Schlacht um Bengasi

19. März 2011 16:01; Akt: 21.03.2011 14:30 Print

Abgeschossener Jet gehörte den Rebellen

Ein am Samstagmorgen bei Bengasi abgeschossener Militärjet hat offenbar nicht zum Arsenal von Machthaber Muammar Gaddafi gehört - sondern den Aufständischen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Rebellenvertreter sagte am Samstag der Nachrichtenagentur AFP in Kairo per Telefon, bei dem über Bengasi abgeschossenen Jet habe es sich um eine Maschine der Aufständischen gehandelt. «Wir haben wenige Flugzeuge und sie sind alt.» Der Pilot sei bei dem Abschuss getötet worden.

Das Flugzeug war am Morgen über Bengasi aufgetaucht und fing dann plötzlich hinten rechts Feuer, wie mehrere Augenzeugen berichteten. Es stürzte darauf in bewohntem Gebiet im Süden von Bengasi ab. Beim Aufschlag gab es eine Explosion, worauf schwarzer Rauch in den Himmel stieg.

Weil die Aufständischen am Boden zunächst geglaubt hatten, es habe sich um eine Maschine der Gaddafi-Truppen gehandelt, waren in der Stadt Freudenschüsse abgegeben worden. Im Laufe des Libyenkonflikts waren Teile der Armee zu den Aufständischen übergelaufen, womit diese auch einige wenige Flugzeuge in die Hand bekamen.

(sda)