Neue Videos

15. März 2011 15:08; Akt: 15.03.2011 17:09 Print

Ein Desaster ohne Ende

Eine Stadt in Flammen, heftige Nachbeben, Chaos: Das Leiden nach der Naturkatastrophe in Japan scheint nicht enden zu wollen - wie auch die Flut an neuen Videos, die laufend im Internet auftauchen.

Ein Nachbeben, das über sechs auf der Richterskala mass, liess Dienstagnacht (Ortszeit) mehrere Städte erzittern. (Quelle: AP Video)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Als hätte die am härtesten getroffene Stadt Kesennuma nicht schon genug mit den Folgen der Katastrophe zu kämpfen, stand in der Nacht auf Dienstag (Ortszeit) rund ein Drittel der Küstenstadt in Flammen. Weil das gesamte Leitungswasser in Notunterkünfte umgeleitet wurde, konnte der Brand über einen halben Tag lang nicht gelöscht werden.
(Quelle: AP Videos)


Während Katastrophenschutzsirenen aufheulen, bahnt sich die Todeswelle in beängstigender Geschwindigkeit durch die Strassen einer Stadt. Innert Kürze wandeln sich die anrollenden Wassermassen in einen tödlichen, reissenden Strom aus Trümmerteilen, Fahrzeugen und ganzen Gebäuden.

(Quelle: YouTube/Studiomask)

Die rund zehn Meter hohe Tsunamiwelle rast auf die Küste von Nodamura in der Präfektur Iwate zu und verschlingt innert Augenblicken ein kleines Boot.
(Quelle: AP Video)


In diesem am Sonntag veröffentlichten Augenzeugenvideo machen pechschwarze Wassermassen in der Küstenstadt Miyako in der Präfektur Iwate vor nichts Halt: Geparkte Autos werden fortgespült, als seien sie aus Papier, ganze Schiffe werden unter einer Brücke in Sekunden zermalmt.

(Quelle: YouTube/RT)


Sehen Sie sich hier noch mehr Augenzeugenvideos an.

(dga/mba)