Länderspiel

10. Juni 2018 16:32; Akt: 10.06.2018 20:44 Print

Neymar präsentiert sich in WM-Form

Brasilien hat die WM-Hauptprobe gegen Österreich mit 3:0 für sich entschieden. Dabei hinterlässt Superstar Neymar einen starken Eindruck.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Torhüter im Mittelpunkt: Costa Ricas Kult-Goalie Keylor Navas stoppt den Versuch des Belgiers Thorgan Hazard. (11. Juni 2018) Costa Ricas Bryan Ruiz bringt die Ticos zwar in Front, aber... ...Dries Mertens (v.) sowie ein Doppelpack von... ...Starstürmer Romelu Lukaku (9) stellen das Skore in Brüssel bald einmal auf 3:1. Michy Batshuayi (r.) schliesslich stellt mit dem 4:1 das Schlussresultat her. Glänzend von seiner Blessur erholt: Mit Brasiliens grossem Star (l.) muss an der WM gerechnet werden. (10. Juni 2018) Neymar tanzt und trifft: Der Profi von Paris Saint-Germain erzielt das 2:0 gegen Österreich in Wien. Gabriel Jesus ist für das 1:0 der Südamerikaner besorgt. Philippe Coutinho erzielt das 3:0. Der WM-Mitfavorit schein gut gerüstet für das Turnier in Russland zu sein. Die Schweiz ist für das WM-Duell gegen die Seleção gewarnt. Serbischer Jubel auf Grazer Rasen: Das will das Schweizer Nationalteam in Russland vermeiden. ( 9. Juni 2018) Niederlage noch abgewehrt: Der französische Star Kylian Mbappé (M.) bewahrt Frankreich mit seinem Treffer von einem unangenehmeren Abend gegen die USA. Der französische Stürmer Olivier Giroud muss mit einer Wunde am Kopf vom Platz geführt werden. Einziger spanischer Torschütze: Iago Aspas (r.) freut sich in Krasnodar über sein Goal gegen Tunesien. Nullnummer in Kopenhagen: Der Däne Thomas Delaney scheitert an Mexikos Keeper Guillermo Ochoa. Nullnummer auch in Göteborg: Schweden und Peru trennen sich torlos. Klare Sache in Brüssel: Romelu Lukaku (M.) hat die Gastgeber gegen Ägypten in Führung gebracht. (6. Juni 2018) Eden Hazard (M.) ist für das 2:0 besorgt. Die Belgier unterstreichen ihre Ambitionen für das grosse Turnier in Russland. Marouane Fellaini (M.) hat soeben das 3:0 erzielt. Die Nordafrikaner sind ohne ihren Star Mo Salah wirkungslos. Nigerias Alex Iwobi (l.) wird vom Tschechen Vladimir Coufal gestoppt. Die Afrikaner verlieren den Tets mit 0:1. Auch WM-Teilnehmer Panama bleibt sieg- und torlos. Der Norweger Joshua King freut sich über den einzigen Treffer in Oslo. Viele Baustellen: Alexander Samedow wird von Coach Stanislavw Tschertschessow verbal in die Zange genommen. (5. Juni 2018) Auch gegen die Türkei kann Russland nicht gewinnen. Am Ende heisst es in Moskau 1:1. Kampf um die Lufthoheit in der Steiermark: Der Serbe Aleksandar Mitrovic (M.) wird von zwei Chilenen bedrängt. (4. Juni 2018) Es geht recht zur Sache in Graz: Mitrovic (g. l.) wird auf unartige Weise gestoppt. Der einzige Treffer der Partie: Chiles Maripan (Nummer 6) trifft. Dem Schweizer WM-Gegner Serbien gelingt in den wenigen Minuten bis zum Schlusspfiff der Ausgleich nicht mehr – am Ende jubeln die Südamerikaner. Zwei grosse Fussball-Nationen, die nicht in Russland dabei sind: Italien und Holland lecken Wunden und testen in Turin. Zaza (r.) bringt die Azzurri in Front, aber... ...der holländische Offensivverteidiger Nathan Ake (g. l.) erzielt in der 88. Minute mittels Kopfball das 1:1. Dabei bleibt es. WM-Teilnehmer Marokko tritt in Genf auf und schlägt die Slowakei 2:1. Younes Belhanda (2. v. r.) freut sich über den Siegtreffer. Nach dem Schlusspfiff gibt es für die marokkanischen Supporter im Stade Genève kein Halten mehr. An der WM in Russland würden solche Szenen als skandalös gelten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Woche vor dem WM-Duell mit der Schweiz ist Brasilien gut gerüstet. Die Südamerikaner bezwangen Österreich in Wien völlig verdient. Neymar schoss beim 3:0-Erfolg erneut einen Treffer und scheint für das Turnier in Russland fit zu sein.

Der Stürmerstar umdribbelte in der 63. Minute erst den ehemaligen FCB-Verteidiger Aleksandar Dragovic und traf schliesslich zwischen den Beinen von Österreichs (und GC-)Torhüter Heinz Lindner hindurch zum 2:0. Es war Neymars 55. Tor für Brasilien. Damit stellte der 26-Jährige die Marke von Romario ein. Nur noch Pelé (77 Tore) und Ronaldo (62) liegen vor dem Ausnahmekönner.

«Die Verletzung ist vorbei»

Neymar hatte schon eine Woche zuvor beim 2:0 gegen Kroatien nach seiner Einwechslung ein schönes Tor erzielt. In Wien stand der teuerste Fussballer der Welt nun erstmals nach seinem Mittelfussbruch wieder in der Startaufstellung. «Die Verletzung ist vorbei. Ich bin sehr zufrieden und glücklich mit meinem Spiel, auch mit meinen Bewegungen», sagte der Stürmer von Paris Saint-Germain, nachdem er in der 84. Minute ausgewechselt worden war.

Die weiteren Tore der klar überlegenen Seleção, die nun seit elf Partien ungeschlagen ist, schossen Gabriel Jesus (36.) und Philippe Coutinho (69.).

Österreich - Brasilien 0:3 (0:1) Wien. - 48'500 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 36. Gabriel Jesus 0:1. 63. Neymar 0:2. 69. Philippe Coutinho 0:3. Brasilien: Alisson; Danilo, Thiago Silva (60. Marquinhos), Miranda, Marcelo (67. Filipe Luis); Paulinho, Casemiro (60. Fernandinho), Philippe Coutinho (76. Taison); Willian, Gabriel Jesus (67. Firmino), Neymar (84. Douglas Costa).

(fal/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • P.E am 10.06.2018 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Supermannschaft

    Sehr schönes Spiel von Brasilien! Ruhig, aber trotzdem spielerisch raffiniert. Ein Top-Favorit auf den Pokal an der WM!

  • Carl Bettarin am 10.06.2018 19:10 Report Diesen Beitrag melden

    Brasil Power

    Um ehrlich zu sein fand ich Neymar einer der schwächeren Brasilianer auf dem Feld. (auf die Gesamtleistung bezogen) Trotzdem hat er sein Tor erzielt, denn genau das macht einen Topspieler aus. Das Resultat hätte deutlich höher ausfallen können und das obwohl Brasilien nicht auf 100% spielte. Ist aber schon krass was die Brasilianer für ein Kader haben. Spieler wie Firmino, Douglas Costa, Fernandinho müssen einfach auf der Bank platznehmen. Im Fussball ist alles möglich, aber ich sehe nicht wie unsere Nati gegen diese Brasilianer punkten sollte. Ich hoffe ich werde eines besseren belehrt.

    einklappen einklappen
  • KickerOnFire am 10.06.2018 19:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wird interessant,

    wenn die Brasilianer dann so richtig Gas geben..... Bilanz unter dem neuem Coach Tite: 17 Siege 3 Remis 1 Niederlage Hm-kmmm....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Antonio, Ascona am 12.06.2018 07:55 Report Diesen Beitrag melden

    DER Charismatiker

    Tite (nicht: Tete).

  • Antonio, Ascona am 12.06.2018 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    DER brasilianische Charismatiker ist ...

    Tete, der brasilianische Coach! Man studiere diesen Mann.

  • Mark am 10.06.2018 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danceshow

    Ich möchte nicht sehen wie Neymar Shaqiri so austänzelt. Das erspare ich mir am Sonntag.

  • dä52er am 10.06.2018 22:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So ergeht es euch.....

    der Schweizer Nati wird es nicht besser gehen gegen Brasilien.....viel vergngen bei den drei gruppenspielen und dann ab in die ferien ihr schweizer zweitklassprofis.

    • CHfan am 10.06.2018 22:43 Report Diesen Beitrag melden

      Ruhig blut

      Nicht weinen. In 4 Jahren dürft ihr es wieder probieren mit den grossen zu spielen.

    • Te Rasse am 10.06.2018 23:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @dä52er

      Sie wissen schon, dass JEDES Spiel zuerst gespielt werden muss?

    • tranquillo am 11.06.2018 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @dä52er

      Du wirst noch staunen ;)

    • loli am 11.06.2018 19:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @dä52er

      Im Gegensatz zu Österreich, können wir Fussball spielen und sind ausserdem an der Wm dabei. Neider.

    einklappen einklappen
  • KickerOnFire am 10.06.2018 19:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wird interessant,

    wenn die Brasilianer dann so richtig Gas geben..... Bilanz unter dem neuem Coach Tite: 17 Siege 3 Remis 1 Niederlage Hm-kmmm....