Causa Penalty

03. Juli 2018 10:30; Akt: 03.07.2018 13:26 Print

Nur ein Versuch ging seit dem Polen-Drama daneben

Andreas Granqvist ist Mister Elfmeter bei den Schweden. Bei den Schweizern ist Ricardo Rodriguez der sicherste Schütze.

Ein treffsicherer Penaltyschütze: Der Schwede Andreas Granqvist erhöht im Gruppenspiel gegen Mexiko vom Elfmeterpunkt aus auf 2:0. (Video: SRF/Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Chance, dass der Achtelfinal zwischen der Schweiz und Schweden erst in einem Penaltyschiessen entschieden wird, stufen viele als sehr gross ein. Auch Schwedens Trainer Janne Andersson hat sich damit auseinandergesetzt – und er ist vorbereitet. Er hat eine Penalty-Liste von allen Spielern, rangiert von 1 bis 23.

«Das Erstellen einer Liste von Elfmeterschützen ist im Prinzip der gleiche Prozess wie die Zusammenstellung einer Mannschaft.» Es sei die Verantwortung des Trainers, jene Spieler auszuwählen, die einen Penalty schiessen. Andersson hält vor dem Spiel eine Liste mit den Kandidaten bereit, Auswechslungen oder Verletzungen können sie beeinflussen. «Wenn es so weit ist, werden wir sehen, wer auf dem Platz steht und wie die Situation ist. Wir haben einen klaren Plan.»

Umfrage
Schafft die Schweizer Nati den Sprung in den Viertelfinal?

Während der WM-Qualifikation haben die Schweden vier Strafstösse verwertet. Emil Forsberg gelang beim 4:0 im Hinspiel über Weissrussland das erste Tor vom Elfmeterpunkt. Danach lief jeweils Andreas Granqvist an. Er reüssierte im Rückspiel gegen Weissrussland (4:0) und gleich zweimal im zweiten Duell mit Luxemburg, das die Skandinavier 8:0 gewannen. Auch an der WM war er bereits zweimal (zuerst schoss er so das Siegestor zum 1:0 über Südkorea und dann traf er einmal beim 3:0 gegen Mexiko) per Penalty erfolgreich.

Insgesamt gute Nerven

Die Schweizer wollen verhindern, dass es zu einem Krimi im Penaltyschiessen kommt. «Wir wollen das Spiel in 90 oder 120 Minuten entscheiden», betonte Granit Xhaka am Montag an der Pressekonferenz. «Und wenn es zum Penaltyschiessen kommt, übernehme ich gerne die Verantwortung», fügte der Mittelfeldspieler selbstbewusst an. Als die Schweiz an der EM 2016 in Frankreich im Achtelfinal gegen Polen ins Penaltyschiessen musste (1:1 nach 120 Minuten), hatte er als Einziger das Tor verfehlt.



Granit Xhaka verschiesst an der EM 2016 den Penalty gegen Polen. (Video: SRF/Tamedia)


Xhaka hatte damals als Zweiter Anlauf genommen, nachdem zuvor Stefan Lichtsteiner erfolgreich gewesen war. Wie der Captain liessen danach auch Xherdan Shaqiri, Fabian Schär und Ricardo Rodriguez dem polnischen Torhüter Lukasz Fabianski keine Abwehrchance und trafen. Nur bei einem Schweizer versagten also die Nerven. Doch Goalie Yann Sommer konnte ebenfalls keinen Schuss der Polen parieren. Grzegorz Krychowiak erzielte letztlich das 5:4 für die Bialo-Czerwoni (Weiss-Roten), was das EM-Aus für das Team von Coach Vladimir Petkovic bedeutete.

Ein Versuch ging daneben

Seither bekam die Schweiz sechs Elfmeter zugesprochen, vier davon während der WM-Qualifikation. Beim 2:1-Sieg im Oktober 2016 in Andorra nutzte Schär seine Chance nach 19 Minuten zum Führungstreffer. Im Rückspiel gegen Lettland (3:0) wurden gleich zwei Penaltys für die Schweizer gepfiffen. Blerim Dzemaili verpasste nach einer halben Stunde das 2:0, als er den Ball über die Latte drosch. Später zeigte sich Rodriguez abgeklärter und sorgte vom Punkt für das Schlussresultat in Riga. Der Verteidiger durfte dann auch beim Handspenalty im ersten Barrage-Spiel auswärts gegen Nordirland ran und versenkte den Ball eiskalt. Dank seines Treffers sollte sich die Schweiz letztlich für die WM-Endrunde in Russland qualifizieren.



Ricardo Rodriguez führt die Schweiz per Elfmeter an die WM.
(Video: SRF/Tamedia)


Rodriguez durfte ebenfalls den Penalty im letzten Testspiel der Schweizer (2:0 gegen Japan) treten und legte mit seinem 1:0 den Grundstein zur gelungenen WM-Hauptprobe. Dazwischen hatte sich Xhaka im März beim 6:0 über Panama rehabilitieren können. Der 25-Jährige erhöhte nach gut einer halben Stunde vom Elfmeterpunkt auf 2:0.

Fazit: Vladimir Petkovic scheint über ein breiteres Angebot an Penalty-Schützen zu verfügen. Klar ist aber auch: Dieselben Spieler wie an der EM 2016 auflisten kann er nicht. Weil Lichtsteiner und Schär im Achtelfinal gesperrt sind.

WM-Center

(ddu/jch)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sehnsucht 6 7 am 03.07.2018 12:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wegputzen

    Gar nicht daran denken . Auf's feld und die Schweden wegpusten fertig. Nicht auf Verlängerung oder Penalty spielen. Ich drück die Daumen.

  • Monika R am 03.07.2018 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    Sieg

    Wieso Penalty - 90 Min. Zeit um alles klar zu machen

    einklappen einklappen
  • Adnan Sherifi am 03.07.2018 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Schwiz

    Wird schwer gegen Schweden zu spielen. Trotzdem muss Schweiz heute gewinnen mir ist klar die werden nicht alles gewinnen aber wenigstens heute gegen Schweden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fabio Ca. am 03.07.2018 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    Sieg

    Nach den tollen Kommentaren gegen Italien und Deutschland drückt man heute sicher nicht die Daumen für die Doppeladler. Hopp Schweden, stutzt den Adlern die Flügel.

  • Urschweizer am 03.07.2018 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Ich als stolzer Eidgenoss und Urschweizer (nachweislich seit 1298 in der Schweiz) kann nicht für den Adler sein, bin nur ehrlich.

    • Ueli am 03.07.2018 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Urschweizer, von mir aus

      Aber was hat dein schweizadliger Stammbaum mit dem Artikel zu tun?

    • Xeno72 am 03.07.2018 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      lach@Urschweizer

      1298 gab es noch keine "Schweiz". Ihre Vorfahren waren bis 1648 Untertanen des Kaisers des HRRDN. Wappentier war der Reichsadler...

    • Adams Enkel am 03.07.2018 14:02 Report Diesen Beitrag melden

      Füttert die Adler!

      Der Urschweizer :D Ich bin ein UrMENSCH(nachweislich seit Anbeginn der Zeit)... Hab ich gewonnen?

    einklappen einklappen
  • Querdenker am 03.07.2018 12:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    k.a.

    Heute sehen wir, wie stark diese Truppe wirklich ist. Ich denke sie ist nur Mittelmass. Das Costa Rica Spiel war am Anfang eine Frechheit für den Zuschauer! Wenn ich gestern gesehen habe, wie sogar die Jäpser schön kombiniert haben...was mich aber freut, dass Lang spielt.

  • Shpresa M. am 03.07.2018 12:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweden

    Heute bin ich für Schweden! Ein Jammer dass Deutschland nicht mehr dabei ist. Und wer hat Rodriguez zum Treffsichersten auserwählt, hat er überhaupt schon ein Tor an dieser WM erzielt? Ausserdem ist unsere Nati sehr überheblich geworden, wo unterscheiden wir uns noch vom Rest?

    • Franziska am 03.07.2018 12:38 Report Diesen Beitrag melden

      @Shpresa M.

      Vielen Dank für Ihre Worte, absolut richtig. Schön dass es doch noch Leute gibt, welche die Sache absolut realistisch einschätzen.

    einklappen einklappen
  • Lucy am 03.07.2018 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Schon jetzt gewinner der Herzen

    Und immer noch Chancen auf den EM Titel!