Ägypten

14. Februar 2011 11:56; Akt: 14.02.2011 14:37 Print

Die Revoluzzer machen den Autos Platz

Auf dem Tahrir-Platz in Kairo halten sich nur noch wenige Demonstranten auf. Militärs haben ihnen mit Festnahmen gedroht. Das grosse Reinemachen hat begonnen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Militärpolizisten sorgten am Montag dafür, dass der Autoverkehr beim Tahrir-Platz wieder normal fliessen konnte. Das Militär forderte die Demonstranten auf, den Platz zu räumen. Die Armee habe ihnen mit Festnahmen gedroht, wenn sie den zum Symbol für den Volksaufstand gewordenen Platz nicht in Kürze verlassen würden, sagte einer der Protestierenden. Augenzeugen zufolge umstellten Militärpolizisten und Soldaten die Demonstranten.

Nach dem Rücktritt von Präsident Hosni Mubarak waren mehrere Dutzend Demonstranten auf dem Platz der zentralen Protestkundgebungen geblieben, um ihren Forderungen nach mehr Demokratie Nachdruck zu verleihen. Viele der Dauerbesetzer hatten ihre Zelte aber am Sonntag abgebrochen.

Der Tahrir-Platz im Zentrum der Hauptstadt war in den vergangenen drei Wochen der Mittelpunkt der Massenbewegung gegen Mubarak gewesen. Der Staatschef trat am vergangenen Freitag unter dem Druck der Massenproteste zurück.

Der Militärrat, der übergangsweise die Macht übernommen hat, hatte die Demonstranten bereits am Sonntag aufgefordert, den Platz zu räumen. Das Gremium hatte zudem angekündigt, das Land nur sechs Monate lang oder bis zur nächsten Wahl zu führen.

Aufräumen auf dem Tahrir-Platz

(sda)