Pjöngjangs Wunderkind

19. Dezember 2011 19:15; Akt: 19.12.2011 20:36 Print

Kim Jong-Il, der Tausendsassa

Er erfand Burger und ein unsichtbares Handy, mit dem er Nordkoreas Kickern WM-Tipps gab. Er mochte «Rambo», aber kein Pipi. Nun ist Kim Jong-Il tot, doch seine Grosstaten leben weiter. Für immer!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Warum können nicht alle Menschen derart gesegnet, gebildet und gefeiert sein? Kim Jong-Il, der Tausendsassa aus Pjöngjang, der Zampano Asiens, die Sonnenbrille des Kommunismus – er ist nicht mehr. Die Welt verliert mit ihm einen unglaublich produktiven Geist, dem sie viel zu verdanken hat. Der Internet-Freund und Fäkal-Verweigerer hat 1500 Bücher geschrieben, seinem Volk per Gedankenkraft gut Wetter gemacht und das Golfspiel perfektioniert. Ein schwerer Schlag und schwarzer Tag für alle Koreaner: Wir würdigen das Wirken des geliebten Führers in obiger Bildstrecke, die Sie staunen lassen wird.

(phi)