Proteste in Jemen

24. März 2011 13:41; Akt: 24.03.2011 13:53 Print

Jemens grösster Stamm fordert Salehs Rücktritt

Jemens Präsident verliert an Rückhalt: Nachdem Kommandeure und Kabinettsmitglieder bereits zur Opposition übergelaufen waren, wendet sich jetzt auch der grösste Stamm gegen ihn.

storybild

Seit Wochen finden in Jemen Proteste gegen Präsident Ali Abdullah Saleh statt. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Anführer des grössten Volksstamms in Jemen unterstützt die Forderung nach einem Rücktritt von Präsidenten Ali Abdullah Saleh. Scheich Sinan Abu Lohum vom Bakeel-Stamm ermahnte Saleh am Donnerstag, nicht länger mit Gewalt gegen die Aufständischen vorzugehen. Das würde die Lage in Jemen nur weiterverschlimmern.

Die Unterstützung der Opposition durch Scheich Lohum ist der neueste Rückschlag für Präsident Saleh. Mehrere Kommandeure der Streitkräfte, Kabinettsmitglieder, Diplomaten und Mitglieder von Salehs eigenem Stamm waren bereits zu den Oppositionellen übergelaufen.

Seit einem Monat kommt es in Jemen immer wieder zu Protesten gegen die Herrschaft Salehs, der das Land seit mehr als 30 Jahren regiert.

(ap)