Fette Beute

10. Februar 2011 08:39; Akt: 10.02.2011 09:08 Print

Piraten kapern 150-Millionen-Dollar-Tanker

von Jason Straziuso - Somalische Piraten haben einen griechischen Öltanker vor der Küste Omans gekapert. Der Wert der Fracht ist enorm.

storybild

Die «Irene SL» ist den Piraten in die Hände gefallen. Und mit ihr ihre reichhaltige Fracht. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die «Irene SL» mit 266 000 Tonnen Öl und 25 Seeleuten aus Griechenland, Georgien und den Philippinen an Bord wurde griechischen Behördenangaben zufolge am Mittwoch angegriffen. Seither besteht kein Kontakt zu dem Tanker, der vom Persischen Golf in Richtung Golf von Mexiko fuhr.

Berechnungen der Nachrichtenagentur AP zufolge hat das geladene Öl einen Wert von mehr als 150 Millionen Dollar (knapp 113 Millionen Euro), wobei ein Ölpreis von 87 Dollar je Barrel (entspricht 159 Liter) zugrunde gelegt wurde.

Zweiter Tanker in zwei Tagen

Es ist der zweite Tanker, den die Piraten innerhalb von ebenso vielen Tagen in der Region unter ihre Kontrolle gebracht haben. Am Dienstag kaperten die Piraten einen italienischen Öltanker im Indischen Ozean, der auf dem Weg vom Sudan nach Malaysia war.

Rund 660 Seeleute und 29 Schiffe befinden sich derzeit in der Gewalt von Piraten. Öltanker sind ein bevorzugtes Angriffsziel der Piraten, da hohes Lösegeld gefordert werden kann. Die Eigentümer haben ein Interesse daran, die Geiselnahme möglichst rasch zu beenden, da ein fallender Ölpreis sie mehr Geld kosten kann als die tatsächlich erpresste Summe.