0:5). 4. Ägypten 2/0 (1:4).

WM-Center

(var/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • KlausA am 19.06.2018 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    RUS

    Super Russland! Der Weg ins Achtelfinale steht offen!

    einklappen einklappen
  • Ivan am 19.06.2018 20:32 Report Diesen Beitrag melden

    Russlandfan

    Ich will auch so eine rote Russenmütze wie der Fan im Publikum!!!

    einklappen einklappen
  • BRUMMPÄNGLI am 19.06.2018 20:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ausgewogen

    Finde dieses Spiel sehr spannend...die sind sehr ausgewogen. Und auch schnell

Die neusten Leser-Kommentare

  • Cab Driver am 20.06.2018 12:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hochverdient und ungedopt.

    Und das in dieser Hammer-Gruppe. Super gekämpft, hochverdient gegen Gegner auf Augenhöhe. Vielleicht qualifizieren sich dann irgendwann mal auch Swaziland umd die Falklandinseln? Da wäre doch dann wieder eine ekltante Qualitätssteigerung vorhanden.........

  • Ramses am 20.06.2018 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf Kurs mit Doping

    Und am Schluss steht fest dass die Russen gedopt waren. Sind wir überrascht, NEIN.

    • Ramses II am 20.06.2018 15:19 Report Diesen Beitrag melden

      @Ramses

      "> Sind wir überrascht". Wer ist "wir"? Wir Ramses I? Oder Sie und Ihre Gedanke? Bitte definieren.

    • Ramses am 20.06.2018 22:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ramses II

      Das die Medien ( im allgemeinen) am Schluss wieder was zu melden haben um irgendwelche Quoten zu steigern - so wie am Anfang der WM, gewisser Verdacht, Gerüchte zu plaudern um was .... ! So ist das gemeint, Ramses :-)

    einklappen einklappen
  • MadChengi am 20.06.2018 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    I love Russia

    Ich weiss auch nicht warum ich die Russen so mag? Die Herzlichkeit, Lebensfreude und die charmanten Russinnen erst...

  • Fabio am 20.06.2018 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Immerhin anständiger Match

    Bis jetzt würd ich sagen der beste Match. Die Russen und Ägypter lagen nicht ständig am Boden. Nicht übertriebene Schauspieler. Ist eigentlich Traurig aber diese Memmen die immer simulieren als ob ihr Bein getrennt wurde obwohl es ein Windstoss war kann ich nicht mehr sehen. Im Fussball findet man selten Männer. Ich verfolge nur WM/Em sonst tourist trophy oder Moto GP.

  • YB-Fan am 20.06.2018 08:07 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp YB

    Würden YB-Spieler spielen, wäre die Schweiz schon lange Weltmeisterin!!