Libyen will zurückschlagen

17. März 2011 20:17; Akt: 21.03.2011 14:37 Print

Gaddafi droht mit Vergeltung

Libyen droht mit Vergeltungsschlägen im Mittelmeerraum, falls das Land angegriffen werden sollte. Zuvor hat Gaddafi eine Entschuldigung des Westens verlangt.

teaser image

Zum Thema
Fehler gesehen?

Muammar al-Gaddafi sieht sich trotz des zunehmenden internationalen Drucks in einer Position der Stärke - und droht dem Westen mit Vergeltung, falls Libyen angegriffen werde. Sowohl zivile als auch militärische Ziele würden ins Visier genommen, teilte das libysche Verteidigungsministerium am Donnerstag mit.

«Jeder ausländische militärische Einsatz gegen Libyen wird den Luft- und Seeverkehr im Mittelmeer gefährden», sagte ein Sprecher des libyschen Verteidigungsministeriums. Jedes «bewegliche Element», egal ob ziviler oder militärischer Herkunft, werde dann Ziel einer «libyschen Gegenoffensive» sein.

Drohung zu strategischem Zeitpunkt

Die Drohung wurde während der Abschlussberatungen des UNO- Sicherheitsrats zu einem Flugverbot über Libyen laut. Die Mitglieder des Gremiums wollen gegen Mitternacht über eine Resolution abstimmen, allerdings ist die Einrichtung einer Flugverbotszone umstritten. Nach Skepsis standen die Zeichen zuletzt wieder mehr zugunsten der Resolution.

Öl gibts erst wieder nach einer Entschuldigung

«Falls der Westen zu mir kommt und sich für seine Fehler entschuldigt, können wir die guten Beziehungen und die Zusammenarbeit im Erdölgeschäft wieder aufnehmen», erklärte Gaddafi in einem Interview, das der englischsprachige TV-Sender Russia Today am Donnerstag ausstrahlte.

Zu der «Entschuldigung» gehöre auch die Aufhebung der jüngsten UNO-Sanktionen gegen Libyen. «Priorität bei der Zusammenarbeit werden für uns aber Russland, China und Indien als Partner haben. Wir trauen dem Westen nicht mehr», sagte Gaddafi.

(sda)