Sex-Skandal

12. Februar 2011 23:14; Akt: 14.02.2011 13:23 Print

Trommeln gegen Berlusconi

Auf Töpfe und Pfannen trommelnd sind Demonstranten durch Mailand und Rom gezogen. Sie wollen Ministerpräsident Silvio Berlusconi aus dem Amt jagen.

storybild

Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist nach seinen Sex-Eskapaden bei vielen Bürgern in Missgunst gefallen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hunderte Demonstranten sind am Samstag durch die Strassen von Rom und Mailand gezogen und haben den Rücktritt des skandalgebeutelten Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi gefordert. Um ihrer Forderung Ausdruck zu verleihen, trommelten sie auf Töpfe und Pfannen.

Die Aktion fand am Samstag statt, weil für Sonntag bereits weitere Proteste angekündigt wurden. Nach dem Willen der Organisatoren sollen am Sonntag in über 200 italienischen Städten Frauen aus Protest gegen das von Berlusconi propagierte, ihrer Ansicht nach herabwürdigende Frauenbild, auf die Strasse gehen.

Die italienische Staatsanwaltschaft will Berlusconi wegen des Vorwurfs den Prozess machen, für Sex mit einer 17-Jährigen bezahlt zu haben und dann seinen Einfluss dazu genutzt zu haben, die Affäre zu vertuschen. Über den Antrag entscheidet nun ein Mailänder Richter. Berlusconi und die junge Frau bestreiten die Vorwürfe.

(ap)